„Strache schließt Platz eins nicht aus, Warnung vor Rot-Schwarz“

Am 15. Oktober wird in Österreich ein neuer Nationalrat gewählt. Schaut es derzeit nach einem Sieg von ÖVP-Chef Sebastian Kurz und seiner Liste aus, will sich auch die FPÖ längst nicht abschreiben lassen.

Kommentare (2)

Kommentieren
robertratto
0
1
Lesenswert?

WARNUNG?

"Schwarzrot" ist nix neues im Lande. Wieso also davor warnen? Wir kennen unsere Pappenheimer doch. Offenbar ist das hier nur ein "blaues" Ablenkungsmanöver desjenigen, der sich sooooo unfair behandelt fühlt. Dabei wissen wir aus der Geschichte, dass die, die vor Selbstmitleid und Neid vergehen, weil sie mit sich selbst nicht im Reinen sind und denen nichts besser einfällt, als lauthals unfair unfair unfair zu schreien, die Gefährlichsten sind.

Antworten
Zeitgenosse
0
3
Lesenswert?

Wenn



SCHWARZ BLAU , dann muss die ÖVP aber auch die Rechnung an die FPÖ zahlen , die noch offen ist.
SCHÜSSEL wurde nur Kanzler weil HAIDER ihn gemacht hat.
Man wird wohl Strache zum Kanzler machen, mit türkisem Hintergrund!
MÖGE Österreich das erspart bleiben.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.