Kein MinisteramtGudenus holt "Knüppel aus dem Sack"-Sager ein

Van der Bellen würde zwei FPÖ-Politiker nicht als Minister angeloben. Gudenus holt nach Informationen der Kleinen Zeitung Aussage aus Jahr 2013 ein: Wenn die FPÖ an der Regierung ist, heißt es "Knüppel aus dem Sack" für Asylwerber.

FP� - ´BILANZ DER MOSKAUREISE´: STRACHE / GUDENUS
Johann Gudenus © (c) APA/HERBERT NEUBAUER
 

Dass Bundespräsident Alexander Van der Bellen nicht bereit ist, bei der Regierungsbildung automatisch jeden Personalwunsch zu erfüllen, ist hinlänglich bekannt. Nun sickerte durch, dass der Bundespräsident eine erste rote Linie gezogen hat – nicht nur bei einem Mittagessen mit den 28 EU-Botschaftern, wie die „Presse“ berichtet, sondern offenbar auch in vertraulichen Gesprächen mit den Freiheitlichen. Konkret ist Van der Bellen nicht bereit, den Wiener FPÖ-Vizebürgermeister Johann Gudenus als Innenminister sowie den FPÖ-Europaabgeordneten Harald Vilimsky als Außenminister anzugeloben.

Die Kleine Zeitung konnte in Erfahrungen bringen, welche Gründe der  Bundespräsident für seine ablehnende Haltung geltend macht. Gudenus hatte im Jahr 2013 bei einer FPÖ-Wahlkampfveranstaltung gemeint, sollte Strache Bundeskanzler werden und die Freiheitlichen den Innenminister stellen, heiße es bei Bedarf „Knüppel aus dem Sack für alle Asylbetrüger, Verbrecher, illegalen Ausländer, kriminellen Islamisten und linken Schreier." Die Rede wurde damals mitgeschnitten. Vilimsky macht Van der Bellen nach Informationen der Kleinen Zeitung zum Vorwurf, dass er im EU-Parlament eine Schlüsselrolle in der EU-feindlichen Fraktion von Marine Le Pen spielt. 

Nach Angaben der "Presse" machte Van der Bellen diese Ankündigung am vergangenen Freitag bei einem Mittagessen, zu dem Rein Oidekivi, der Vertreter des derzeitigen EU-Vorsitzlandes Estland, die Botschafter der 27 EU-Mitgliedsstaaten in Wien in den Festsaal des Hotel Imperial eingeladen hatte.

UMFRAGE

Mischt sich der Bundespräsident unangemessen ein?

Dabei habe der Bundespräsident durchblicken lassen, dass er eine schwarz-blaue Koalition für die wahrscheinlichste Variante halte und sich auch nicht grundsätzlich dagegen querlegen werde. Gemäß seiner verfassungsrechtlichen Möglichkeiten werde er sich jedoch vorbehalten, einzelne Minister abzulehnen. Wie Van der Bellen laut der Tageszeitung vor dem diplomatischen Corps ausführte, hält er zwei Ämter für hochsensibel: das Innen- und das Außenministerium. Er werde auch mit Argusaugen darauf achten, wer Justizminister und wer Finanzminister werden soll.

FPOe-PRAeSIDIUMSSITZUNG: GUDENUS/VILIMSKY
Vilimsky und Gudenus Foto © APA/HERBERT PFARRHOFER

Kommentare (63)

Kommentieren
mapem
5
10
Lesenswert?

Jo mei … wär hätt sich das gedacht …

dass man das mal selbst live erleben darf, was mir mein Vater seinerzeit aus den 30ern so erzählt hat … wo auf einmal diese Braunröcke mit diesen komischen roten Behindertenabzeichen mit dem Kreuzerl drauf immer mehr wurden und dann auch „Knüppel aus dem Sack“ spielten.
Und dann haben die Leute blöd gschaut, als sie gemerkt haben, dass das ja gar kein Spiel war!

Na ja – a bisserl behindert und´s Kreuzerl … äh – wie war das am 15. Oktober? … Jo mei …

Antworten
SoundofThunder
4
10
Lesenswert?

🤔

Googelts Kellerna.is in der FPÖ. Interessante Materie.

Antworten
SoundofThunder
5
19
Lesenswert?

🤔

Googelts: Kellerna.is in der FPÖ . Da stehen die "Einzelfälle" der FPÖ sogar in alphabetischer Reihenfolge drin. Auch ein Herr Vilimsky und Gudenus. Van der Bellen geht für mich nicht weit genug. Da gibt es einige mehr bei den Blauen.

Antworten
wkarne2
22
11
Lesenswert?

Herr Van der Bellen

Sie sollten der neuen Regierung mal eine Chance geben. Rot/Schwarz war doch nicht mehr tragbar für unser Land.
Ihre Grünen sind halt zu schwach.

Antworten
Joker123
1
2
Lesenswert?

Einem

Vilimsky-Gudenus-Duo gibt man wohl keine Chance.
Ich seh den Fehler nicht....

Antworten
selbstdenker70
18
15
Lesenswert?

...

Eines muss klar sein, die zwei Typen braucht man wie ein Wimmerl am a...., aber, würde er gleich handeln wenn es sich um zwei linksradikale grüne handeln würde?

Antworten
Planck
9
14
Lesenswert?

Kontrafaktischer Unsinn, Selbstphantasierer.

Como spiempre ^^

Antworten
wahlnuss
8
25
Lesenswert?

Der Papa war

ein rechter Recke, der Bub kommt aus der selben Ecke und mit ihm unter einer Decke die schlagend sich durch's Leben höhnen. Dem wohl sie auch den Reisen fröhnen zumeist in südöstliche Gefilde jenseits der Grenzen die geschlossen für diejenigen auf die geschossen. Der andere casht bei der EU. Zwar schimpft und wettert er gewohnt und wird dafür fürstlich entlohnt, das ist für ihn der Wahrheit Binsen und zeigt's den Gegnern mit dem Grinsen im Gesicht. Es werde Licht!!!

Antworten
Jak39
12
18
Lesenswert?

Was hilft die Kritik,

sie wurden gewählt. Anscheinend brauche viele Österreicher wieder einmal eine kalte Dusche, damit sie aus ihren blauen Träumen erwachen.

Antworten
CIAO
1
2
Lesenswert?

was ist schon

von einem Grünen, auch wenn es ein BP ist, der Frust muß gross sein. Grüne abgewählt.
; zu erwarten?

Antworten
BernddasBrot
8
28
Lesenswert?

Es ist Teil der Rechtsstaatlichkeit

und vor seiner Wahl hat er das auch angekündigt , im Gegensatz zu Klestil .

Antworten
mapem
11
15
Lesenswert?

Also ehrlich, Leute!

Das Waffenverbot müssma unbedingt mit dem Rauchverbot aufheben! Schaut´s euch doch bitte das Bild oben mit dem Villy the Kid und dem Johnny „The Baptist“ Good Nut an!

Also – wenn da noch was Ordentliches an den Lenden baumeln würde … WOW … so ein richtiges sattes Magnum-Teil!
Damned! ... Trump würd´s doch glatt das Eichhörnchen vom Kopf heben ... und Vladimir würd den Jungs gleich mal eine Kiste Vodka schicken ...
.
Teufel – die kommende Outlaw-Periode wird kein Honiglecken für Greenhorns – und für Rednecks …
.
und für viele viele anderen auch nicht … tja, das Kreuzerl war´s … blöde Gschicht … hähä!

Antworten
tannenbaum
17
28
Lesenswert?

Es ist nur zu hoffen, dass unser Hr. Bundespräsident seiner Verantwortung bewusst ist, und Leute aus der FPÖ, welche dem Ansehen unseres Landes schaden, niemals als Minister zulässt! Und solche gibt es in dieser Truppe sehr viele. Kurz ist wahrscheinlich zu Machtgail, um solche Umtriebe zu unterbinden.

Antworten
Hohenwanger
19
2
Lesenswert?

Was darf noch alles kommen und sein

Der Herr Bundespräsident könnte doch die FPÖ erziehen
können, oder doch nicht.
Was darf ein Minister in der Regierung oder doch nicht.
Vielleicht ist der Herr Dr. Van der B ellen bei der nächsten Bundespräsidentenwahl ein Stein im Brett bei der FPÖ.
Die Grünen kommen mit diesen Bundespräsidenten sicher nicht mehr in den Nationalrat.
Wieso kann der Bundespräsident seinen Volk das nicht wissen lassen, was die Leute gewählt haben gefällt eben nicht.
Oder ist es schon so weit, dass Kurz schon gewußt hat, er kann eine Minderheitsregierung bilden für seine Vorhaben er hat 183 Abgeordnete im Nationalrat dafür,

Antworten
Joker123
1
2
Lesenswert?

Schau,

es ist ganz einfach.
Der BP DARF Minister ablehnen.
Natürlich müsste er die Ablehnung begründen...

...was bei Vilimsky / Gudenus jetzt nicht unbedingt schwer wird.

Antworten
mapem
13
8
Lesenswert?

The New Bluegrass Hillbilly proudly presents:

Villy is Mac Donald Fan,
I-A-I-A-Oh!
And as a Fan he has Good Nuts
I-A-I-A-Oh!
And a Good Nut here
And a Good Nut there
Here a Nut, there a Nut
Everywhere a Good Nut
Many Good Nuts are around,
I-A-I-A-Oh!

... lyrics by Johnny Ottily
at “Blue Night Records” / 2017

Antworten
Lodengrün
19
23
Lesenswert?

Jetzt kommen die Bläulinge zur Abendstunde

und haben Auftrag VdB und die seine Absichten verstehen fertig zu machen. Ihnen ist lieber Herr Gudenus verbrüdert sich mit der Putin Partei, Herr Vilimsky geht mit Herrn Trump konform. Alles was die Parteispitze plant und tut ist nebulos. Aber die Leute spielen eben gerne mit dem Feuer, - der Österreicher neigt zum Masochisten.
Wenn ich daran denke das Herr Strache die Erderwärmung auch im Sinne von Trump sieht kriege ich noch am Abend die Krise

Antworten
altbayer
14
13
Lesenswert?

Jetzt kommen die Blauäugigen zur Abendstunde ???

@Lodengrün

Vielleicht kommen sie erst am Abend, weil die "ungebildeten Blauäugigen" tagsüber für ihr Geld ARBEITEN müssen!
Sie haben halt keine Zeit, um hier tagsüber zu schreiben.

Antworten
Planck
4
11
Lesenswert?

Ja, vielleicht.

Vielleicht werden die Anständigen und Fleißigen aber in Bälde gar nicht mehr die Möglichkeit haben, zur Abendstunde aufzutauchen, weil in diesem Forum um 22 Uhr die Pfortenschließung über die Bühne geht, und die da aber noch ARBEITEN dürfen *gg*

Antworten
Lodengrün
7
16
Lesenswert?

Ach @Bayer

Besuchen Sie doch Arzt oder Apotheker.
Zum Unterschied vom 3. Wiener Bürgermeister ohne Arbeit habe ich mein Leben genug gearbeitet und kann es mir nun leisten wenn ich am PC vorbei komme etwas zu schreiben.
Ich schreibe aber auch nur wenn mir etwas besonders stinkt. Und das ist nun einmal die FPÖ. Diese Scharlatane streuen den braven Menschen hier in Österreich Sand in die Augen.
Dahinter wird an der Durchsetzung der 60 Stunden Woche im Durchrechnungszeitraum, die Pensionserhöhung bis 67, nun die Wiedereinführung der Ambulanzgebühr,.......gearbeitet.
Das das reibungslos über die Bühne geht müssen wir vorerst mit Kurz die Gewerkschaften als auch die Kammer aus dem Weg räumen.
Bleiben Sie den Bläulingen treu, sie erwachen früh genug.

Antworten
altbayer
9
5
Lesenswert?

Nicht Blauäugig

Lieber Lodengrün!
Arzt kann ich leider keinen Besuchen - sie wissen ja die Ambulanzgebühr !
Der Vorteil der Arbeitszeiterweiterung ist ja, dass die Mitarbeiter der Onlineredaktion der Kleinen, dann ja auch länger arbeiten müssen, und das Forum somit auch nach 22:00Uhr offen bleibt.

Ich bin übrigens bin ich kein Blau- oder Türkisäugiger - sehe mich eher als neutral an. Ich habe nur ein Problem mit Kampfpostern (egal von welcher Seite auch immer).
Vielleicht sollten sie meine Postings lieber ein wenig satirisch sehen - ich versuche mit Fragen auch ein bisserl Diskussion anzuzetteln.......

Antworten
Planck
4
10
Lesenswert?

Unter uns Klosterschwestern,

und als langjähriger Insasse dieses Etablissements kann ich Ihnen versichern, dass dieses Forum deswegen um 22 Uhr geschlossen wurde, weil sich herausgestellt hat, dass die Anständigen und Fleißigen nachts dazu neigen, unter Einfluss von wasauchimmer noch Unerträglicheres als gewöhnlich von sich zu geben *gg*
Ich denke nicht, dass die Pfortenschließung verändert über die Bühne gehen wird, weil der Einfluss von wasauchimmer bei den Fleißigen und Anständigen in absehbarer Zukunft nicht abnehmen wird.
Wenn Sie verstehen, was ich meine *g*

Antworten
mapem
8
20
Lesenswert?

1… Der „Frisch-Wind-Report“ Teil 1 … Na Leute, spürt´s ihn auch schon, Bastis „frischen Wind“? … Nicht? …

Aber Herrschaften – tut´s nix Nachrichten hören und Zeitung lesen? … So ein Pech – tja, da könnt´s natürlich die sich ankündigende „Prise“ nicht spüren – noch nicht – gell!
Wie sagten da so die netten Experten für dies und das im Radio … dass neuerdings plötzlich die alten Arbeitnehmer „besonders super“ für die Betriebe seien … und dass das mit der Pensionsangleichung der Frauen jetzt aber flotter passieren muss! Tja, gediegen – das mit gleicher Bezahlung für gleiche Arbeit bei Mandl und Weibl, scheint Bastis frischer Wind offenbar nicht daherzublasen – komisch?! Aber da folgt er eben der Tradition seiner schwarzen politischen Vorfahren, die haben da auch stets den Bremskeil in den Boden gerammt – und vielleicht spielen da seine Kumpels von der IV und WK auch nicht mit? … Uff – zum Glück ist Basti kein Schwarzer – nein – der rauscht nicht nur rechts beim Kicklverein vorbei, damit er zuerst die Route schließt … äh, ich meine – er sagt, dass er sie schließen, möchte, vielleicht wird … aber okay, das reicht eh für die RTL2-Sitcom-Community und die „Pech 5“-Patienten (das ist dann die abgespeckte österreichische Version von Hartz 4).
Und – in der Tat – Basti ist gut auf Kurs mit seiner Ankündigung das „Sozialsystem zu sichern“ – gell Leute! Also, jetzt mal ordentlich jubeln und frenetisch „Hurra!“ rufen! …
So, wenn ihr das jetzt gemacht habt, überlegt´s jetzt mal, WEN der liebe Basti da gemeint hat – also wessen „Sozialsystem“ da abgesichert werden soll?!

Antworten
mapem
9
14
Lesenswert?

2… Der „Frisch-Wind-Report“ Teil 2 …

Uuuuups – jetzt hast mal nachgedacht und bist draufgekommen, dass der liebe Basti da vielleicht sogar ganz andere Leute gemeint hat, denen er ihr „Sozialsystem sichern“ wird?! … Teufel aber auch – was für ein Pech … verdammt noch mal … ich gehöre ja gar nicht zu den Glückskindern der oberen 130.000 …!! Aber – ha – dafür ist die Route zu … hat er gesagt … BRAAAAAVO Basti! … Basti mäks Ostria gräät ägän!!!

Haha – und die Roten schaun jetzt blöd aus der Wäsche – mit diesem Kern! „Er möchte ein Österreich, in dem die Reichen stolz darauf sind, den Armen durch ihre Solidarität zu helfen und dass alle eine faire Chance auf ein gutes Leben haben.“ … schwafelt der daher – so ein Vollholler-Loser! Diese faulen Säcke sollen einmal arbeiten gehen – und das AMS soll denen die Arbeitslose und den Notstand auf Null kürzen … und dann werden´s schon sehn, dass die gebratenen Tauben nicht vom Himmel fallen! „Hol dir, was dir zusteht!“ … noch so ein wahnsinniger Spruch von diesem roten Typen! Wo kämen wir denn da hin, wenn da gleich ein jeder in Österreich meint, dass ihm was zusteht?!
Umsonst wirst oder bleibst nicht Millionär in Österreich – da musst schon was leisten – oder was vom Papa erben, was der dir steuergünstig über eine Stiftung überträgt … und jetzt, wo Bastis „frischer Wind“ bläst, wird´s davon auch nix mehr zum Finanzminister verblasen – hähä!

Antworten
mapem
7
13
Lesenswert?

3… Der „Frisch-Wind-Report“ Teil 3 …

Und dann auch noch diese ganzen linken und roten Bo.nzenvereine – diese Arbeiterkammer und die Gewekschaften! Die kommen dann daher und wollen von den geknechteten Arbeitgebern auch noch mehr als die Inflation rauspressen! Wie sollst denn da noch ein bisschen Geld verdienen, wenn dich deine Arbeiter förmlich auffressen … man hat ja seinen gewissen Lebensstandard – und den muss man ja auch irgendwie finanzieren können – oder?! Diese Typen haben ja überhaupt keine Ahnung, was das Internat für die Kinder kostet – und das Boot und die Finka in Spanien fallen auch nicht einfach so vom Himmel!
Die müssten einmal, wie damals im Mittelalter, zu ihren Herren kommen müssen – da würde mir schon was einfallen, was ich mit denen mache! Da sind die Gesetze eindeutig zu lasch und viel zu sozial – da gehören die Daumenschrauben mal ordentlich angedreht! Kündigungsschutz … Recht auf Urlaub … die Weib … äh Frauen wollen gleich viel wie die Männer … und für die Überstunden wollen sie auch noch was drauf! Ein Wahnsinn!
Zum Glück ist jetzt der türkise Hoffnungsschimmer am Horizont aufgetaucht – und ich hoffe, dass dieser „frische Wind“ so ein richtiger Orkan wird, der diesen ganzen Wahnsinn mit dieser Gleichmacherei wegfegt, damit die Verhältnisse in der Welt wieder in ihre alte Ordnung zurückkehren!

Antworten
mapem
6
13
Lesenswert?

4… Trailer: Der „Frisch-Wind-Report“ … nächste Folge …

aktuelle Themen:
• Für kommende Ambulanzgebühren – oder gleich für Bestattungskosten Sparstrumpf anlegen?!
• Der neue Pensionsschock – die absolute Leere mit 70 …
• Privatkonkurs-Prävention für Jungfamilien: Wer hundertprozentig verhütet, kann durch Ausbildungskosten der Kinder nicht pleitegehen … der neue Gesellschaftstrend …
• Not macht erfinderisch: Abgewiesener 75-Jähriger Dialysepatient hat noch keinen Bock auf den Abgang und baut alten Kaffeefilterautomat zur Dialysestation um …

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 63

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.