Demo gegen Türkis-Blau20.000 gingen gegen Regierung auf die Straße

Auf dem Heldenplatz endete eine friedlich verlaufene Demonstration gegen die türkis-blaue Koalition. Die Innenstadt wurden durch die Proteste lahm gelegt.

Die Demo beginnt
Die Demo beginnt © APA/HANS PUNZ
 

Rund 20.000 Teilnehmer haben am Samstag nach ersten Angaben der Polizei in Wien an einer Großdemonstration gegen die ÖVP-FPÖ-Regierung teilgenommen. Der Demonstrationszug reichte über die gesamte Innere Mariahilfer Straße.

"Eine exakte Schätzung der Teilnehmerzahl war schwierig, das sich auch zahlreiche Schaulustige und Einkäufer auf der Straße befanden", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger der APA. Die Demonstration war kurz nach 15.00 Uhr am Christian-Broda-Platz vor dem Westbahnhof gestartet. Als die Demospitze bereits in die Babenbergerstraße nahe dem Ring kam, setzten sich die letzten Teilnehmer am Westbahnhof erst in Bewegung. Sie zogen, umgeben von zahlreichen Schaulustigen Richtung Innenstadt. Die Veranstalter sprachen sogar von bis zu 80.000 Teilnehmern. Die Schlusskundgebung begann gegen 16.30 Uhr am Heldenplatz.

Demonstration gegen Regierung: Rund 20.000 Teilnehmer in Wien


Polizeilich relevante Vorfälle gab es vorerst keine, lediglich im rund 200 Personen umfassenden schwarzen Block wurden einzelne pyrotechnische Gegenstände gezündet und Eier geworfen. Unmittelbar vor dem schwarzen Block marschierte übrigens eine Gruppe "Omas gegen Rechts".

Demo gegen Türkis-Blau: Tausende Demonstranten zogen durch Wiener Innenstadt

Die Polizei schätzte die Teilnehmer auf rund 20.000, die Veranstalter sprachen sogar von 70.000 Menschen.

APA

"Eine exakte Schätzung der Teilnehmerzahl war schwierig, das sich auch zahlreiche Schaulustige und Einkäufer auf der Mariahilfer Straße befanden", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberge.

APA

Insgesamt verlief die Demo aus polizeilicher Sicht "ruhig und ohne nennenswerte Vorfälle". Bis zu 1.000 Beamte waren im Einsatz.

APA

Polizeilich relevante Vorfälle gab es nicht, lediglich im rund 200 Personen umfassenden schwarzen Block wurden einzelne pyrotechnische Gegenstände gezündet und Eier geworfen.

APA

Organisiert wurde die Demonstration von der Plattform für eine menschliche Asylpolitik, der Offensive gegen Rechts und der Plattform Radikale Linke. Gemeinsam wirft man Schwarz-Blau rassistische, rechtsextreme und neofaschistische Tendenzen vor.

APA
APA
APA
APA
APA
APA
APA
APA
APA
1/13

 

Kommentare (33)

Kommentieren
scherz
0
1
Lesenswert?

Ein bissl demonstrieren ist ja wohl noch erlaubt..

Es wird wohl noch den Öfteren einige Personen auf die Strasse treiben. Denn die wohl dossierten Grässlichkeiten gegen Zuwanderer werden den Zuzug stoppen und die Regierer müssen halt die heimischen Arbeitssuchenden erst erklären, dass sie jetzt diese prekären Jobs machen müssen!

Antworten
oros5
6
3
Lesenswert?

demokratisch ?

Was sind denn das für Demokraten ? Die demonstrieren faktisch gegen ein demokratisches Wahlergebnis... glauben die denn das Volk ist zu blöd zum Wählen od. was ? Der Herr Kern täte gut daran einmal ein Machtwort zu sprechen .

Antworten
Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@oros5

Falsch. Die Demo richtet sich gegen die Politik, nicht gegen das Wahlergebnis.
Und du als demokratisches Vorbild musst doch jeden zugestehen, dass er seine Meinung äußern darf und kann, egal in welcher Form.

Antworten
schneealpe
5
3
Lesenswert?

bitte

der Frust der " Roten " ist doch nachvollziehbar....
LH Steiermak.... weg
Bürgermeister Graz.. weg
Bundespräsident.... weg
Bundeskanzler... weg
Alle Minister..... weg
LH Salzburg .. weg
Bürgermeister Salzburg... weg
Bürgermeister Wien bald Geschichte....
Nationalrats präsident... weg usw.

Antworten
mapem
3
4
Lesenswert?

Na warte nur a bisserl, Eingschneiter,

wenn die „Weg-Liste“ aus dem fairen Schnellzug geflattert kommt – haha!

Antworten
Irgendeiner
2
5
Lesenswert?

Die Frage ob das Volk zu blöd zum Wählen ist würd ich

mittlerweile mit einem klaren Ja beantworten, die Zustände der USA wo Leute dagegen rappeln daß sie krankenversichert sind haben uns erreicht.Und das hat mir Eurem völligen Bildungsmangel und mit eurem Desinteresse für alles was über Euren Bauchnabel hinausgeht zu tun und auch damit, daß ihr die völlig trivialen Kriterien, nach denen jeder von Euch seine Mitmenschen im alltäglichen Leben bewertet im Politischen fallen läßt,wem ich meine Karre nicht leihen würde weil er mich belogen und betrogen hat, dem geb ich auch freiwillig kein Eutzerl Macht über mich.Naja und wer Dinge als naturwüchsig betrachtet, sei es Wohlstand oder Demokratie, wird sie verlieren weil er sie nicht versteht.Und die Crux der Gutwilligen die es wohl in allen politischen Lagern in kleinerem oder größeren Ausmaß noch gibt ist, daß es sich verbietet Euch das zu sagen, weil zur Dummheit noch die Eitelkeit kommt,das wär geschäftschädigend für die. Aber ich bin selbstlos bereit diese Lücke weiterhin zu füllen.

Antworten
MehrMenschlichkeit
0
1
Lesenswert?

Der einzig wirklich Gebildete.....

Und wieder erfreut uns der, offenbar kraft eigener Einbildung einzig wahrhaft gebildete Österreicher "Irgendeiner" mit einer Suada. Frage: Bekommen Sie eigentlich von irgendeiner "fortschrittlichen" Bildungswerkstatt bezahlt für Ihre zahlreichen seltsamen Ergüsse?

Antworten
grboh
1
4
Lesenswert?

oros

nein - das war ein Demonstrieren gegen Vorhaben einer Regierung , nicht gegen ein demokratisches Wahlergebnis.
Und ich bin sicher, dass sehr viele Wähler der derzeitigen Koalitionsparteien eine "Veränderung" zwar wünschten (auch wenn sie nicht genau wussten, was eigentlich verändert werden sollte) aber DIESE Veränderung? nicht wollen.

Antworten
Zeitgenosse
3
9
Lesenswert?

!!

!!!
Endlich rührt sich was!

Dachte schon die Demokratie ist im Winterschlaf, ein gutes Gefühl in einen demokratischen Staat zu leben.
Friedlicher Protest ist das regieren der Opposition und macht uns nicht zu Jasager, sondern zu selbstbewussten Menschen

Antworten
schteirischprovessa
2
1
Lesenswert?

Jetzt hab ich mir die Webseite des Mitveranstalters "Plattform radikale Linke"

angesehen. Für einen, der für Demokratie und Zusammenhalt eintritt, wäre es genau so absurd, zu einer Veranstaltung dieser Gruppe zu gehen wie zu einer der gröhlenden Neonazis.

Antworten
tomtitan
0
12
Lesenswert?

Reife Demonstranten -

Schön dass diese Demo ohne Zwischenfälle verlaufen ist.

Antworten
edi99
9
35
Lesenswert?

Ich mag Schwarzblau auch überhaupt nicht, aber:

ROT: Ebenso schlecht ist es um die Glaubwürdigkeit der SPÖ bestellt, die sich nur die eigenen Wahlwunden leckt und den nicht wirklich existenten ÖVP-FPÖ-Nationalismus als Feindbild bemüht. Mit "Holen Sie sich, was Ihnen zusteht!" wurde das Kerngeschäft an die Wählerschaft delegiert!
Keine Sekunde lang denken die Nadelstreif-Sozis an ihr eigenes jahrzehntelanges Versagen.

Aus diesem nämlich speist sich die falschspielerische Positionierung der FPÖ als Vertreterin des kleinen Mannes, und der ÖVP, die mit Kurz neue Wege vorgibt, welche sich gerade als uralte Trampelpfade entblößen.

GRÜN: Beim neuen grünen Wahlkampfslogan "Das machen nur wir!" blitzt bei mir als ehemaligem Grünwähler bitter die Selbstvernichtung der Grünen im Parlament, auf Kärntner Landesebene und in Klagenfurt auf.

Obwohl es an der Basis gute Leute und Idealisten gibt, haben es doch machtgeile Intriganten bis zum "biologischen Abbau" und Zerfall geschafft.

Ein Trauerspiel, wenn man dafür "Basisdemokratie" als Erklärungsmodell bemüht.

Auf das grüne Kerngeschäft des Umweltschutzes wurde aus meiner Sicht seit Jahrzehnten komplett vergessen.

Antworten
goje
2
2
Lesenswert?

danke,

besser lässt sich das kaum zusammenfassen.

Antworten
wkarne2
7
27
Lesenswert?

Wien ist anders!

Steht nicht umsonst bei den Stadteinfahrten!!!

Antworten
zyni
36
45
Lesenswert?

2,9 Millionen

haben die Regierung gewählt.
Dagegen nur 20.000 Demonstranten, aber es waren sicher viel weniger.

Antworten
Irgendeiner
1
2
Lesenswert?

Ja und die IV besteht aus 4200 Hanseln,

jeder Philatelistenverein ist größer, und hat mehr Einfluß auf das was passiert als der ganze Rest und Frau Kolm kann hier kommentieren was sie selbst ausverhandelt hat.Und was Herr Kapsch will ist mir staatspolitisch ehrlich gesagt powidl und trotzdem muß ich meine Zeit opfern um mich dauernd mit dieser Hausmachermetaphysik rumzuschlagen.Und gegen 4200 sind 20000,selbst wenns nicht mehr gewesen sein sollten schon ein kräftiges bisserl mehr.

Antworten
Apulio
21
18
Lesenswert?

31,47 % ÖVP, 28,86 % SPÖ, 25,97 % FPÖ,

aber kein Wähler hat eine türkis/blaue Regierung gewählt.

Antworten
schteirischprovessa
0
0
Lesenswert?

Welche Regierung ist deiner Ansicht nach gewählt worden?

Oder hast nur die Schule geschwänzt, als das Thema Demokratie, freie Wahlen, parlamentarische Mehrheiten und Regierungsbildung in Österreich durchgenommen wurde?

Antworten
grboh
12
18
Lesenswert?

zyni

aber rund 3,5 Millionen (aller Wahlberechtigten) haben sie halt nicht gewählt .
Und: es waren eher mehr, nicht weniger

Antworten
hespie
0
0
Lesenswert?

sie haben die Regierung nicht gewält -

Sind aber durch ihr Nicht-wählen mit jedem Ergebnis einverstanden.

Antworten
schteirischprovessa
0
0
Lesenswert?

grboh, was hast für eine Lösung?

Eine linke Diktatur wie in Venezuela, bei der das Parlament außer Kraft gesetzt wird, wenn die Wahlen ein "falsches" Ergebnis bringen? Oder eine Gesetzesänderung, nach der keine Regierung ohne die SPÖ gebildet werden kann?
Ich zumindest bevorzuge, dass eine Regierung, die im Parlament eine (satte) Mehrheit hat, einmal ihre Projekte umsetzen kann. In etwas mehr als vier Jahren wird bei der nächsten Wahl bewertet, wie dies die Mehrheit der Österreicher sieht.

Antworten
Mein Graz
22
14
Lesenswert?

@zyni

Und zu einer Demo für Blau-Türkis reisen die Teilnehmer natürlich in großen Scharen aus den Bundesländern an, ganz egal wie weit der Weg auch sei.
Was ein g'standener strammer Bursch ist nimmt das natürlich locker in Kauf.

Antworten
Cekku
8
36
Lesenswert?

Demokratie

Ob "links oder rechts", wir leben in einer Demokratie, egal wer Demos veranstaltet, in Diktaturen ist das nimmer so leicht möglich, ich hoffe das wünscht sich niemand.
Und die absoluten Mehrheiten keine der Regierungsparteien:

Schon vergessen:

ÖVP 31,47 %
1.595.526 Stimmen

3. FPÖ 25,97 %
1.316.442 Stimmen

2. SPÖ 26,86 % O p p o s i t i on
1.361.746 Stimmen !!!!!!

Nicht zu vergessen Wahlberechtigte: 6.400.993
Abgegebene Stimmen: 5.120.881

Ergibt rund 1,3 Mill. NICHTWÄHLER!!!!

Antworten
tomtitan
0
2
Lesenswert?

Da ließe sich schon was machen -

Die Stimmen der Nicht- und Ungültig-Wähler der stimmenstärksten Partei zuschlagen - da würde sich dann jeder 2 mal überlegen der Wahl fernzubleiben oder am Wahlzettel herumzukaspern.

Antworten
CIAO
9
38
Lesenswert?

Die Nichtwähler

sind ja mit dem Ergebnis ohnehin einverstanden ... ansonst wären sie ja....

Antworten
SoundofThunder
34
27
Lesenswert?

🤔

Ein Plakat mit dem Wort: "Lumpenbourgeoisie" würde auch passen. Es ist wie es immer schon war : Die Bourgeoise gegen das Proletariat. Die FPÖ ist auch ein Handlanger der Bourgeoises und besitzt die Dreistigkeit sich als Arbeitnehmerpartei auszugeben!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 33