Offizielle Bestätigung FBI ermittelt: Trumps Russland-Connection

FBI bestätigt Ermittlungen der Behörde, die im Zusammenhang mit einer möglichen Beeinflussung des US-Wahlkampfs 2016 durch Russland und dem Sieg Donald Trumps stehen. Obama habe Trump indes nie abhören lassen, entsprechende Aussagen Trumps seien falsch.

James Comey
FBI-Chef James Comey © AP
 

Schwere Niederlage für US-Präsident Donald Trump: Er bemüht sich ja, Vorgänger Barack-Obama zu unterstellen, ihn abgehört zu haben und sich gleichzeitig selbst von dem Vorwurf rein zu waschen, er habe seinen Wahlsieg unter anderem dem Umstand zu verdanken, dass die Russen den e-Mail-Verkehr von Konkurrentin Hillary Clinton gehackt haben:

Ersteres wurde von FBI-Chef James Comey bei der Anhörung vor dem Kongress dementiert.  Nach Aussage von FBI-Chef James Comey hat es im US-Wahlkampf 2016 keine Abhöraktion gegen den damaligen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump gegeben, auch das US-Justizministerium habe keine solchen Erkenntnisse.

Zweiteres wird nun von der Behörde im Detail untersucht. Kurz vor der Befragung von FBI-Chef James Comey durch den Kongress hat Präsident Donald Trump erneut bestritten, während des Wahlkampfs illegale Absprachen mit Moskau getroffen zu haben. Diese Geschichte sei eine "Falschnachricht" (fake news), und jeder wisse das, schrieb Trump am Montagmorgen (Ortszeit) auf Twitter. Dabei geht es um die mutmaßlichen russischen Hackerangriffe auf die Parteizentrale der US-Demokraten sowie das Wahlkampfteam der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, die potenziell den späteren Wahlsieger Trump begünstigt hatten.

Noch nie zuvor offiziell besätigt

Das FBI untersucht diese Cyberattacken. Bisher hatte sich die Behörde aber nicht öffentlich dazu geäußert, ob diese Untersuchungen auch die angeblichen Kontakte von Trumps Wahlkampfteam nach Russland einschließen. Nun lieferte FBI-Chef Comey eine entsprechende Bestätigung.

US-Medien hatten wiederholt über Kontakte des Trump-Teams nach Russland berichtet. Als Konsequenz aus solchen Enthüllungen hatte Trumps Sicherheitsberater Michael Flynn nach nur kurzer Amtszeit zurücktreten müssen - es war ans Licht gekommen, dass er über seine Telefonate mit dem russischen Botschafter die Unwahrheit gesagt hatte.

Abhör-Vorwürfe lösen sich in Luft auf

Trumps Vorwürfe, sein Vorgänger Barack Obama habe ihn während des Wahlkampfs abhören lassen, lösen sich indes in Luft auf. Trump hat für diese Anschuldigung keinerlei Belege präsentiert, sondern sich nach eigenen Angaben auf Medienberichte gestützt - die von ihm zitierten Berichte stützen seine Anschuldigung aber keineswegs. In seinen Twitter-Botschaften am Montagmorgen griff der Präsident seine Anschuldigung nicht erneut auf.

Der FBI-Chef sagte dazu, der Lauschangriff auf den New Yorker Trump Tower, von dem Trump gesprochen hatte, habe "nie" stattgefunden. Bereits in der vergangenen Woche hatten auch andere führende Mitglieder der Geheimdienstausschüsse von Repräsentantenhaus und Senat gesagt, dass ihnen keinerlei Beweise für eine derartige Spähaktion durch Ex-Präsident Obama vorlägen.

"Offenkundig falsche Aussage"

"Was der Präsident gesagt hat, ist offenkundig falsch", bekräftigte schon im Vorfeld der Anhörung Comeys der Obmann der Demokraten in dem Repräsentantenhaus-Ausschuss, Adam Schiff. Trump richte mit seiner Anschuldigung immer größeren Schaden an, "und er muss damit aufhören", sagte Schiff dem Sender NBC.

Die Angelegenheit ist äußerst heikel, denn eine Falschaussage könnte als Gesetzesverletzung ausgelegt werden und im Fall des Falles sogar Basis für ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump sein. Ein solches Verfahren ist ohne Gesetzesbruch in den USA praktisch nicht möglich.

Kommentare (14)

Kommentieren
Prophet09
14
2
Lesenswert?

Die Russen sind schon böse, was,

liebe Obama- und Clinton-Fans (auch bei den Medien)? Aber sie werden eh ausgiebig sanktioniert. Komisch, dass niemand drauf kommt, dass man das bei den Türken auch machen könnte... Oder jetzt gar auch bei den Amerikanern...

Antworten
Planck
1
10
Lesenswert?

Sie haben voll den Durchblick, gratuliere.

Allerdings glaube ich nicht, dass Sie Breitbart im Original lesen können, aber angeblich wollen die jetzt eh bald eine deutsche Version liefern.
Freuen Sie sich *gg*

Antworten
Prophet09
10
1
Lesenswert?

Ok, @Planck,

Sie haben mich überzeugt. Ich schließe mich Ihnen an und glaube in Zukunft alles, was die Mainstream-Medien verbreiten.

Antworten
vertico1
0
5
Lesenswert?

Lieber Prophet

Bleibens lieber bei den Wahrheitsmedien info.direkt, fpö tv, unzensuriert und dem postillon.

Antworten
Planck
0
8
Lesenswert?

Tun Sie nicht, ist auch nicht nötig.
Es ist egal, was Sie glauben oder auch nicht.
Jede Gesellschaft besteht zu einem gewissen Prozentsatz aus Spinnern.
Und selbst da schaffen es nur wenige, den Darwin-Award zu kriegen *gg*

Antworten
JHlive
3
10
Lesenswert?

Prophet09 = FakeNews007

Alternative Träumereien eines Proheten (vielleicht Mohamed)

Antworten
JHlive
2
9
Lesenswert?

Das die FPÖ...

nach Moskau pilgert, zu Trump pilgert, da kann sie auch gleich zu Erdogan kriechen. Ich gebe dir recht, da ist kein Unterschied.
Also die Flugplätze der Türkisch Airline nach istanbul hat noch genügend Plätze frei, oder wird mit einem Privatjet geflogen?!

Antworten
Lodengrün
1
10
Lesenswert?

War dieser Michael Flynn

nicht der Herr der bei der FPÖ in Wien war und die Einladung zum Trump Besuch ausgesprochen hat? Nun ja wenn es Wahrheiten geht würde das ja passen.

Antworten
Planck
0
8
Lesenswert?

Nein.

Die Einladung zu Trumpls Vereidigung hamm s' dem republikanischen Abgeordneten Steve King abgeschnorrt, mit dem Flynn hamm s' im 63. Stock des 58-stöckigen Trump-Towers urwichtige Dinge erörtert.
Hamms hoid gsogt *gg*

Antworten
Lodengrün
0
5
Lesenswert?

Danke @Planck

ich bin nicht mehr so aufmerksam wenn die Bläulinge Namen nennen. Denn man könnte gemäß dem "Das ist eine Lüge!" das bei den meisten ihrer Erzählungen in den Raum rufen.

Antworten
Planck
0
4
Lesenswert?

Und genau deswegen bin i bei denen außergewöhnlich aufmerksam ;-)

Antworten
SoundofThunder
4
20
Lesenswert?

🤔

Trump's alternative Fakten.

Antworten
Prophet09
22
4
Lesenswert?

Die Merkel wurde abgehört,

aber der Trump nicht. Wer glaubt denn das?

Antworten
JHlive
3
13
Lesenswert?

Dies ist ebenfalls reine spekulation!!!

mal Sachlichkeit lernen und nicht Wunschdenken als Istzustand deklarieren.
Kann nur ein FPÖler sein!!

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.