18 ° C
Graz

Hohe Auszeichnung der Republik für ElBaradei

© APA
 

Der Ägypter Mohamed ElBaradei, ehemaliger Generaldirektor der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO), hat am Freitag die höchste Auszeichnung der Republik, die ein Nicht-Staatsoberhaupt bekommen kann, erhalten: Bundespräsident Fischer überreichte ihm in der Hofburg das "Große Goldene Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich".

Fischer sagte, ElBaradei habe die IAEO als Generaldirektor von einer unbekannten technischen UN-Behörde zu einem "Großen Spieler" in Sachen Frieden und Sicherheit gemacht, so Fischers Sprecher Bruno Aigner gegenüber der APA. Es sei laut Fischer der Verdienst von ElBaradei, dass heute die IAEO für ihre Unabhängigkeit und Objektivität bei der Prüfung von Atomprogrammen und in nuklearen Sicherheitsfragen "hoch respektiert" sei.

Im Jahr 2007 hatte der ehemalige UNO-Generalsekretär Kofi Annan ebendiese Auszeichnung von Bundespräsident Fischer erhalten, die unter den Ehrenzeichen, die die Republik Österreich zu vergeben hat, die zweithöchste Auszeichnung ist.

Der 67-Jährige Ägypter ElBaradei hatte sein Amt als IAEO-Chef Ende November an den Japaner Yukiya Amano übergeben. ElBaredei schied auf eigenem Wunsch aus seinem Amt. Zwölf Jahre lang hatte er die UN-Behörde in Wien geführt und für seine Arbeit unter anderem im Jahr 2005 den Friedensnobelpreis erhalten. Weltweites Aufsehen erregte er unter anderem mit seiner Aussage vor dem Irak-Krieg 2003, dass die IAEO keine Beweise für die Existenz oder den Bau von Massenvernichtungswaffen im Irak habe. Trotz politischen Drucks der USA, die auch gegen seine Wiederwahl eintrat, war ElBaradei bei seiner Haltung geblieben.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.