Nach der WahlniederlageDen Grünen droht ein finanzielles Desaster

Personaldebatten, Grabenkämpfe und finanzielle Sorgen. Bei den Grünen ist man nach der Wahl geschäftiger, als im Wahlkampf.

Sigi Maurer, Ulrike Lunacek und Ingrid Felipe
Sigi Maurer, Ulrike Lunacek und Ingrid Felipe © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Einen Tag nach der Nationalratswahl müssen die Grünen noch zittern und sind nicht nur vom Parlamentsauszug, sondern auch vom Finanzdesaster bedroht. Erste Rufe nach personellen Konsequenzen wurden laut. Zuvor hofft man aber noch auf die Karten-Wähler. Die Grünen stürzten bei der Nationalratswahl laut dem Ergebnis vom Sonntag auf 3,3 Prozent ab, womit sie aus dem Parlament fliegen dürften: Ein Ergebnis, das in der Partei die Grabenkämpfe eröffnet.

Die Wiener wagten sich dabei als erste aus der Deckung und forderten Änderungen. Zu all dem kommen noch die finanziellen Schwierigkeiten, denn abgesehen von den Millionenschulden aus dem Wahlkampf würde die Auflösung des Parlamentsklubs weitere finanzielle Engpässe verursachen: Kosten, die wohl die Landesparteien tragen müssen. Politikwissenschafter Hubert Sickinger sieht dies jedoch problematisch, denn einerseits sind die Grünen in vielen Bundesländern finanzschwach, andererseits sind die Fördermittel in einigen Ländern zweckgebunden.

Wahldebakel für die Grünen: Lunacek hofft noch auf Einzug

Zwar haben sich die meisten Landesorganisationen solidarisch erklärt, es gab aber auch erste Rufe nach einem Köpferollen. Der Bezirksvorsteher von Wien-Neubau, Thomas Blimlinger, forderte den Rücktritt des Bundesvorstands, denn seiner Meinung nach sind die Ursachen für den Absturz auf langjährige Fehler der Bundespartei zurückzuführen. Gelegenheit zur Diskussion bei den Grünen gibt es jedenfalls morgen, Dienstag, beim Bundesvorstand der Partei.

Kommentare (44)

Kommentieren
Balrog206
0
9
Lesenswert?

Angepasst

Ich habe noch nie grün gewählt ! Für mich haben sie sich viel Zuviel an das politische Systhem angepasst , ohne es zumindest nach außen hin verändern zu wollen ! Bester Beweis ist Frau Lunacek als sage u schreibe 14 Vize Präsidentin im EU Parlament!

Antworten
gerhard2412
4
27
Lesenswert?

Man muss Wahrheiten auch vermitteln KÖNNEN.

Ökologie habe ich bei grün nicht gesehen. Als ich den Auftritt von Frau Korun im "Zentrum" gesehen hab, ists mir kalt den Rücken runtergelaufen. Allein der Satz "na, die Österreicher haben ja eh wählen dürfen" war fürchterlich.(Das war fast Trump-verdächtig) Wenn man merkt, dass die Bevölkerung eines Landes besorgt ist, weil ein Migrantenzustrom, der (kurzzeitig) geradezu beängstigend war, das soziale Gefüge des Landes zu zerreißen droht, und diese berechtigten Sorgen als "Unmenschlichkeit" abtut, hat man im Parlament dieses Landes nichts verloren. Da hilft es auch nicht wenn man gegen Glyphosat stimmt. Den OberlehrerInnen der Grünpartei wurde die Gefolgschaft gekündigt. Nicht die Bastianer oder Pilz oder sonstwer haben daran schuld. Die Grünen sind den "Grünen" davongelaufen. In Scharen. Sie wollten mit dieser Partei nichts mehr zu tun haben. Schuld daran hat ganz allein die Grünpartei selber. Wer sich arrogant über die Menschen stellt und kryptofaschistisch über Gute und Böse urteilt (oder noch schlimmer "Gscheite" und "Blöde") hat eine Niederlage verdient. (Das damit "Grün" in Österreich möglicherweise für lange Zeit aus der Politik verschwindet - was ich nicht hoffe - ist folgerichtig und selbstverschuldet.

Antworten
Irgendeiner
30
5
Lesenswert?

Süß,kryptofaschistisch und Gscheite und Blöde

sag uns, wer von den grünen Funktionsträgern hätte sich dessen je schuldig gemacht,erzähl.

Antworten
gerhard2412
3
17
Lesenswert?

irgendeiner

Ich halte moralische Urteile über Menschen immer als bedenklich. Weil moralische Urteile immer mit Gewalt zu tun haben. Kryptofaschistisch ist zwar nicht das richtige Wort - aber es trifft m.Ansicht nach des Pudels Kern.

Antworten
Irgendeiner
22
4
Lesenswert?

Gerhard, weich mir nicht aus,

wen bezichtigst Du dessen.

Antworten
gerhard2412
0
7
Lesenswert?

irgendeiner

Hör auf mit "bezichtigen" das ist lächerlich - ich schreib nur meine Meinung.
"Wer Koalition mit FPÖ nicht ausschließt legitimiert Rechtsextremismus"
Aussage Frau Lunacek (die auch angegeben hat, der EINZIGEN Partei vorzustehen die einer Regierungsbet. der FPÖ nicht zustimmen würde.
Bedeutung: jeder der nicht Grün wählt ist ein Fa....t oder unterstützt selbige.
Wähler einer demokratischen Partei (es gibt einen Verfassungsschutz in A) werden - weil sie wählen - verurteilt.

"Sonderstaatsanwälte gegen Hass-Postings"
(wer bestimmt eigentlich wer hassen darf?)
Teil des Grün-Wahlprogramms. Mit Verlaub das erinnert an eine andere Zeit - wo man für Meinungsäußerungen den Kopf verlieren konnte.
Frau Korun "Die Österreicher haben eh wählen dürfen"
(So sieht Mitsprache auf grün aus)
Ich brauche keinen, der für mich "denken" will und meine Meinung als Unmenschlichkeit denunziert.
Und deine Postings lieber irgendeiner. Du wirbst ja für "Grün" als "intelligenter" als die anderen. Und bezeichnest Nicht-Grüne als Te... und Tr... mit Bl. an den Händen........
Sollten kritische Grünwähler diesen deinen persönlichen Unfug lesen, werden die vielleicht denken - ach das sind die "echten" Grünen. Na dann wohl besser SPÖ, ÖVP oder Pilz. Das musst auf deine Kappe nehmen. Tut mir leid um die echten Grünen. Die "Grünen" werden sich ändern müssen. Außer dir hat das schon jeder begriffen.

Antworten
Irgendeiner
2
0
Lesenswert?

Ach Gerhard,Du kannst Deine Meinung haben soviel Du willst,

und was Grüne sagten und taten könnma en gros und en detail besprechen aber ich möchte nur und ausschließlich wissen welcher grüne Kryptofaschist von Gescheiten und Blöden gesprochen hat,denn ich kenn keinen von der Pc gebundenen Menschen dort, der sich sowas zu sagen trauen würde,aber wen anderen kenn ich, der so kategorisiert, der aber wieder das Label schwer krumm nehmen würde und das klärma,jetzt!

Antworten
gerhard2412
0
1
Lesenswert?

irgendeiner

Das ist jetzt schon beleidigend. Allerdings für dich selber.
Weil ich "Gscheite und Blöde" geschrieben hab, nimmst das wörtlich. Au Weh irgendeiner. Gscheites und Blödes war der Titel der Farkas/Waldbrunn Kassetten. Und dass sich Grün-Politikerinnen als die "Gescheiteren" gegeben haben ist wohl nicht zu bestreiten. Irgendwann ist aber mal Schluss. "Deine" Grünen sind Geschichte. Niemand in der Partei der Restgrünen hat mehr Verständnis für die Parteilinie. Die Frau Lunacek hat sich eh schon verabschiedet. Da kannst auf einzelnen Wörtern (Silben, Metaphern, usw. usf.) herumreiten solange du willst. Deine Welt ist zerbrochen. In einem Punkt hast du recht gehabt. Grünwähler sind intelligent. Deshalb haben die allermeisten dieser "Grünpartei" den Rücken gekehrt. Damit musst dich abfinden. Niemand sonst hat schuld. Nur die Grünen (und damit du auch - tatsächlich) selber! Hast mit deiner Rolle im Forum fleißig am Desaster mitgearbeitet. Streu Asche auf dein Haupt. Das geziemt sich jetzt - nicht andere verspotten.

Antworten
Irgendeiner
2
0
Lesenswert?

Hör auf dich zu winden

"Wer sich arrogant über die Menschen stellt und kryptofaschistisch über Gute und Böse urteilt (oder noch schlimmer "Gscheite" und "Blöde") hat eine Niederlage verdient."
Wen meinst Du,wer ist ein Kryptofaschist, nenne ihn.Quo usque tandem abutere, Catilina, patientia nostra?Jetzt!

Antworten
Reipsi
7
25
Lesenswert?

Die Chaospartei

ist jetzt dort wo sie hingehört, warum wohl ? Nachdenken , Hirneinschalten und zuschauen wie der Pilz feiert !

Antworten
Irgendeiner
29
7
Lesenswert?

Scvhauma mal, wieviel Glyphosat Du

geschluckt haben mußt bis Dir die Grünen abgehen.

Antworten
Reipsi
5
10
Lesenswert?

Wahrscheinlich

hast Clykohl gemeint , vertun kann sich jeder.

Antworten
DavidgegenGoliath
0
6
Lesenswert?

@irgendeiner

Die Grünen sind schon lange keine Umweltpartei mehr, das ist auch der Grund ihres Unterganges!

Antworten
grazspotter
7
24
Lesenswert?

Jetzt sind sie da angekommen...

...wo sie hingehören...!

Antworten
Irgendeiner
23
6
Lesenswert?

Ja genau,

wie die österreichischen Wähler auch,bei Hartz IV.Hat alles seinen Platz.

Antworten
gerry2kzf
6
25
Lesenswert?

Diesen Verein kann man ersatzlos auflösen.

Denn nur gegen die Autofahrer und Ehe für alle ist zu wenig, um dem österreichischen Volk eine STimme zu entlocken. Tschüss, liebe Lunacek, wieder ab nach Brüssel oder zu Siemens bei der Glawischnig als Sekretärin

Antworten
Irgendeiner
21
6
Lesenswert?

Rin Spezialist für ökologische Fragen,

wie schön, wir haben also keine ökologischen Probleme,redma nbissale über Ökologie, ich möcht lernen.

Antworten
pinsel1954
7
27
Lesenswert?

Für mich die beste Nachricht des Tages!

Diese Partei mit ihrem "Wahlprogramm" können wir entbehren....

Antworten
Irgendeiner
27
6
Lesenswert?

Das ist schön, aber warum glaubst Du sollte mich kümmern

was Du entbehren kannst, du verzichtest auch so auf allerhand das ich nicht missen möchte.

Antworten
Irgendeiner
34
6
Lesenswert?

Also wenn wem in der Redaktion fad sein

und er des Wahlkampframasuris überdrüssig sein sollte, könnte er sich die IPs hier mal genau ansehen,meine natürlich mit, ich hielte das für interessant.Und die gesetzten Cookies auch gleich,man lacht.

Antworten
Irgendeiner
17
4
Lesenswert?

Addendum II: Und irgendetwas sagt mir, daß keiner

vortreten wird um die roten Striche zu begründen,man möchte doch glatt auf seine alten Tage Esoteriker werden,es gibt offensichtlich Orte der Kraft und Orte der Ohnmacht, das elfte Gebot steht bekanntlich in den Apokryphen und heißet "Du sollst es nicht übertreiben" und der Schöpfer der heiligen Handgranate von Antiochia soll noch am Totenbett gesagt haben:"Provoziere nicht auf daß Du nicht laufest in die heilige Wand, denn siehe, es sind böse Alte unter uns,die sehen zu mit Langmut und haben Geduld und Nachsicht, doch achte daß nicht reißet die Hutschnur und sie verfallen in den Furor des Hungers" was immer das bedeuten mag.Naja, jedenfalls gibts viel Metaphysik, man lacht.

Antworten
Irgendeiner
20
5
Lesenswert?

Zusatz: Ein roter Strich,

warum denn das, war off topic.

Antworten
Irgendeiner
17
5
Lesenswert?

Addendum:Sieben rote Strich, ui.

hab ich am Ende wen provoziert, wie überaus bedauerlich,ich bin manchmal so gedankenlos,man lacht.

Antworten
fred4711
5
26
Lesenswert?

wenn einem ....ähhh...eineR ein paar frösche

wichtiger sind als eine absolut notwendige umgehungsstrasse bzw. Autobahn und einem dabei die Gesundheit und Lebensqualität der
unter dem verkehr leidenden wurscht ist, ja dann kommt es irgendwann zu so einem Wahlergebnis.
merke: es gibt meistens mehr betroffene Anwohner und genervte Autofahrer die wahlberechtigt sind als wahlberechtigte frösche.
nebenbei wird's vermutlich noch frösche geben, wenn es längst keine menschen mehr gibt.
und die meisten frauenthemen dieser Partei interessieren nicht einmal Frauen besonders.......die wenigsten sind heutzutage nicht gleichberechtigt...ich kenne in meinem Bekanntenkreis jedenfalls keine, die das nicht ist.....ausnahmen gibt's selbstverständlich, aber gegen den falsch gewählten mann werden die grünen auch nicht viel machen können.

Antworten
büffel
21
10
Lesenswert?

@fred4711

Und gerade WEIL Frösche nicht wählen können, ist es umso wichtiger, daß sich jemand für sie einsetzt (ich hoffe, Du bist in der Lage meiner Aussage folgen zu können).
Wie kommst Du zu dem Schluß, daß die v.a. bei "uns" beheimateten Frösche den Mensch überleben werden, ganz abgesehen davon, daß sich mir die Logik des damit verbundenen Schlußes vollkommen entzieht?
Ich bin zwar keine Frau (wie Du offenbar auch nicht, nicht nur an Deinem nickname ablesbar), doch daß heutzutage haupsächlich schon Gleichberechtigung vorherrschen soll, kann nur als Scherz Deinerseits gemeint sein, wie scheinbar auch der Rest Deines Kommentares....

Antworten
fred4711
5
7
Lesenswert?

noch was zur logik meiner aussage/schluss:

was ich damit meinte, dass mir menschen wichtiger sind als frösche, da diese uns ziemlich sicher (wie viele andere Tiere auch) ohnehin überleben werden..Begründung siehe unten. selbstverständlich gilt das nur, wenn das aus o.g. gründen abzuwägen ist

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 44

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.