Umfrage-ErgebnisseDreier-Konfrontation: Wer hat die Zuschauer überzeugt?

Flüchtlingsthema dominierte sachliche Dreier-Konfrontation in Linz. In einer aktuellen Online-Umfrage hat ÖVP-Chef Sebastian Kurz die Nase vorn.

AUSTRIA-POLITICS-VOTE
© APA/AFP/ALEX HALADA
 

Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern, ÖVP-Spitzenkandidat Sebastian Kurz und FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache haben sich bei der einzigen Dreier-Konfrontation vor der Wahl eine sachliche, unaufgeregte und kultivierte Debatte geliefert. Die drei Spitzenkandidaten, insbesondere Kern und Kurz, die zum ersten Mal vor Publikum aufeinandertrafen, verschonten einander vor allzu harten Attacken. Inhaltlich standen bei der von den Bundesländerzeitungen organisierten Diskussion am Freitagnachmittag im Linzer Design Center die Themen Flüchtlinge und Zuwanderung sowie Bildung, Wirtschaft und Steuern im Mittelpunkt der Debatte.

Wie haben die Zuschauer die Diskussion erlebt? Wer hat am meisten überzeugt? Das Institut Research Affairs hat dazu für die Bundesländerzeitungen während der Diskussion Onlineinterviews durchgeführt: Mit 500 Österreichern, repräsentativ für die Bevölkerung ab 16 Jahren. Demnach war Sebastian Kurz am Überzeugendsten.

 

Quelle: Research Affairs
Quelle: Research Affairs Foto © Research Affairs

Und auch in der "Sonntagsfrage" liegt Kurz in Front.

 

Quelle: Research Affairs
Quelle: Research Affairs Foto © Research Affairs

 Hier können Sie die Diskussion nachschauen:

 

 

Kommentare (32)

Kommentieren
UHBP
4
7
Lesenswert?

Glaube keiner Umfrage die du nicht selbst durchgeführt hast.

Ich habe auch eine, nicht representative, Umfrage wärend der Diskussion durchgeführt . Dabei waren 100% der Meinung, schon alles einmal gehört zu haben und es Zeit würde dem Wähler die Wahrheit zu sagen. Stichwort: Wo genau werden die 5000 Mill. In der Verwaltung eingespart?
PS: Je dümmer die Schüler, desto mehr freuen sie sich, wenn der Lehrer ihnen nichts Neues erzählt, wo sie doch meistens den alten Schulstoff noch nicht verstanden haben.
PPS: Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm, halt du sie dumm, ich halt sie arm. Reinhard Mey

Antworten
Bootsfahrer
14
12
Lesenswert?

Zuhören herr schadstoffarm.....die Ausländer sind es

Sie müssen nur zuhören : Kurz spart und saniert das Land und hat ein klares Konzept :
Budgetsanierung : die Ausländer
Staatsreform : die Ausländer weg
Bildungsreform : Die ausländischen Kinder müssen Deutsch lernen,dann ist alles ok
Kammerreform : Die Ausländer
Feinstaub : hat Kurz noch kein "Konzept " präsentiert ,werden wohl auch die Ausländer sein

.......... Der Herr macht es sich sehr einfach : Such einen Schuldigen und schon passts ..... Schwarz blau gemeinsam mit Strache ... Wer will das wirklich ?

Antworten
schadstoffarm
2
6
Lesenswert?

Verwaltungsreform

und Bombenwirtschaftswachstum hast noch vergessen.

Antworten
schadstoffarm
10
11
Lesenswert?

na dann soll er uns zeigen

wie er 15 mrd einspart, der talentierte Mr. Kurtz.

Antworten
voit60
9
18
Lesenswert?

Der Flüchtlings-Kanzler Kurz

hoffentlich begibt er sich dann im Kanzleramt bei der Arbeit und Durchsetzung seine "Stammtischforderungen" nicht auch auf die Flucht.
Streichung der Kinderbeihilfe für Kinder, die im Ausland leben, ist zwar eine wunderbare Forderung, die ich auch unterschreiben würde, nur wird der junge Mann wohl wissen, dass das in der EU wahrscheinlich leider nicht umsetzbar sein wird. Da wird ihn dann die Wirklichkeit wohl einholen.

Antworten
UHBP
9
12
Lesenswert?

@voiti

Es geht nicht um die Machbarkeit, es geht nur um Wählerstimmen.
Umso dümmer das Volk, desto einfacher haben es Populisten.

Antworten
oopsy
3
19
Lesenswert?

Doskozil

Stimme Zyni zu: Doskozil ist wirklich einer der Regierenden, der gut arbeitet und keine Zeit für Phrasendreischerei hat.

Antworten
max13
15
14
Lesenswert?

Kurz und Strache ,

Haben überwiegend nur von Flüchtlingen und Migranten geschwafelt.
Wahrscheinlich weil sie nichts anderes haben.
Ihre Steuerpläne sind samt und sonders für die Katz.
Der einzige wirkliche Staatsmann war der Herr KERN!

Antworten
zyni
11
18
Lesenswert?

Die Wahl scheint entschieden,

Kurz wird Kanzler. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kern als Vizekanzler der Assistent von Kurz wird. Noch weniger kann ich mir Kern als Oppositionsführer vorstellen. Für sehr vernünftig halte ich Doskozil. Er steht für Sachpolitik und ist bisher nicht mit klassenkämpferischen Ideologien aufgefallen. Doskozil ist also die Hoffnung der SPÖ.
Und damit die Perspektive gegen schwarz-blau.

Antworten
penunce
12
18
Lesenswert?

Warum eigentlich nicht?

Der Kurz ist trotz seiner Jugend dem Kern weit überlegen und an politischer Erfahrung auch reicher, der Kern hat hingegen bisher nur das gemacht was seine Partei gewollt hat!

Antworten
UHBP
12
20
Lesenswert?

Sehr Aufschlussreich!

Kurz und Strache wollen Mrd. durch Reformen einsparen. Soweit so gut, nur was nennen sie uns als wichtigste Maßnahme?
Geringer Kinderbeihilfe für Ausländer. Dazu muss erst die EU ihren Sanktus geben, das kommt frühestens in ein paar Jahren,wenn ünerhaupt - Einsparung rd. 100 Mill im Jahr.
Zusammenlegung der Krankenkassen ist ein Projekt für Jahre.
Aus dieser Maßnahmen kommen in den nächsten 5 Jahren höchsten 200-300 Millionen zusammen. Warum sagen sie uns nicht wo sie die Restlichen 5000 Millionen nehmen?
Die Wahrheit würde halt Wählerstimmen kosten.

Antworten
Acquario
15
11
Lesenswert?

Kurz ist ein Blender!

er kann das besser als Strache. Ein Wolf im Schafspelz - das ist Kurz.

Antworten
Acquario
10
9
Lesenswert?

Im Kern ist Kurz

ein Strache.
Kurz ist ein Jungspund der auf die Themen aufgesprungen ist, mit denen Strache seit Jahren bei seinem mehr als zweifelhaften Publikum punktet. Wenn alle dafür sind kann es nicht falsch sein...das haben sich die Leute auch 1938 gedacht. Auch hunderttausende Fliegen können sich nicht irren wenn sie Scheiße fressen....oder?

Antworten
Patriot
27
25
Lesenswert?

Kurz hat es faustdick hinter den Ohren,

Strache war und ist ein Polterer ohne Inhalt, sieht man von der Flüchtlingsfrage ab, Kern zeigt als einziger staatsmännisches Format. Aber das scheint (zu) vielen nicht wichtig zu sein.

Antworten
voit60
42
35
Lesenswert?

die Zeitungen im Lande tun das ihre

dass der Wundersebasti an die Macht kommt. Ich hoffe aber, dass sie sich dann später auch an ihre Verantwortung erinnern, wenn die Geschichte daneben geht.

Antworten
sapientia
4
6
Lesenswert?

Es gibt doch seit Jahrzehnten keine Zeitung, vulgo Meinungsmacher, die nicht auf konservativer Seite wäre,

und nicht verdeckt oder sogar offen für die ÖVP oder die FPÖ eintritt.
Beispiel:
Gestern hat der Chefredakteur der Kleinen bei seiner Zusammenfassung, wie es im Land aussähe, nur den Kurz und die überwältigende Stimmung, die für ihn in der Steiermark herrsche, in den Mund genommen. Es gibt Menschen, welche vom Blutspendedienst abgewiesen werden, denn schwarzes Blut ist von ihm nicht verwendbar ;-)
Übrigens: Gehört die Kleine immer noch dem "katholischen Pressverein"?

Antworten
Acquario
7
11
Lesenswert?

der Basti verspricht der Wirtschaft

Alles. Die Menschen müssen es finanzieren. Hat Schüssel auch schon so gemacht. Schüssel hat in 7 Jahren 3x soviele Neuschulden erwirtschaftet wie Kreisky in 16 Jahren! Was glaubt ihr wird Kurz machen? Den Menschen wieder ein Sparpaket verordnen und Schulden machen um seine Wahlversprechen der Wirtschaft gegenüber einzuhalten. Das macht doch auch Nagl in Graz so! Funktioniert mit dummen Wählern immer.

Antworten
max13
1
3
Lesenswert?

Schüssel ist der wichtigste Berater des kurz.

Das wird leider von der schwarz eingefärbten Zeitungen verschwiegen.
Auch der sogenannte rote ORFspielt leider mit.
Kurz ist schüssels Marionette.

Antworten
Elli123
7
20
Lesenswert?

Zeitungen...

sind eben auch Unternehmen und die Wirtschaftstreibenden versprechen sich Vorteile.

Antworten
vanhelsing
4
37
Lesenswert?

Jede Umfrage..

ist Kaffeesudleserei! Schaut doch nach bei der BP Wahl!

Antworten
pink69
52
35
Lesenswert?

Kern

vom Hoffnungsträger zum Wasserträger...armer und sehr bedauerlicher Auftritt. Der Hr. Kurz hat einiges drauf mit dem Alter... der Hr. Strache ist leider unwählbar..die Witze gehören in keine Diskussion, die Handschrift des Hr. Kickl ? Auf jeden Fall ist Kurz einen gewaltigen Schritt nach vorn marschiert und wird auch dementsprechend ein Ergebnis einfahren... Allerdings gehören die NEOS gestärkt, das wäre eine perfekte Situation..vor allem Hr. Sprache Geschichte und Hr. Kern in Verabschiedung...

Antworten
Patriot
1
18
Lesenswert?

Rosaroter Träumer, träume weiter!

.

Antworten
Edelstahl 50
64
30
Lesenswert?

der beste

strache ist der glaubwürdigere kern und kurz alles blender und für Österreich der untergang. wenn mann pleite ist muss mann halt keine mindest sicherung an die nicht willkommenen nach schmeißen.

Antworten
Acquario
3
4
Lesenswert?

Österreich ist ein Fliegenschiß

auf dem Globus. Trotzdem sind WIR das 10reichste Land der Welt! Wir haben kein Öl kein Gold. Die Politik der letzten 70 Jahre hat die Grundlagen dafür geschaffen.

Antworten
gerhi9
1
1
Lesenswert?

Re: Österreich ist ein Fliegenschiß

Die MENSCHEN in diesem Land haben den Wohlstand geschaffen, den die Politiker gerade verschenken. Das haben viele Menschen satt.

Antworten
max13
61
25
Lesenswert?

Das kommt heraus,

Wenn nur schwarze und blaue befragt werden.
Auch bei der Auswahl der Chefredakteure , gab es nur schwarze.
Dieses Theater unter der Frau Giglers Schutz,entpuppte sich als kurz Wahlverein.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 32

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.