FPÖ-HistorikerkommissionLob von Kurz, scharfe Kritik von Kern

Bundeskanzler Kurz (ÖVP) begrüßte die geplante Kommission, SPÖ-Chef Kern bezeichnete sie als "Farce".

MINISTERRAT: STRACHE / KURZ
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat am Mittwoch die geplante Historiker-Kommission der FPÖ begrüßt. Gerade im Gedenkjahr sei es notwendig, sich auch mit der eigenen Geschichte zu beschäftigen und diese aufzuarbeiten, sagte Kurz vor dem Ministerrat auf Journalistenfragen. Die ÖVP habe dies schon getan, und es sei gut, wenn es auch die anderen Parteien und die FPÖ machen.

Dass bei der Aufarbeitung auch das DÖW eine Rolle spielen solle, findet Kurz "sehr positiv".

"Eine Farce"

Heftige Kritik an der Historiker-Kommission der FPÖ übte hingegen SPÖ-Vorsitzender Christian Kern. Deren Zusammensetzung ist für ihn "eine Farce". In einer Stellungnahme gegenüber der APA kritisiert Kern, dass in der Leitungsgruppe fast ausschließlich schlagende Burschenschafter und Rechtsaußenvertreter sitzen. "Dass sich diese nun selbst Unbedenklichkeit testieren sollen, ist extrem unglaubwürdig."

Wilhelm Brauneder als Leiter der Kommission ist für Kern "völlig ungeeignet". "Im Vergleich zu dieser Historikerkommission ist der Dackel, der auf die Wurst aufpasst, eine sichere Bank." Die FPÖ hat nach Ansicht Kerns "mindestens so sehr ein Gegenwarts- wie ein historisches Problem". Er erinnerte an die drei von der FPÖ vorgeschlagenen Universitätsräte Werner Kuich, Alois Gruber sowie Philipp Raich, die vom Bildungsminister nicht akzeptiert würden, weil sie zu rechts seien.

Kommentare (24)

Kommentieren
KarlZoech
0
2
Lesenswert?

Die israelitische Kultusgemeinde sagt, warten wir einmal ab, welche diese Kommission liefert.

In ähnlichem Sinn äußerte sich das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes.
Daher halte ich es für suboptimal, wenn SPÖ-Vorsitzender Christian Kern (mein Parteivorsitzender) diese Kommission von vorneherein als Farce abtut.
Ich orientiere mich immer gerne an dem Bibelwort: "An ihren Früchten (= Ergebnissen) sollt ihr sie erkennen (= beurteilen)!"

Antworten
voit60
2
6
Lesenswert?

was wollen die Blauen eine eventuelle braune Vergangenheit untersuchen lassen,

wenn sie zur gleichen Zeit ihren Generalsekretär Vilimsky bei der rechtsaussen Partei AFD am Aschermittwoch in Deutschland auftreten lassen, wo im letzten Jahr übrigens noch der Strache war.

Antworten
Adler48
11
4
Lesenswert?

Kern?

Der Herr Kern hat doch nur mehr den Stellenwert wie seine SPÖ in Graz: max. 10%. Gut so!

Antworten
hbratschi
3
5
Lesenswert?

liebes vogerl,...

...der adler hat doch nur mehr den stellenwert wie ein gerupftes henderl. max. 0%. gut so!

Antworten
tannenbaum
6
11
Lesenswert?

Ich

kann den Kurz und den Strache einfach nicht mehr sehen! Wenn sie dann noch im Doppel auftreten, kommt mir das beste Essen hoch!

Antworten
schteirischprovessa
4
5
Lesenswert?

Einer, der die Affäre Silberstein

durch den eigenen Bundesgeschäftsführer Maznetter untersuchen lässt, hat null moralische Legimation, zu diesem Thema die Go... aufzumachen.

Antworten
hbratschi
3
9
Lesenswert?

lieber provessa,...

...ich vermute mal, silbersteine haben auch schwarz und vor allem blau genügend aufzuweisen. aber die roten haben ihren entfernt, während sie bei den beiden anderen parteien in der regierung sitzen...

Antworten
Lodengrün
1
5
Lesenswert?

Nochmals

was hilft die Kommission wenn die Hefe zur Gärung in der Partei sitzt. Wir wollen auch sehen wie der Wein heuer wird und die Flaschen die wir schon getrunken haben interessieren uns nur zum Vergleich.

Antworten
Lodengrün
1
7
Lesenswert?

Soeben in der Schweiz

einen Artikel über unsere geniale Regierung, deren Burschenschaftler etc. gelesen. Kann nur sagen, - wir stehen schlecht da. Waren natürlich die üblichen Verdächtigen. Linke, die IKG,.........

Antworten
altbayer
7
10
Lesenswert?

ZiB2 vom 13.2.2018

In der ZiB2 am 13.2.2018 hat Herr Wolf (ja der böse Wolf) Herrn Rosenkranz (den mag ich normalerweise nicht) zu Gast gehabt.
Wenn die Historikerkommission wirklich so zusammengesetzt wird und so arbeiten kann wie gestern besprochen, sehe ich kein Problem.
Die "heiligen 3 Könige" der FPÖ sollen ja nur koordinieren - wenn der DÖW und unabhängige Historiker involviert werden, sehe ich da kein Problem.
Laut Herr Rosenkranz soll die FPÖ von 1956 bis zum aktuellen Datum durchleuchtet werden.
Einen ersten Zwischenbericht soll es nach den Sommerferien geben - ich bin schon gespannt.

Das mit den Burschenschaften ist so ein Problem, das sind private Vereine und haben "direkt" mit der FPÖ nichts zu tun.
Die FPÖ könnte sagen, dass Abgeordnete aus "nicht freiwillig kontrollierten Burschenschaften" ihren Platz in der FPÖ verlieren - das wäre ein Zeichen.

........
Aber ich möchte gerne wissen, was die JUSO sagen würden, wenn Mag. Kern die JUSO kontrollieren lassen würde - nur die sind ein Teil der SPÖ.
Ich denke, danach hätten wir ein paar "Kommerl" mehr und ein paar JUSOs weniger in Österreich.

Antworten
orbil
15
16
Lesenswert?

Kern hat natürlich ein besseres Händchen bei der Personalauswahl


siehe Silberstein als Berater und Schieder als Wiener Bürgermeister und Glyphosat für die Bahndammgrasvernichtung.

Ein Mann mit Gespür für die richtige Auswahl!

Antworten
altbayer
10
12
Lesenswert?

Kommission

Und die Silberstein Kommission unter der Leitung des neutralen Dr. Matznetter - da warten wir auch schon ewig auf ein Ergebnis.

Antworten
Mein Graz
15
19
Lesenswert?

Kurz ist zufrieden.

Schön langsam zeigt sich das wahre Ich des BK. Alles, was der Koalitionspartner von sich gibt ist entweder in Ordnung oder es wird entschuldigt bzw. verniedlicht.

Mich würde interessieren, was die Beiden alles ausgeheckt haben, nur damit Kurz Kanzler werden kann!

Antworten
marieluise
12
11
Lesenswert?

Mein Graz

Damit Kurz Kanzler werden kann, schon mal daran gedacht das die Türkisen von Kurz und nicht die roten von Kern die Wahl gewonnen haben. Ist das so verwerflich in einer Demokratie, dass man damit den Kanzler Anspruch stellt, sowie die SPÖ das Jahrzehntelang machte!

Antworten
Mein Graz
7
15
Lesenswert?

@marieluise

2. Versuch.
Es ist nicht verwerflich, als Siegerpartei den Anspruch auf den Kanzler zu stellen.
Es ist m.E. nicht tolerierbar, wenn der BK (der ja für alle Österreicher da sein sollte) seinen Koalitionspartner nicht zur Räson ruft, wenn die braune Suppe nicht nur dampft, sondern überkocht.

Antworten
marieluise
11
5
Lesenswert?

Mein Graz

Jetzt übertreffen sie sich aber selbst. Sie meinen der BK. müsste die Kommission schlecht reden, noch bevor sie zu Arbeiten begonnen hat und nur dann ist er für alle Österreicher da.

Antworten
altbayer
3
8
Lesenswert?

Mein Graz

Die braune Suppe köchelt seit 1945 in Österreich.
Ich persönlich bin der Meinung, dass die Suppe in den 1980ern und 1990ern am heißesten gekocht wurden. Da hat sich braunes Gesindel in Österreich frei herumtreiben können.
Ich bin auch der Meinung, dass ein Umdenken erst mit BP Waldheim eingesetzt hat - und viele Österreicher erst da zu denken begonnen haben.

Bitte ein paar konkrete Beispiele für das derzeitige extreme Überkochen?

Antworten
Mein Graz
4
4
Lesenswert?

@altbayer

Lies in den Medien bzw. schau dir die Nachrichten an.

Antworten
altbayer
3
2
Lesenswert?

Mein Graz

Es kocht BLAU über (ist auch nicht schön)
- aber wo kocht es BRAUN über?

Antworten
Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@altbayer

Liederbücherl
Asylwerber "konzentriert halten"
Stadtpolitiker bei AfD-Kongress
Burschenschafter, deren "Verein" Österreich nicht anerkennt, werden in die Politik geholt
Fast tägliche "Einzelfälle" werden verharmlost
FPÖ-Mitglied mit eigenartigem Naheverhältnis zu den Identitären wird in Graz Gemeinderat
(Beispiel-Liste, beliebig erweiterbar)

Erscheint dir das nicht schon so weit am rechten "Narrensaum", dass man es ohne Weiteres auch "braun" nennen könnte?

Antworten
Mein Graz
0
7
Lesenswert?

@marieluise

Kurz sagt kein Wörtchen, wenn ein Mitglied seiner Koalitionspartei wieder einmal einen schon fast täglichen "Einzelfall" hervor zaubert.
Er braucht keine Kommission schlecht zu reden, er sollte dann was sagen, wenn es um Österreich geht.
Wo waren seine Statements zu Landbauer, den Aussagen Straches in Serbien usw.?

Antworten
Irgendeiner
10
11
Lesenswert?

Und ich gebe Kern in einem Punkt recht,auch mich interessiert

die Gegenwart mehr als die Vergangenheit, denn mein Problem ist nicht wer da in den 60ern mit einer Swastika rumlief, das ist theoretisch interessant und kann erhellende Entwicklungen und Traditionsverläufe aufzeigen, mich interessiert all das was heute da rumkrebst, denn für irgendwelche Rülpser der Frühzeit im Anfang der zweiten Republik kann ich Strache nicht haftbar machen,da würd er sich zu Recht aufs Geburtsjahr berufen. Und ich will auch nicht nur über antisemitische Liederln die da in Burschenschaften gesungen oder auch nicht gesungen werden plaudern, auch lustige Seefahrten im Angesicht Ertrunkener finden mein ungeteiltes Interesse,weils halt menschenrechtlich wurst ist auf welche Gruppe man warum losgeht.Und selbst der potentielle Befund daß dort kaum noch Antisemiten zu finden sind würde mich nicht beruhigen,weils darum geht, daß andere keine Höhlenmenschen sind und weils mich auch nicht beruhigt, wenn mir ein Einbrecher versichert, er täte es nicht mehr, er sei jetzt Defraudant.

Antworten
ramba zamba
6
9
Lesenswert?

na

wen sollen sie denn sonst nehmen aus ihren Reihen die keinen rechten Dreck am Stecken haben!? Man kann sich doch von nichts distanzieren wovon man lebt! Warum uns wozu müssen sich die überhaupt distanzieren!? Damit man den Kurz abkauft das aus denen demokratische Christen werden!? Das ist doch alles nur ein Kasperltheater und hat mit Realität, dem Jetzt und Hier gar nichts mehr zu tun! Das ganze ist so als ob einen wer heiße Eislutscher verkaufen will......tarnen/täuschen/cashen-Ö. Politik (und die Medien..)

Antworten
metropole
11
8
Lesenswert?

zufrieden

Das Goldbubi Kurz ist mit seiner FPÖ wieder einmal hochzufrieden !! Warr nicht selbst Mitglied dieser FARCE Kommission ??

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.