Sizilien25 Euro je Stimme: Skandal um Wählerkauf

Ermittlungen gegen neugewählten Mitte-Rechts-Regionalparlamentarier.

WELTjournal +
Stimmenkauf auf Sizilien © ORF
 

Eine Woche nach den Regionalwahlen auf Sizilien ist ein Skandal um gekaufte Wählerstimmen auf der Insel entbrannt. Gegen einen neugewählten sizilianischen Regionalparlamentarier, Edy Tamajo, sind Ermittlungen wegen "Wahlkorruption" aufgenommen worden, berichteten italienische Medien am Samstag.

Der Mitte-Rechts-Politiker, der in den Reihen des neugewählten Präsidenten Siziliens, Nello Musumeci, in das Regionalparlament gehievt wurde, soll Vorzugsstimmen "gekauft" haben. 25 Euro soll Tamajo pro Wählerstimme gezahlt haben, lautet der Vorwurf.

14.000 Vorzugsstimmen

Tamajo war mit 14.000 Vorzugsstimmen der meistgewählte Kandidat in Siziliens Hauptstadt Palermo. Auf regionaler Ebene landete er auf Platz drei im Ranking der meistgewählten Kandidaten. Der Politiker soll in den nächsten Tagen von den Ermittlern befragt werden. Er wies die Vorwürfe entschieden zurück.

Hausarrest wegen Steuerbetrugs

Am Mittwoch war der bei der Regionalwahl auf Sizilien am Sonntag gewählte Abgeordnete Cateno De Luca wegen des Verdachts auf groß angelegten Steuerbetrug unter Hausarrest gestellt worden. Dem 45-jährigen Cateno De Luca wird vorgeworfen, zusammen mit dem Präsidenten eines örtlichen Unternehmerverbandes mittels fingierter Rechnungen 1,75 Millionen Euro am Fiskus vorbeigeschleust zu haben.

Die populistische Fünf-Sterne-Bewegung, deren Kandidat für die Präsidentschaft Siziliens, Giancarlo Cancelleri, im Duell gegen den Vertrauten von Ex-Premier Silvio Berlusconi, Nello Musumeci, unterlegen war, beklagte Wahlbetrügereien auf Sizilien. In den Wahllisten der Mitte-Rechts-Parteien seien unzählige Kandidaten mit Justizproblemen aufgenommen worden. Cancelleri erklärte, er werde für die Parlamentswahlen im kommenden Frühjahr die Entsendung von OSZE-Beobachtern fordern, um Wahlbetrug auf Sizilien zu bekämpfen.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.