14 ° C
Graz

Regierungsgespräche in Finnland offiziell begonnen

© APA
 

In Helsinki haben am Dienstag die offiziellen Gespräche über die Bildung einer neuen Regierung begonnen. Der mit der Regierungsbildung betraute Chef der Konservativen Sammlungspartei, Jyrki Katainen, hatte vorige Woche den möglichen Koalitionspartnern einen Fragenkatalog vorgelegt, der mittlerweile von allen an einer Koalition mit den konservativen interessierten Parteien beantwortet wurde.

Bisher ist unklar, welche Parteien das sind. Die Zentrumspartei der abgewählten Regierungschefin Mari Kiviniemi sowie die Grünen haben nach starken Einbußen bei der Wahl am 17. April den Gang in die Opposition angekündigt. Als wahrscheinlich gilt in Finnland die Bildung einer Koalition aus Konservativen, Sozialdemokraten und den rechtspopulistischen "Wahren Finnen".

Bereits am Montag hatten die "Wahren Finnen" ausgeschlossen, bei der in den kommenden zwei Wochen erwarteten Parlamentsentscheidung für das von der EU beschlossene Hilfspaket für Portugal zu stimmen. Finnland könnte bei einem negativen Beschluss die Finanzhilfe für Portugal stoppen.

Den gesamten Fragenkatalog sowie die eigenen Antworten darauf wollten die Konservativen am Nachmittag veröffentlichen. Ebenso will Parteichef Katainen noch im Laufe des Dienstag die Presse über den Stand der Gespräche informieren und nach Möglichkeit den Zeitrahmen für die eigentlichen Koalitionsverhandlungen bekannt geben.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.