ÖVP-Mandatar

Franz hält Merkel Kinderlosigkeit vor

Im Zwist zwischen Deutschland und Österreich hat sich der ÖVP-Abgeordnete Marcus Franz mit einer provokanten "Theorie" zu Wort gemeldet: Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hole so viele Flüchtlinge ins Land, weil sie damit ihre Kinderlosigkeit "wieder gut machen" wolle, schrieb er in einem Blogeintrag. Die SPÖ reagierte fassungslos. Der ÖVP-Klub distanzierte sich von den Aussagen Franz'.

© APA
 

Franz trat in dem auf der Plattform "Fisch+Fleisch" veröffentlichten Beitrag an, einen möglichen "ganz simplen tiefenpsychologischen Hintergrund" der Flüchtlingspolitik Merkels zu beleuchten. Er verweist auf die Kinderlosigkeit der deutschen Kanzlerin, wo doch "für das Fortbestehen einer Gesellschaft 2,1 Kinder pro Frau notwendig" sei.

"Die Theorie lautet: Frau Merkel will als die metaphorische 'Mutti' des Staates das negative Faktum der nicht vorhandenen oder zu wenigen eigenen Kinder mit der Einbringung vieler, vieler junger Migranten wieder gut machen", so Franz wörtlich. Merkel schaffe dadurch "die Kompensation eines Mangels", die "nie geborenen eigenen Söhne werden dazu aus dem Orient geholt". Das "persönliche Motiv" der Kanzlerin sei nach dieser Theorie "Selbstentlastung und Kompensation" und die "Stillung des persönlichen Bedürfnisses nach Wiedergutmachung".

SPÖ empört, Lopatka entschuldigt sich

Die SPÖ reagierte am Montag empört. Die Aussagen seien "zutiefst sexistisch", so Frauensprecherin Gisela Wurm in einer Aussendung: "Frauen, die - aus welchen Gründen auch immer - keine Kinder haben, haben in den Augen des ÖVP-Abgeordneten offenbar einen Mangel und ein Defizit, das sie 'wiedergutmachen' müssen." Wurm sowie ihre Fraktionskollegin Katharina Kucharowits sehen ÖVP-Klubobmann Reinhold Lopatka gefordert - "eine Entschuldigung ist das Mindeste".

ÖVP-Klubobmann Reinhold Lopatka hat sich bereits für die Aussagen seines Klubmitglieds Marcus Franz über die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) entschuldigt, und zwar beim Vorsitzenden des EU-Ausschusses des deutschen Bundestags Gunther Krichbaum.

Marcus Franz wechselte vergangenes Jahr vom Team Stronach in den schwarzen Klub. Äußerungen von ihm haben immer wieder für breite Empörung gesorgt - etwa, als er in der Debatte über die Strafbarkeit von sexueller Belästigung das sogenannte "Pograpschen" als zulässiges Anbahnungsinstrument für ernsthafte Beziehungen verteidigt hatte. Freiwillige Kinderlosigkeit hatte der Internist 2013 nach seiner Wahl in den Nationalrat als "amoralisch" bezeichnet.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

mMeinung
0
2
Lesenswert?

ich bin einer anderen meinung

nach merkels politik zu urteilen
(und wenn sie schon wollen auch "kinderlos", oder gerade deswegen)
komm ich nur zu den entschluss

"nach mir die sintflut"

oder wie sie das auch immer benennen wollen!!
sorry, anders kann ich das gar nicht beschreiben...

Antworten
imogmuerz
2
7
Lesenswert?

der typ

ist aber auch nicht ganz richtig im oberstübchen.

Antworten
KarlZoech
0
4
Lesenswert?

@ imogmuerz: Sie drücken sich sehr höflich

und sehr taktvoll aus.
Im Unterschied zu diesem Herrn Franz.

Antworten
georgXV
1
6
Lesenswert?

wie kann man nur so dumm sein ???!!!
Und das als Primarius !!!

Antworten
hammerwalter
5
2
Lesenswert?

und diese leute regieren

österreich

Antworten
KarlZoech
0
4
Lesenswert?

@ hammerwalter: Herr Franz regiert nicht,

er ist Abgeordneter.

Antworten
KarlZoech
2
6
Lesenswert?

Der Herr Franz ist ein besonders skurriles Exemplar

des an sich schon höchst skurrilen "Team Stronach". Man brauchte schon eine sehr große Portion an politischer Ahnungslosigkeit um dort anzudocken....
Dass dieser Typ sich dann noch derart taktlos daneben benimmt, zeigt dass er nicht einmal ein Mindestmaß an Benehmen und Takt hat.

Und diese politische Perle nahm dann die ÖVP auf. Na gut, Herr Lopatka nimmt wohl jede(n), wenn's nur Macht bring.

Antworten
campanile
3
4
Lesenswert?

Kinderlosigkeit

Ich halte die niedrige Geburtenrate in Europa auch für eine Schande, aber was soll das mit der Flüchtlingskrise zu tun haben?

Antworten
KarlZoech
0
6
Lesenswert?

@ campanile: Was soll das mit "Schande"? Jede Frau, jedes Paar

möge soviele Kinder haben, wie es selber will. Es ist weder eine Schande, viele noch eine Schande wenig oder gar keine Kinder zu haben. Diese Frage ist ein so sehr persönliches Thema, dass dieses weder Staat noch Kirche(n) etwas angeht, auch nicht andere Mitbüger(innen)!

Im Übrigen ist unser Planet mit mehr als 7 Milliarden Menschen ohnehin nicht unterbevölkert, oder?

Antworten
Aristophanes
4
7
Lesenswert?

Haben wir jetzt Meinungsfreiheit ? Wr sind ja nicht in der DDR - das speziell für IM Erika !

!

Antworten
KarlZoech
2
5
Lesenswert?

@ Aristophanes: Was haben Taktlosigkeit und schlechtes Benehmen

mit Meinungsfreiheit zu tun?

Im Übrigen hat ja der Herr Abg. Franz seinen taktlosen Äußerungen absondern können, eben weil wir Meinungsfreiheit haben. Doch nicht jede(r) muss jedem geäußertem Unsinn zustimmen.

Antworten
Olivia30
1
2
Lesenswert?

Herr Zöch!

Sie sollten zwischen Taktlosigkeit und einer psychologischen Analyse wohl unterscheiden können!

Antworten
KarlZoech
1
2
Lesenswert?

@ Olivia30: Genau so eine psychologische Analyse

öffentlich abzusondern, das ist ja die unfassbare Taktlosigkeit.
Auch Spitzenpolitikerinnen haben ein Recht darauf, dass so private Themen auch privat bleiben. Herr Franz hätte seine Analyse im Stillen anstellen können, hätte er Taktgefühl.
Ist das so schwer zu verstehen?

Antworten
marinerjoe
3
14
Lesenswert?

Leider muss ich einer ÖVP die diesem Markus

Unterschlupf gewährt jeden Respekt versagen. Der Typ ist wirklich unterste Schublade und ich bin wahrlich kein Freund von Massenimmigration. Aber dieser Mensch bzw seine Ansichten sind wahrlich indiskutabel.

Antworten
UHBP
4
14
Lesenswert?

Die ÖVP nimmt einfach alles,

hauptsache es bringt Steuergeld.

Antworten
sparverein
1
7
Lesenswert?

Re: Die ÖVP nimmt einfach alles,

Herr Lopatka! Der Herr passt genau zu ihnen! ÖVP ist nicht wählbar!

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.