Die Karriere in Bildern Von der Landjugend an die Spitze des Nationalrats

Über die Karriere der neuen Nationalratspräsidentin. Die Kärntnerin, die sich selbst "Elli" nennt, startete bei der Landjugend Granitztal und verfolgte ihre politische Laufbahn seither ohne Fehltritt.

Elisabeth Köstingers Start

Elisabeth Köstinger kam am 22. November 1978 in Wolfsberg zur Welt. 2001 wählte die Kärntner Landjugend Elisabeth Köstinger, damals Chefin der Landjugend Granitztal, als Landesleiterin in ihr neues Vorstandsteam.

(c) landjugend

Von der GKK in die Bundesleitung

Im Oktober 2002 wurde die damals 23-jährige GKK-Angestellte bei der Vollversammlung in Schärding (Oberösterreich) zur Bundesleiterin der Landjugend gewählt. Bundesobmann war der Niederösterreicher Patrick Rosner.

KK

Seit zehn Jahren Funktionärin

Im Oktober 2004 wurde sie zum zweiten Mal zur Bundesleiterin gewählt, war dort für Organisations- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Stolz gab die damals 25-Jährige an, „schon seit zehn Jahren Funktionärin zu sein.“ Aufgewachsen auf dem landwirtschaftlichen Anwesen der Eltern in St. Paul - die Vollerwerbsbauern haben sich auf Schafmilchproduktion und Mosterzeugung spezialisiert -, kam Elisabeth Köstinger bereits mit 16 Jahren zur Landjugend.

Friedl

Politikerin und Studentin

Nach dem Abschluss der HBLA in Wolfsberg arbeitete Köstinger vier Jahre bei der Kärntner Gebietskrankenkasse. Mitte der 200oer-Jahre studierte sie an der Uni Klagenfurt Publizistik und angewandte Kulturwissenschaften.

Bauernbund

An die Spitze der Jungbauernschaft

22 Hektar groß ist das Anwesen der Köstingers. "Den Hof daheim wird meine jüngere Schwester übernehmen. Ich würde gern einmal im Bereich Öffentlichkeitsarbeit tätig sein", skizziert die damals 25-Jährige ihre Zukunft. In ihrer Freizeit liest Köstinger viel und fährt Schi, gab sie zu Protokoll. 2007 stieg sie zur Leiterin der österreichischen Jungbauernschaft auf.

(c) GERT EGGENBERGER

2009 ab ins EU-Parlament

2009 dann die Überraschung. Köstinger findet sich für die Wahl zum EU-Parlament an sechster Stelle auf der ÖVP-Liste wieder. Die 30-Jährige wurde vor dem längjährigen Kärntner Abgeordneten Hubert Pirker gereiht. Worum es ihr geht? "Ich will mich vor allem in die Verhandlungen zum Agrarbudget einbringen“, meinte sie vor der Wahl (hier im Bild im Kreise ihrer Landjugend-Kollegen).

KK

40.000 Vorzugsstimmen

Als erster Lavanttalerin gelang ihr dann der Sprung ins EU-Parlament. Mit fast 4000 Vorzugsstimmen in Kärnten – deutlich mehr etwa als Othmar Karas (im Bild rechts). Bundesweit waren es sogar 40.000. Vor der Wahl sagte sie: „Bei meinen Wahlkampfveranstaltungen quer durch Österreich lautet mein erster Satz immer, dass ich aus St. Paul im Lavanttal komme.“ Sie gilt bereits als „Jungstar“ in der ÖVP.

(c) APA/EVP-FRAKTION IM EUROP�ISCHEN PARLAMENT/MARTIN LAHOUSSE (EVP-FRAKTION IM EUROP�ISCHEN PARLAMENT/MARTIN LAHOUSSE)

Suche nach Mehrheiten im Parlament

Köstinger wird im EU-Parlament Mitglied im Agrarausschuss, im Budget- und Kontrollausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für internationalen Handel. Darüber hinaus ist sie Vizepräsidentin der Interessensgruppe Jagd. Als großen Unterschied zwischen der Politik auf EU- und jener auf Bundesebene nennt Köstinger den nicht vorhandenen Parteizwang in der Europa-Politik: "Es werden über Fraktionsgrenzen hinweg Mehrheiten gesucht. Außerdem ist man niemandem Feind."

KK

Kärntner ÖVP? "Nein, danke!"

Immer wieder wird Köstinger als Parteichefin, Spitzenkandidatin oder Landesrätin der Kärntner ÖVP gehandelt – jedes Mal lautet die Antwort „Nein, danke.“ Im Bild mit dem im Unfrieden geschiedenen Ex-ÖVP-Chef Josef Martinz.

KK

EU-Abgeordnete des Jahres & Wiederwahl

2014 kandidiert Köstinger, damals auch Vize-Obfrau des Kärntner Parteichefs Christian Benger, erneut für das EU-Parlament. Die Europawahl im Mai wurde zum war ein Erfolg für Köstinger: Österreichweit kam sie auf rund 58.700 Vorzugsstimmen, das sind um knapp 14.500 mehr als bei der Wahl 2009. 2014 wird sie auch "EU-Abgeordnete des Jahres."

KK

Im Wahlkampf-Modus

Auch am Klagenfurter Benediktinermarkt kämpft die Granitztalerin 2014 erfolgreich um Stimmen.

(c) Marion Lobitzer

Erste Frau im Staate

2017 wurde Köstinger bekanntlich von Neo-Chef Sebastian Kurz als Generalsekretärin in die ÖVP-Zentrale gerufen, seit dieser Woche ist sie Erste Nationalratspräsidentin im österreichischen Parlament. Ob das bereits der Höhepunkt ihrer Karriere ist?

(c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)
1/12

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

forumuser1
0
3
Lesenswert?

aalglatt,

eine einzige leere worthülse die dame!

Antworten
forumuser1
0
2
Lesenswert?

aber

eh „neu“und „liab“.

mir fällt zu ihr einfach überhaupt nichts ein.
überhaupt gar nichts.

Antworten
dude
0
4
Lesenswert?

Es ist unglaublich...

... wie inhaltsleer Frau Köstinger mehrere Minuten lang sprechen kann! Bevor jetzt alle ÖVP-Fans "Daumen hinunter" drücken, sehen Sie sich bitte in der TV-Thek die Aufzeichnung der ZiB2 von DO. 9.11. an. Keine, wirklich keine Frage wurde beantwortet, aber Sie redete und redete und redete...

Antworten
cindymax1
1
1
Lesenswert?

Elli ist Eleonore

und Elisabeth ist Sissi.

Antworten
bmn_kleine
1
3
Lesenswert?

Vita

Ihre Vita ist der ihres Chefs nicht unähnlich. Abgebrochenes Studium, keine abgeschlossene sonstige Ausbildung, von irgendwelchen Partei-(Vorfeld-) Organisationen innerhalb der Partei aufgestiegen, noch nie in der Privatwirtschaft oder zumindest staatlichen oder staatsnahen Betrieben gearbeitet.

Jetzt scheint das die Blauen nicht so zu stören. Bei anderen Gelegenheiten haben die sich immer echauffiert darüber, dass irgendjemand angeblich nie in der Privatwirtschaft gearbeitet hat.

Antworten
Bertl1970
3
1
Lesenswert?

Köstinger

WIe war der Aufstieg der 2.Nationalratspräsidentin ? Zahnarzthelferin-Struckturministerin,Parlamentspräsidentin.Aber auch bei anderen Personen etwa die Frau LH in Salzburg oder der Bgmst. von Salzburg-in der AK untergekommen.Diese Liste liesse sich lange fortsetzen unter dem Motto die SPÖ versorgt auch noch abgedankte PolitikerInnen.Wie heisst es in einem Spruch des"Sonnenkönigs"lernen´s Geschichte.....

Antworten
voit60
2
6
Lesenswert?

kannte man

diese junge Frau Anfang des heurigen Jahres schon. Gut, sie saß im Eu-Parlament auf einem Hinterbankerl, aber sonst wohl ausserhalb der Bauernschaft nicht aufgefallen. Auffällt, dass die Bauern 15 Abgeordnete schon wieder stellen. Wie schafft dieser kleine Berufsstand dies immer wieder?

Antworten
BernddasBrot
3
4
Lesenswert?

Wer oft an das Hohle klopft ,

schafft der Leere ein Geräusch. Ist zwar nicht von mir aber könnte hinkommen....

Antworten
mansoon
5
6
Lesenswert?

KEIN politisches Ausnahmetalent !

Für manche mag die neue 'starke' Frau in der Kurz'schen ÖVP durchaus sympathisch wirken, ein herausragendes Talent kann ich bei ihr allerdings nicht erkennen, vielmehr vergaloppiert Sie sich ständig in ihrem Bemühen, ihre inhaltlichen Leermeldungen - in hochtrabende Formulierungen gezwängt - in die Öffentlichkeit zu posaunen, was durchwegs 'in die Hose' geht! Darin ist sie nicht ganz so arg wie ihre Vorgängerin im Amt der NR-Präsidentin, peinlich sind diese gestelzten Versuche dennoch allemal, frei nach dem Motto 'viel warme Luft, keine Inhalte und entbehrliche rhetorische Turnübungen'..... inklusive daraus folgendem 'Absturz'...!

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.