Wahlkampf in NiederösterreichFPÖ verspottet Mikl-Leitner als "Moslem-Mama"

Während sich die FPÖ in Wien als braver Verhandlungspartner gibt, fährt sie im Wahlkampf um Niederösterreich eine aggressive Kampagne gegen die ÖVP.

Screenshot Instagram © 
 

Die FPÖ dürfte heute Dienstag bei den Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP in Erklärungsnot geraten. Grund ist die eigene Landespartei, die aktuell ein ganz anderes Verhalten gegenüber der ÖVP an den Tag legt. Während sich die Bundes-FPÖ handzahm in den Koalitionsverhandlungen gibt, fährt Niederösterreichs Landespartei eine aggressive Kampagne gegen die dortige ÖVP.

Denn das Bundesland befindet sich aktuell im Wahlkampf, am 28. Jänner wird dort gewählt. Und die FPÖ hat sich dabei besonders auf Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) eingeschossen, die zudem als enge Vertraute von ÖVP-Chef Sebastian Kurz bekannt ist.

Die FPÖ-Jugend lieferte auf Instagram das wohl deutlichste Sujet dazu:

Darin wird Mikl-Leitner, die dank Bildbearbeitung ein Kopftuch trägt und als "Moslem-Mama" bezeichnet wird, angegriffen. Ihr wirft die FPÖ-Jugend  "Zwangsislamisierung unserer Kleinsten" vor. Auf Facebook ist das Bild nicht mehr zu finden - es wurde gelöscht.

FJ sieht Aktion "gerechtfertigt"

Die ÖVP Niederösterreich zeigt sich im "Standard" empört über die Kampagne. "Während die FPÖ auf Bundesebene glaubhaft um Regierungsfähigkeit bemüht ist, haben wir es im Land mit einer Partei zu tun, die derber und unreifer ist und im Ton regelmäßig entgleist", sagt Bernhard Ebner, Geschäftsführer der ÖVP Niederösterreich.

FJ-Obmann Andreas Murlasits kann die Aufregung um das Mikl-Leitner-Bild nicht nachvollziehen. "Gerade in der politischen Auseinandersetzung ist so etwas gerechtfertigt."

 

Kommentare (60)

Kommentieren
wahlnuss
8
25
Lesenswert?

Stell dir vor, die SPÖ hätte

dieses Plakat im letzten Wahlkampf geklebt. Das hätte den türkisen Häuptling zutiefst erschüttert und hätte eine flächendeckende Debatte über den Stil in der Politik ausgelöst. Undenkbar mit so einem Partner zu koalieren. Aber derzeit werden die kleinen Silbersteine nicht auf die parteipolitische Goldwaage gelegt, sie haben sich ja soo lieb, diese Heuchler.

Antworten
hermannsteinacher
7
4
Lesenswert?

Die ÖVP soll koagulieren,

wie sie will.

Antworten
SoundofThunder
4
2
Lesenswert?

Koagulieren oder...

Kopulieren wie sie will?;-)

Antworten
SoundofThunder
4
1
Lesenswert?

Koagulieren oder...

Kopulieren wie sie will?;-)

Antworten
susl1
6
30
Lesenswert?

Diese Aktion der jungen FPÖ

ist einfach nur dumm, respektlos und kontraproduktiv.
Leider leben es die Alten in ihren Wahlkämpfen vor. Dass das Anpatzen des Gegners salonfähig ist. Schlimm..

Antworten
Schwupdiwup
4
32
Lesenswert?

Ein

Fan von Frau Mikl-Leitner bin ich ja auch nicht gerade, aber solche Aktionen aus der untersten Schublade haben in Österreichs Politik nichts zu suchen

Antworten
tannenbaum
9
31
Lesenswert?

Und? Hat jemand von den blauen Hohlköpfen etwas anderes erwartet?

Antworten
Jak39
6
22
Lesenswert?

Wieder einmal

ein toller Gag unsere Vi(t)zekanzlerpartei.

Antworten
ibins88
11
34
Lesenswert?

geschmacklos

was geht den da ab, wie geschmacklos ist den das?!?! und diese partei will unser land regieren? tief sind wir gesunken, niveaulose leute sind das.

Antworten
ellen64
14
38
Lesenswert?

.... und wie

sagte neulich Konstantin Wecker: die sind nicht rechtspopo..... sondern schlicht und einfach......radikal! An ALLE, denen es bei solchen Aktionen noch immer nicht dämmert: nehmt‘s an Wecker!👍

Antworten
earlofcarinthia
26
12
Lesenswert?

Der wecker lebt auch in einer anderen Welt

was der für an Blödsinn zusammen redet

Antworten
mapem
5
16
Lesenswert?

Tja, early ... der Konstantin …

die einen schätzen ihn, weil er einen aufweckt – den anderen geht er immer auf den Wecker … tja, da hat´s eben noch nie geklingelt … schlaf gut!

Antworten
KarlZoech
5
21
Lesenswert?

@ ellen64: Ich habe weder mit Rechtsradikalen etwas am Hut,

noch mit dem politischen Islam.
Türkisch lernen ist absolut in Ordnung, solange die Kinder genau so gut Deutsch können.
Warum nicht auch islamische Feste feiern, genau so wie christliche, buddhistische usw. usw.? Leben und leben lassen! Und niemand sollte den anderen dominieren wollen!
Kindergärtnerinnen oder Lehrerinnen mit Kopftuch? Da habe allerdings auch ich Vorbehalte, denn das Kopftuch ist nun einmal ein Signal des konservativen Islam.

Antworten
furki
18
4
Lesenswert?

@KarlZoech: Ihre Naivität scheint grenzenlos.

Am Kopftuch stoßen Sie sich (haha), aber am kulturellen, religiösen Schock, den das christlich orientierte Österreich erlebt, dagegen haben Sie nichts? Ich fass es einfach nicht! Man hat immer mehr den Eindruck, dass die Österreicher sich anpassen müssen, und nicht die Migranten. Sind eh schon bald in der Minderheit.... Wie schon gesagt, ich vergönn Ihnen die Folgen.

Antworten
paulrandig
5
4
Lesenswert?

furki

Klassischer Irrtum: Für ein Nebeneinander müssen sich beide Seiten anpassen. Wenn wir bisher ein Nebeneinander gelebt haben, müssen wir uns weniger anpassen. Wer bisher ein Gegeneinander gelebt hat, muss sich mehr anpassen.
Und die christliche Orientierung ist auch nur entstanden, weil die Christen die vorher jahrtausendelang bestehenden Kulturen ziemlich rücksichtslos überwältigt haben. Oder glaubt irgendjemand, die Standorte der alten Kirchen, die Heiligenfeiertage oder sogar Weihnachten, Allerheiligen und Ostern wären christlichen Ursprungs?

Antworten
schteirischprovessa
4
11
Lesenswert?

Noch ein paar so blöde Werbegags

der blauen und ich überlege mir ernsthaft, die gute Frau zu wählen.

Antworten
hermannsteinacher
2
11
Lesenswert?

Die Frau ...

... ist weniger gut.

Antworten
sapientia
1
7
Lesenswert?

schteirisch..., wird kaum möglich sein, außer Sie übersiedeln nach

Niederösterreich ;-)

Antworten
Irgendeiner
13
9
Lesenswert?

Oh, wie bedauerlich, da hat ein Posting mißfallen,

aber warum ich strengeren Maßstäben unterliege als was, das in die Regierung will werd ich nie verstehen,ich will doch auch nur mit deren Versatzstücken spielen,man lacht.Und meins war im Gegensatz zum obigen empirisch belegbar,durch Migrationshintergrund und spezifische Wahlwerbung bei einer Gruppe, denn ich denk mir was dabei, was da oben nicht zutrifft.Manchmal fühl ich mich echt unverstanden,man lacht.

Antworten
sapientia
4
7
Lesenswert?

ja, die Zensoren der KLZ kennen da keine Gnade, wenn man in seinem Posting Reizwörter für die Schwarze Reichshälfte erwähnt

!

Antworten
Irgendeiner
1
5
Lesenswert?

Naja, aber diesmal hatte ich

die Blauen aufs Korn genommen, variatio delectat.

Antworten
hermannsteinacher
4
3
Lesenswert?

Change is always pleasant.

Elektra zu Orestes; nach Euripides, Orestes 234

Antworten
mapem
8
9
Lesenswert?

Tja body, so ein „offenes“ Forum ist gediegen …

einerseits kannst nicht mal was aus der Bergpredigt zitieren – andererseits summen Fliegen dir die Hucke voll … und die Fliegenklatsche nehmen sie dir auch immer wieder weg … ita est … weitermachen …

Antworten
hermannsteinacher
2
3
Lesenswert?

Beelzebub = Fliegenfürst

Baal = "Herr" (eine heidnische Gottheit) + s'bub = Fliege

Antworten
gerhard2412
9
2
Lesenswert?

Calliphoridae

oder auch Schmeißfliegen.
Die erschlägt man offenbar mit der Klatsche.
Das nennt man dann "Säuberung"
Und hoch die Faust!

Antworten
Irgendeiner
5
8
Lesenswert?

Ach Gerhard, wenn du dich nur bedroht fühlen kannst,

wennst wenigstens so ein sanftmütiger wärst,man lacht.Und hast nicht du gestern erzählt, daß du provozierst um zu sehen wie Poster reagieren,naja manche nehmens übel,hätte ich Dir vorher sagen können.Halt Dich einfach an mich, ich erschlage niemanden, nur manchmal nehm ich die Hosen mit,man feixt.Gott, wenn ich auf alles von Dir so reagieren würde hätte ich die letzten Jahre in völliger Tobsucht verbracht, dabei warst gar nicht da.Komm runter da, es sieht komisch aus.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 60

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.