19 ° C
Graz

Ungarn

Ein Bild und seine Geschichte

Das Foto der Flüchtlingsmutter, die mit einem Baby auf den Gleisen im ungarischen Bicske liegt, erschüttert die Welt. Auf einem Video ist nun allerdings zu sehen, wie es wirklich zu dieser Situation kam. Von Manuela Swoboda.

© AP
 

Eine Mutter mit Kind. Verzweifelt auf den Bahngleisen im ungarischen Bicske liegend. Eine erschütternde Aufnahme, die in der New York Times ebenso abgebildet wurde wie im Daily Telegraph oder in der Kleinen Zeitung.

Ikonografie

Das Flüchtlingselend der Durchreisenden in Ungarn hatte plötzlich eine zusätzliche schockierende Komponente bekommen. Das Foto hatte ikonografischen Charakter, war plötzlich ein Symbol: Wie das Napalm-Kind im Vietnam-Krieg, wie die Staubfrau nach dem Anschlag von 9/11. Auch ein Video gab es dazu, das es von der BBC abwärts in fast alle großen Medien schaffte - aber nicht in voller Länge. So konnten nur die wenigsten um die wahre Geschichte dahinter wissen; und vielleicht wollten manche auch gar nicht die wahre Geschichte dahinter kennen, weil man mit Bildern nun einmal gut manipulieren kann. Doch ob nun für den guten oder für den schlechten Zweck: Manipulation ist Manipulation. Und immer falsch. 

Die Geschichte hinter dem Foto

Die Geschichte hinter dem Foto ist eine andere, als sie auf den ersten Blick vorgibt zu sein: Auf dem Video in voller Länge ist zu sehen, wie sich Polizisten um einen Mann und seine Frau scharen, die ihr Baby im Arm hält. Der Mann gestikuliert wild, die Frau weint. Dann drückt der Mann die Frau mit dem Baby im Arm auf die Schienen. Sie sucht am Hals, im Nacken ihres Mannes nach Halt. Mit der anderen Hand hält sie ihr Kind. Der Mann legt sich über seine Frau und das Kind, als ob er sie schützen wollte - doch er war derjenige, der sie auf die Gleise stieß.

Dann kommt die Polizei, schnappt sich den Mann, zerrt ihn weg von seiner Frau, Frau und Baby liegen auf den Gleisen. In diesem Moment haben Fotografen auf den Auslöser gedrückt. Und eine Geschichte erzählt. Aber nicht die ganze:

Das Video aus Bicske

Video3 (36bb7872)

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Comander
0
1
Lesenswert?

Lauter AHnungslose hier in diesem Forum

Hier erfahren sie mehr:

http://www.wissensmanufaktur.net/fluechtlings-chaos

Antworten
Schreiberling4711
5
2
Lesenswert?

Wir sehen ein und dasselbe Video "Welcome to Reality" und sehen scheinbar doch eine gänzlich andere "Realität".

Ich sehe einen Mann der nicht von seiner Familie getrennt werden will und sich beim versuchten Widerstand gegen die Trennung mit seiner Familie auf die Schienen wirft. Ich sehe eine Frau, die letztlich mit ihrem Kind tausende Kilometer von Zuhause entfernt, vermutlich ohne Sprachkenntnisse und ohne Geld plötzlich ihren Mann verloren hat. Ich sehe Schreie und Widerstand und ich sehe Hysterie, Verzweiflung und panische Angst.

Die Wahrheit ist ganz offensichtlich nicht (und das kann man selbst dem Kommentar von Frau Svoboda entnehmen), dass hier jemand verlogen und bewusst, ein manipulatives Bild gestellt hat.

Frau Swoboda aber handelt hier aus meiner Sicht dazu im Gegensatz höchst manipulativ (sei es aus bewusster Böswilligkeit oder aus unbewusster Verantwortungslosigkeit einer fehlenden Recherche). Sie erzeugt mit ihrer "Macht" der empfundenen Seriösität einer Kleinen Zeitung ein Bild (verlogenes Pack) bei den Lesern, das offenbar so gar nicht der "Wahrheit" entspricht.

Antworten
preQuel
6
0
Lesenswert?

desinformation!

es gibt auch videos aus anderen blickwinkeln und welche, die viel früher ansetzen, man muss nur recherchieren (wenn man dazu fähig ist, was ich von journalisten eigentlich erwarte).

ja: der mann hat die frau auf die gleise "geworfen", aber nur, um sich schützend über sie zu legen, nicht, damit ein fotograf gute bilder bekommt. ich ersuche DRINGEND, diese rechte, blödsinnige und zynische hetzpropaganda nicht auch noch in der "kleinen zeitung" zu verbreiten, nur weil sie irgendwelche uninformierten oder absichtlich böswilligen un-charaktere in sozialen netzwerken posten.

Antworten
preQuel
4
2
Lesenswert?

... und wie vorhersehbar gewesen, tummelt sich NATÜRLICH der ganze ruß revisionistischer und empörter rechtsaußen-wähler hier im diskussionsthread, um hämisch die "richtigstellung" anderer berichte zu fordern. danke, herr/frau redakteurIn: wieder geschafft. die ethische unterschicht darf sich aufgrund falscher informationen über die "maistream-medien" echauffieren und gegen flüchtlinge hetzen. :-(

Antworten
JORGE1
0
0
Lesenswert?

@preQuel

Die "ethische Unterschicht" versucht zu differenzieren und setzt dafür den Kopf ein. Es ist niemandem geholfen, wenn dieses Flüchtlingschaos aus dem Bauch heraus kommentiert wird....außer, dass Menschen wieder einmal aufs Gröbste manipuliert werden.
Ich als Angehörige der "enthischen Unterschicht" würde den guten Mann und Familienvater ins Gefängnis stecken, damit er darüber nachdenken kann, welcher Weg in Europa ein gangbarer Weg ist. Was dieser Mensch gemacht hast, ist aufs Äußerste zu verurteilen!!!!

Antworten
mr-dripple-h
0
9
Lesenswert?

Viedeos Tagesenergie yt

Wenn die lügen die Wahrheit noch so weit unten halten, sie kommt nach oben.
Auch "warum" wirklich so viele kommen.

Antworten
preQuel
4
0
Lesenswert?

sie kommen, weil im heimatland krieg ist, HETZER. wähl deine fpö und lass vernunftbegabte menschen in ruhe diskutieren!

Antworten
Comander
0
1
Lesenswert?

Wer ist da der Hetzer?

Die USA inszenieren einen Krieg nach dem anderen in den Herkunftsländern, Unterstützt werden sie von den Think Tanks einer davon ist SOROS.
Lesen sie mal vielleicht erwachen sie aus ihrem Gutmenschendasein.

http://investmentwatchblog.com/sky-news-finds-soros-open-society-org-handbook-for-new-euro-immigrants-being-given-to-muzzie-invaders/

http://news.sky.com/story/1551853/sky-finds-handbook-for-eu-bound-migrants

Antworten
JORGE1
0
0
Lesenswert?

@preQuel

Formulieren wir es anders, damit es annähnernd den Kern der Sache trifft.
MANCHE kommen, weil in ihrem Heimatland Krieg ist....aber VIELE kommen, weil sie der sozialen Hängematte einfach nicht widerstehen können. Um in den Genuß dieser zu kommen, ist jedes Mittel recht, angefangen vom "VERLIEREN" der Papiere bis zum gewalttätigen Überschreiten einer Landesgrenze.
Was denken Sie, wie diese Menschen reagieren werden, wenn ihnen etwas von verdienten Wohlstand weggenommen werden soll?

Antworten
BigBang12
6
5
Lesenswert?

Wie lange noch

ist dieser Artikel online auf der ersten Seite zu lesen! Liebe Redakteure, die Welt dreht sich weiter. Wenn wieder einmal sich ein Priester an Kindern vergreift, steht das höchstens fünf Minuten lang auf Seite 1 und verschwindet dann im Archiv.

Antworten
tutu01
6
8
Lesenswert?

Bitte auch die Geschichte vom ertrunkenen Kind richtigstellen. Danke!

Syrian boy drowned because his Father wanted new teeth beo youtube eingeben und den Beitrag von SkyNewsHD ansehen.

Antworten
derfalke
7
9
Lesenswert?

Ja, auch auf pi-news wird darüber ausführlich berichtet

Unsere ferngesteuerten Mainstream-Medien dürfen das offenbar nicht.

Antworten
preQuel
3
1
Lesenswert?

was soll der blödsinn? die kleine zeitung ist doch ein mainstream-medium!
wähl deine fpö und lass vernunftbegabte menschen in ruhe diskutieren!

Antworten
mr-dripple-h
1
0
Lesenswert?

und bei

politikversagen DOT de

Antworten
manschau
12
6
Lesenswert?

@derfalke

Herr Abgeordneter zum Nationalrat, mäßigen sich endlich einmal in ihren Aussagen!

Ich darf zu ihrem posting dazu Herrn Rauscher dazu zitieren: "Noch interessanter wird es,wenn man den Kontext genauer anschaut:
1) wurde das Interview von skynews von jemand namens robinhoodUKIP auf youtube gestellt und mit dem üblen Titel "boy drowned because his father wanted new teeth" versehen. Wie Leser der "mainstreammedien" wissen, ist UKIP die fremdenfeindliche, EU-feindliche rechtspopulistische Partei in UK von Nigel Farange. Der Nick "Robin Hood" ist ein trauriger Witz
2) Hat die Familie das völlig zerstörte Kobane natürlich wegen der Kämpfe mit der IS verlassen. In der Türkei bat er dann seine Schwester um Geld für ein Zahnimplantat, die konnte es ihm nicht ins Lager überweisen. Die Ausreise nach Kanada war offensichtlich auf jeden Fall geplant.
3) Wieder ein schönes Beispiel von der "Youtube-Akademie für bösartige Desinformation" "

Antworten
preQuel
5
0
Lesenswert?

DANKE

offenbar ist der user manschau in der lage, zu recherchieren, während ein kleine-zeitungs-journalist eindeutig unrecherchiert abschreibt, was er auf facebook beim vorbeisurfen gesehen hat.

und damit wieder einmal dem rechten idiotenpool anlass gibt, sich zu "empören".

Antworten
JORGE1
0
0
Lesenswert?

@preQuel

Sie schaffen es nicht, auch nur ein einziges Posting ohne Beleidigung zu verfassen. Tja, wenn die Argumente ausgehen, greifen "Gut-m-e-nsch-en" gerne ins Klo, um ihr völlig inhaltsloses Geschw*a*f*e*l zu untermauern. Aber Bl*ds*nn wird deshalb nicht wahrer, egal wie oft sie ihn wiederholen.

Tun sie ein bisserl üben, das wird noch :-)

Antworten
SL55
2
8
Lesenswert?

@manschau: Es ist doch völlig irrelevant wer ein Video auf Youtube einstellt

wichtig sind die Fakten. Oder bezweifeln sie etwa die Richtigkeit des Berichtes auf sky-news ?

Antworten
Tzzz
5
6
Lesenswert?

Des arme Kind, wird da umher gezehrt, geschüttelt, niedergedrückt....is ja a Schock. Furchtbar was die Kinder miterleben müssen. In der ganzen Angelegenheit bzgl der derzeitigen Situation sind die Kinder die größten Leidtragenden. Sowas muss ihre Psyche und die Seele mal verarbeiten....

Antworten
JoSil
24
12
Lesenswert?

Die Deutschen haben es kapiert ...

Da kommen 100.000e neuer Arbeitskräfte und ebenso viele neue Konsumenten. Wie damals bei der deutschen Wiedervereinigung. Die deutsche Wirtschaft ist damals gewachsen und wird jetzt wieder wachsen.
Derweil grübeln wir, ob wir uns mehr davor fürchten sollen, dass uns die neuen unser Sozialleistungen oder unsere Arbeitsplätze weg nehmen könnten.
Inzwischen ziehen diese Menschen die da der Diktatur und dem pseudoreligiösem Faschismus eine Absage erteilen, durch Österreich nach Deutschland weiter. Die Deutschen haben es kapiert.

Antworten
rebuh
0
3
Lesenswert?

da kammen welche, die waren schon der sprache mächtig

und hatten bereits eine wohnung.

Antworten
Imhotep
1
11
Lesenswert?

@JoSil

Dann sehen Sie sich die Statistiken zum BIP in den Jahren vor 1990 und den Jahren danach einmal genauer an, dann können Sie sehen welchen Unsinn sie schreiben. Das war davor nämlich durchschnittliche wesentlich höher.

Antworten
Occiput
6
18
Lesenswert?

Stimmt!

Wirtschaftswachstum erreicht durch neue Billiglohnarbeiter und wie Sie richtig sagen- Konsumenten.
Im Enddefekt auf Kosten der Mittelschicht und der Flüchtlinge.
Und auch Leute die sich nicht integrieren, können eine Arbeit haben. Deshalb heißt es auch Parallelgesellschaft.
Das diese Menschen zum größten Teil streng religiös sind, das können Sie mir glauben.
Aber das ist ihre Sache und ich mache den Flüchtlingen auch keinen Vorwurf, dass sie hier her kommen, wenn das politisch so gesteuert ist! Wer würde nicht ins "Schlaraffenland" wollen?
Aber im Endeffekt wird die Mittelschicht sehr dünn werden und einig Wohlhabende werden noch viel reicher!
Es findet dadurch eine Umverteilung statt. Man sollte das klar sehen und die berechtigten Ängste doch wenigstens akzeptieren.

Antworten
aktenvernichter
1
9
Lesenswert?

Sehenswert: ZDF Doku

https://youtu.be/UVOSUuuJIoc

Antworten
Kamilla
0
2
Lesenswert?

Erschreckend!

Antworten
knotza
4
29
Lesenswert?

BILDMANIPULATION - UND DIE KLEINE FÄLLT DRAUF REIN

"Manipulation ist Manipulation. Und immer falsch." Löblich.

Aber kein Wort davon, dass die Kleine Zeitung Fotos ungeprüft übernimmt, das Bild der Mutter auf die Titelseite druckte und schrieb: "In ihrer Verzweiflung legte sich diese Frau mit ihrem Baby auf die Schienen." Glücklicherweise tags darauf eine Berichtigung, wenngleich hier schon auch der eigene Fehler eingestanden werden hätte können ...

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 389

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.