FlüchtlingeKickl beklagt hohe Kriminalität

Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) hat am Mittwoch hohe Kriminalität bei Flüchtlingen beklagt und ein schärferes Vorgehen der Regierung angekündigt. Vor dem Ministerrat, bei dem der Sicherheitsbericht 2016 besprochen werden soll, erklärte der Ressortchef, die Zahl der fremden Tatverdächtigen sei im Berichtsjahr um 13 Prozent gestiegen. Besonders hoch sei dabei die Zahl der Asylwerber gewesen.

Kommentare (4)

Kommentieren
hgw22
2
6
Lesenswert?

Ich beklage

die hohe Kriminalitätsrate unter den freiheitlichen Politikern.

Antworten
undhetz
3
4
Lesenswert?

so, jetzt darf das kleine kerlchen auch mal etwas sagen ...

schimpfen und drohen, endlich muss man ihm zuhören, den kleinen kerlchen ... süß, wie er sich empört und ringsum nur böses vermutet und seine nase vorm tanzen schützen will ...

ein durchgeknallter rechter - mehr net!!!

Antworten
wjs13
1
5
Lesenswert?

Welches Gesetz

verbietet eigentlich das Abschieben krimineller Asywerber?

Antworten
Ali68159
1
3
Lesenswert?

Ausgezeichnet!

Ich wünschte mir, dass dies die Aussage aller ist bzw. wird, die zu diesem Thema etwas zu sagen haben.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.