Demo gegen Türkis-Blau Tausende Demonstranten zogen durch Wiener Innenstadt

Mehr als 20.000 Teilnehmer haben am Samstag in Wien an einer Großdemonstration gegen die ÖVP-FPÖ-Regierung teilgenommen.

Die Polizei schätzte die Teilnehmer auf rund 20.000, die Veranstalter sprachen sogar von 70.000 Menschen.

APA

"Eine exakte Schätzung der Teilnehmerzahl war schwierig, das sich auch zahlreiche Schaulustige und Einkäufer auf der Mariahilfer Straße befanden", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberge.

APA

Insgesamt verlief die Demo aus polizeilicher Sicht "ruhig und ohne nennenswerte Vorfälle". Bis zu 1.000 Beamte waren im Einsatz.

APA

Polizeilich relevante Vorfälle gab es nicht, lediglich im rund 200 Personen umfassenden schwarzen Block wurden einzelne pyrotechnische Gegenstände gezündet und Eier geworfen.

APA

Organisiert wurde die Demonstration von der Plattform für eine menschliche Asylpolitik, der Offensive gegen Rechts und der Plattform Radikale Linke. Gemeinsam wirft man Schwarz-Blau rassistische, rechtsextreme und neofaschistische Tendenzen vor.

APA
APA
APA
APA
APA
APA
APA
APA
APA
1/13

Kommentare (11)

Kommentieren
Sportmaster
8
5
Lesenswert?

Demo

Wenn die Plattform der radikalen Linken und die der Asylindustrie zur Demo aufruft, kann dies auch als Bestätigung des Regierungskurses betrachtet werden.

Antworten
Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@Sportmaster

Die Asylindustrie war eindeutig durch "Omas gegen Rechts" vertreten, nicht wahr?
Das ist sicher genau so richtig wie: wenn 20.000 oder mehr gegen die Politik demonstrieren ist das die Bestätigung, dass alles richtig gemacht wird.
Wie viele waren denn bei der Gegendemo? Achja, da gabs ja keine...

Antworten
Aurelia22
5
8
Lesenswert?

Ja endlich rührt sich was..

hätten wir uns ersparen können wenn das Volk gleich richtig gewählt hätte. Leider haben sich zu viele von den versprochenen Veränderungen leiten lassen. Kern wäre der beste Kanzler, ich gebe die Hoffnung nicht auf, in fünf Jahren spätestens ist es wieder Zeit für Veränderung.

Antworten
schteirischprovessa
2
5
Lesenswert?

Liebe Aurelia,

solange wir in Österreich eine Demokratie haben wollen, gibt es kein "nicht richtig wählen". Es ist mir weitaus lieber, wir haben eine Regierung, die ich nicht gewählt habe als es ist so wie in Venezuela, wo der sozialistische Präsident einfach das Parlament aufgelöst hat. Auch dort gelten Demos, die von den Machthabern initiiert werden, als "Legimation" der Diktatur.

Antworten
Mein Graz
4
5
Lesenswert?

@schteirischprovessa

Stimmt, bei einer Wahl gibt's kein richtig oder falsch.
Allerdings gibt es massenweise Wähler die auf populistische Seifenblasen und gelogenes Geschwätz hereinfallen und deshalb demjenigen ihre Stimme geben, den sie eigentlich nicht wollen. Draufkommen tun sie dann zu spät.

Und ich bevorzuge eine Regierung, die tatsächlich den Wählerwillen widerspiegelt und nicht durch Lug und Trug und Feilschen und Schachern entstanden ist.

Antworten
tomtitan
0
6
Lesenswert?

5 Jahre wird's nicht dauern

und Doskozil wäre der beste Kanzler gewesen - hätte Kern das Zepter rechtzeitig an Doskozil übergeben hätte es keinen dubiosen Medienanalysten gebraucht, die SPÖ hätte eine veritable Mehrheit eingefahren und die Grünen wären auch noch am Leben.

Antworten
Zeitgenosse
0
10
Lesenswert?

!!


Endlich rührt sich was!

Dachte schon die Demokratie ist im Winterschlaf, ein gutes Gefühl in einen demokratischen Staat zu leben.
Friedlicher Protest ist das regieren der Opposition und macht uns nicht zu Jasager, sondern zu selbstbewussten Menschen

Antworten
sugarless
14
6
Lesenswert?

Hysterisch

komisches linkes Gerülpse und naives pseudointeletuelles Dreschen mit der Nazikeule.

Antworten
Eyeofthebeholder
2
5
Lesenswert?

@sugarless: Versuch doch nächstes mal keine Wörter zu verwenden

die Du nichteinmal schreiben, geschweige denn verstehen, kannst, es wirkt so einfach nur lächerlich.

Antworten
Mein Graz
2
5
Lesenswert?

@sugarless

An die von dir so bezeichneten "linken Rülpser" werden sich die Rechten und Rechtsrechten gewöhnen müssen, denn sie sind nichts anderes als Kritik an der derzeitigen Politik und das muss eine Demokratie aushalten.
Im Gegensatz sind die Rülpser der Rechten immer knapp an der Legalität und haben einen braunen Gestank an sich der vermuten lässt, sie seien am falschen Ende des Körpers entflohen.

Antworten
Patriot
2
7
Lesenswert?

Die braunen Flecken auf der blauen Weste

gehören permanent in das Licht der Demokratie gerückt!!!

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.