Faux­pas in der Zib2 Bildungsminister Faßmann verriet Zugangscode für sein Büro

In einem Beitrag über das geplante Kopftuchverbot wurde Faßmann dabei gefilmt, wie er den Code eingab - es handelte sich um seinen Geburtstag.

MINISTERRAT: FASSMANN
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Für eine Diskussion um die Sicherheit heimischer Ministerien hat ein Beitrag in der "Zeit im Bild 2" am Mittwochabend gesorgt. Bildungsminister Heinz Faßmann ist im Beitrag über das von der Regierung geplante Kopftuchverbot zu sehen - und er wurde dabei gefilmt, wie er seinen Zugangscode für sein Büro eingibt.

Die Zahlenkombination ist klar erkennbar, es handelt sich dabei um seinen Geburtstag (13. August) - und damit um einen wenig sicheren Code. Auf Twitter wird die Eingabe aktuell diskutiert.

Laut "Standard" habe man den Code bereits geändert, heißt es aus dem Bildungsministerium.

 

Kommentare (14)

Kommentieren
Jodl
1
6
Lesenswert?

Das Bildungsministerium...

... beruft sich auf den Standard! Wenn's nicht zum Weinen wäre...
Wissen die denn nicht selbst, ob der Code nun geändert wurde? Lesen die das selbst nur in der Zeitung?

Antworten
paulrandig
0
1
Lesenswert?

Oje, jetzt wird es aber schwierig!

Jetzt ist Kreativität gefragt:
Ist es jetzt der Namenstag? Der Hochzeitstag? Oder ein Kindergeburtstag? Oder 1955 (Geburtsjahr)? Oder gar 1234?
Wahrscheinlich finden sich weltweit in vierstellige Codes, die theoretisch 10.000 Möglichkeiten bieten, zu 90% Codes aus nur 365 Kombinationen.

Antworten
Jodl
0
5
Lesenswert?

und ihr glaubt wirklich,...

... dass er den Code nun geändert hat???

Antworten
Scaurus
1
14
Lesenswert?

Womit haben wir diese Dilettanten-Regierung verdient?!

Antworten
Landbomeranze
1
1
Lesenswert?

Wahnsinn

Der Code zu seinem Büro ist ja wirklich existentiell. Das ist doch echt berichtenswert - aber nur wenn er ihn vergessen hätte und deshalb die ganze Bildungspolitik stünde. Große Geheimnisse wird man im Büro nicht finden.

Antworten
vonnixkummtnix
0
2
Lesenswert?

also ob er sonst einen anderen Code verwenden würde.

"Fass1308" vielleicht bei 8stelligen, alphanumerischen Codes für seine Onlinezugänge (Ministerium, Partei) ?!

Er wollte sicher nur zeigen, dass ein ehrlicher Bürger nichts zu verbergen hat.

Antworten
Reipsi
1
8
Lesenswert?

An anderen Code

merkt er sich ja nicht ( : - ((

Antworten
UHBP
0
9
Lesenswert?

Code geändert!

der Neue ist: 0815

Antworten
Eyeofthebeholder
0
1
Lesenswert?

@UHBP: Was fällt Dir ein

hier mein Passwort zu verraten?

Antworten
hespie
2
2
Lesenswert?

Natürlich ist ein solcher Vorgang bedenklich,

noch bedenklicher agiert aber die Presse die so etwas sofort in die Öffentlichkeit gibt. Bei solchen Minister-Gesprächen filmt sicher nicht ein Mann der Strasse sondern es sind Presseleute. Aber wenn sogar der Standard seine Finger im Spiel hat, ist auch noch anderes zu vermuten.

Antworten
sg70
0
24
Lesenswert?

Geburtstagsdatum als Code

ist gleichzusetzen mir einer Tür die sperrangelweit offen ist und dem Willkommensschild "Hereinspaziert, holt euch was ihr braucht" davor.

Sollte an und für sich jedem klar sein heutzutage.

Antworten
Oberwoelzer
3
18
Lesenswert?

Zugangscode

Ist doch vollkommen egal was hat das Bildungs Ministerium schon großartig zu verbergen .....

Antworten
SeCCi
2
18
Lesenswert?

logisch

jetzt ists der geburtstag vom kind oder der hochzeitstag

Antworten
Jiyu
2
14
Lesenswert?

"...oder der Hochzeitstag"

Also die Wahrscheinlichkeit ist nicht sehr hoch aber dafür wär der Code sicher...viele Männer kämen dann aber ziemlich oft selber nicht mehr ins Büro. ;-)
*ein bischen spaß muss sein*

Antworten