27 ° C
Graz

Trauermarsch in Paris

Die einsame Andacht der Polit-Elite

Millionen auf den Straßen von Paris, angeführt von den Staats- und Regierungschefs dieser Welt - diese Fotos gingen um die Welt. Nun aber zeigt sich: Die Aufnahmen täuschen, die Politiker marschierten in einer Seitenstraße - zu ihrer eigenen Sicherheit. Von Sebastian Krause.

© Twitter / Screenshot
 

Die Bilder machten Hoffnung. Demonstrative Geschlossenheit nach den Anschlägen auf Charlie Hebdo, Millionen Menschen auf den Straßen von Paris, vorne weg die politische Welt-Elite und die Angehörigen der Opfer, Hand in Hand und an der Spitze des Volkes - die Staatslenker und wir, welch Geste.

Mehr aber auch nicht. Denn die Fotos der Staats- und Regierungschefs täuschen, wie Twitter-Nutzer beweisen. Sicherheit ist wichtiger als die große Geste: Aufgenommen wurden die Fotos weder inmitten der Millionen-Demos, noch waren die oft erwähnten Angehörigen der Opfer unter den Politikern zu finden. In einer Seitenstraße, fernab des eigentlichen Demo-Zugs, kam es am Sonntag gegen 15.30 Uhr zu dem symbolträchtigen Polit-Gipfel, umringt von Security-Personal und Scharfschützen auf den umliegenden Dächern. "Das Volk geführt haben die Politiker wohl kaum", twitterte etwa der US-Journalist Borzou Daragahi in Anlehnung an zahlreiche Schlagzeilen.

Aufgrund der angespannten Sicherheitslage in der französischen Metropole stiegen nahezu alle Spitzen-Politiker kurz darauf wieder in ihre Karossen und verschwanden. Lediglich Frankreichs Präsident François Hollande und Premier Manuel Valls suchten danach den Kontakt zu den Überlebenden des Attentats auf die Redaktion von Charlie Hebdo und den jüdischen Supermarkt.

Merkel fiel Foto-Montage zum Opfer

Eine wesentlich schlimmere Fälschung fertigte jedoch die ultraorthodoxe Zeitung "Hamodia" aus Israel an - und retuschierte kurzerhand alle Frauen aus dem Bild (der strenge Glaube zwingt zur strikten Geschlechtertrennung - auch auf Fotos). Angela Merkel, die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo und die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini fehlen in dem abgedruckten Bild der Zeitung, die immerhin in einer Auflage von 25.000 Stück erscheint.

Links das Original - rechts die Version aus "Hamodia"
Links das Original - rechts die Version aus "Hamodia" Foto ©

"Sarko" mittendrin

Umso verwunderlicher scheint es aber, dass ausgerechnet Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy auf zahlreichen Fotos in der erster Reihe der vermeintlichen Demo-Spitze auftauchte. Gemäß dem strengen Sicherheitsprotokoll wäre sein Antlitz jedoch frühestens in der vierten Reihe auszumachen gewesen - hinter den Angehörigen, den Politkern und deren Bodyguards. Auf Twitter wurde der präsenzhungrige Sarkozy binnen kurzer Zeit zum Renner: Unter dem Hashtag "JeSuisNico" posteten zahlreiche Nutzer Foto-Montagen des ehemaligen Staatsoberhauptes, etwa an der Spitze der französischen Revolution oder beim Verdun-Treffen 1984.

Kommentare (48)

Kommentieren
StevanPinkler1
0
0
Lesenswert?

Das bin ich vom Wastl gar nicht gewohnt,

daß er diese Linke veröffentlicht!
Oder will man die Leute einfach nur kurz hinhalten, dann geht´s wieder gleich weiter...

Antworten
freisein
1
2
Lesenswert?

Drum haben sie Mdm. le Pen nicht zum Marsch eingeladen.

Sie hätte den Betrug der Linken wohl sofort angezeigt.

Antworten
kkII
0
1
Lesenswert?

kkII

Endlich darf ich der klz ein Lob aussprechen, aber eine Schwalbe hat noch NIE einen Sommer gemacht. Wer noch weitere Berichte zu Paris lesen möchte, www.20min.ch, und nach unten scrollen, bis die "Headline" "Terror in Paris" aufscheint. Von der Geiselnahme in einem koscheren Supermarkt in Paris gibt es einen erschütternden Bericht auf "Israel Heute", da die durch den Moslem ermordeten Juden (4)in Jerusalem beerdigt werden. Und bei uns wurde nur von einem "Geiselnehmer" geschrieben! Das Wort "Lügenpresse" wurde in D zum Unwort von 2014 gekürt!

Antworten
MehrMenschlichkeit
1
11
Lesenswert?

Wem soll der Bürger noch irgendwas glauben

Und überall herrscht Empörung, wenn z.B. Pegida von "Lügenpresse" spricht. Das ist nur ein und noch dazu harmloses Beispiel, wie wir belogen werden. Interessant ist ja nur, dass gestern alle Medien diese Fälschung mitgemacht haben.

Antworten
freisein
1
2
Lesenswert?

Die sind nicht nur verlogen, sondern auch feige.

Wer von den österr. Politikern ist denn durch die Seitengasse geschlichen, wegen seiner Sicherheit? Zählt sie auf, damit wir sie verachten können. Normal müssten sie an der Spitze der Bevölkerung gehen, zu DEREN Sicherheit.

Antworten
wolfstroiss
0
4
Lesenswert?

Aktivität ist gefragt

Sie sprechen von Andacht der Polit-Elite, ja diese ist angebracht und notwendig. Viel wichtiger wäre aber statt dessen Polit-Aktivität im Sinne der mehrheitlich denkenden Bevölkerung.

Antworten
hotchef
0
7
Lesenswert?

sind doch Hypokriten...

alle!

Antworten
zombolini69
1
5
Lesenswert?

Kommentar...

in der "Bangkok Post" am 9. Januar:

"We are all Charlie!!! Without journalists, we are in the dark. Their job is lighting us."

Volltrffer - Unisono!

Antworten
mapem
1
20
Lesenswert?

Was unterscheidet die Demokratie von der Diktatur?

Photoshop
special effects
„unabhängige“ Medien

Antworten
mapem
3
20
Lesenswert?

Und wer sind die Diktatoren die auf keiner Diktatorenliste stehen?

ExxonMobile
Shell
PetroChina
Nestle
Reuters
CNN
Fox
NBC
JPMorgan
NSA
CIA
SIS
Chiefs of Staff (Army)
Bayer
Monsanto
usw.

Antworten
Hako2013
0
24
Lesenswert?

An heuchelei sind diese nicht mehr zu überbieten.

Antworten
Cesarmillan
0
21
Lesenswert?

Leute ohne Internet sind arm dran. Die müssen alles glauben,

was sie in den Zeitungen sehen. Die Politik ist genauso verlogen wie ihre Zeitungen und Fotos.

Antworten
fob7
3
20
Lesenswert?

chapeau

hätte nicht gedacht, dass ausgerechnet die kleinezeitung (nachdem die Geschichte einige tage übers netz gelaufen ist, aber immerhin) sich drübertraut, der krausebua..

Antworten
empoerteuch
1
30
Lesenswert?

Politik = lügen, täuschen und blenden

Hier wurde es nur wieder einmal offensichtlich...

Antworten
egalumwasesgeht1
1
24
Lesenswert?

Böses, böses Internet! Noch vor 2 Jahrzehnten wären die in den Medien einheitlich abgedruckten Fotos ohne weiteres angenommen worden...

Antworten
ChangeIT
1
15
Lesenswert?

Alles eine Farce und Fotomontagen...s. Täuschung

Eine Farce insbes. diese Polit-Promi Aufmärsche ... das könnte man müßig finden, weil die Inszenierung von Rhetorik und politischen Appellen, nur verschwurbeln und Ablenken vom Kern des Problems ...war immer schon so !

Antworten
swabidu
13
6
Lesenswert?

richtige Entscheidung ...

Man kann von der politischen Elite Europas (u. vielen anderen Teilen der welt) halten was man will, aber das Risiko, dass ein Irrer da ein paar Handgranaten reinwirft, kann man nicht eingehen.

Antworten
fd.H
8
5
Lesenswert?

Irrer Täter - irre Opfer?

:-(

Antworten
kagruena00
0
13
Lesenswert?

Dann sollten

sie aber daheim bleiben und nicht groß ankündigen, dass sie die erste Reihe des Trauermarsches bilden uns was noch wichtiger gewesen wäre, dass die TV-Anstalten, die diese Bilder gesendet haben auch darauf hinweisen hätten sollen.

Antworten
MrMystery
5
21
Lesenswert?

hab ich gestern schon

geschrieben dass das ein fake ist und die Politiker nicht direkt dort waren... und wie alle rot geklickt haben...

Antworten
fd.H
3
17
Lesenswert?

Die €U-Polit-Elite in gemeinsamer Niede rtracht ...!

.

Antworten
fcebulla
8
20
Lesenswert?

Die pure Angst vor dem kranken Islam in Europa

Das Bild sagt alles aus über den kranken Islam in der EU.
Politiker in Angst und Schrecken
Bürger werden denunziert von der Politik, wenn sie ihre Meinungs- und Demonstrationsfreiheit nutzen.
Medien mittlerweile größtenteils in islamfreundlicher Ausdrucksweise, bis auf vereinzelte.
Bürger in allen Ländern die sich nicht trauen nicht sich öffentlich äussern
Medien die staatlich gelenkt "nichts sagen"
u.s.w.
Der Papst hatte recht mit seiner kranken Religiontheorie.
Der Islam mit seine Krebsgeschwüren ist m.E. unheilbar krank!

Antworten
kagruena00
4
25
Lesenswert?

Die haben nur

den falschen Weg genommen und bei den TV-Übertragungen wurde so getan, als würden sie wirklich an der Spitze des Trauerzuges gehen. Ein Spiegelbild unserer Politgruppe in EU. "TÄUSCHEN UND TARNEN" einfach nur zum Ko..en.
Mut zeigen die nur, wenn es darum geht, ihre Politikersaläre zu erhöhen.
Frag mich nur, warum unsere Zahnarzttechnikerin nach Paris gefahren ist. Achja die Reisespesen und dann muss man ja auch mal Paris gesehen haben, natürlich auf Kosten des Steuerzahlers.

Antworten
Momi60
1
1
Lesenswert?

Feinde - Zahntechniker... kagru

Wenn man bedenkt wie viele "kultivierte" Menschen mit wunderschön reparierten Gebissen Herumlaufen und dafür auch viel Geld bezahlen - weils ja auch sehr sehr wichtig UND nützlich ist, dann kann man sich nur wundern wie sehr auf Zahntechnikern !!! herumgehackt wird. Ja und außerdem ist Solches zu bekommen und zu haben auch noch teuer ---! Aber bitte auf Zahnärzten wird ja zum Glück nicht losgegangen, denn ohne sie gäbs keine Zahntechniker ...

Antworten
kagruena00
0
7
Lesenswert?

@ad Momi80

Es war nicht meine Absicht eine Berufsgruppe zu diffamieren, wenn es so den Anschein hatte oder hat entschuldige ich mich hiefür.
Und es kann niemand etwas dafür, dass unsere Nationalratspräsidentin diese Beruf erlernt hat...... ;)

Antworten
Momi60
1
1
Lesenswert?

Ja, nicht wahr kagru und der H. fp...
Aber da ich nicht Momi80 bin, gehts mich ihre Entschuldigung eigentlich eh nix an.... ;))

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 48

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.