Smartphones für FlüchtlingeCaritas gewinnt Klage gegen "Handy-Lüge"

Die Caritas klagte gegen die Behauptung, sie würde Flüchtlingen nagelneue Smartphones finanzieren - und bekam recht. Der Poster wird nun Freiwilligenarbeit in einem Flüchtlingsquartier leisten, um "Vorurteile durch Begegnung" abzubauen.

Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas Wien © Caritas
 

Der damalige Caritas-Direktor Franz Küberl wandte sich bereits im Dezember 2015 in einem Brief an die Kleine Zeitung. Darin dementierte er hartnäckige Gerüchte rund um die Flüchtlingsakuthilfe. "Wir möchten unsere Energie nicht auf das ständige Dementieren der gleichen Falschaussagen richten, sondern lieber dafür arbeiten, dass Menschen in Not geholfen wird", so Küberl.

Besonders eine Geschichte werde immer wieder erzählt: „Die Caritas schenkt Flüchtlingen neue Smartphones“. Die Beschreibung des Vorgangs sei dabei immer die gleiche: Jemand habe gesehen, dass ein Flüchtling im Handyshop ein Smartphone aussuchte, ein Schreiben vorwies und das Handy mit dem Hinweis auf die Caritas ohne Bezahlung mitnehmen konnte. Diese Erzählung sei falsch, betonte Küberl in seinem Brief. Die Caritas kaufe oder bezahle weder Smartphones noch konventionelle Handys, und sie übernehme auch keine Rechnungen. Die Caritas finanziere auch keine laufenden Kosten vorhandener Geräte. Dies gelte genauso für ähnliche Erzählungen über Markenkleidung oder Küchen- und Wohnungseinrichtungen. Was es fallweise gebe, seien bei Bedarf Gutscheine für Carlas, einer Einrichtung, in der Flüchtlinge gebrauchte Kleidung günstig erhalten können. Im Falle von angeblichen Bordellgutscheinen führe sich dieses Gerücht von selbst ad absurdum.

Trotzdem wurde die Handy-Lüge in Foren und auf Facebook-Seiten weiterverbreitet. Die Caritas hat daraufhin geklagt – und nun auch gewonnen, berichtet der Kurier: "Eine Lüge wird auch durch hundertfaches Posten in Online-Foren und durch Teilen auf Facebook nicht wahrer", sagt Caritas Wien-Generalsekretär Klaus Schwertner. Der Vorwurf werde teilweise bewusst gestreut, um Stimmung gegen geflüchtete Menschen zu machen, Hass zu schüren und die Arbeit der Caritas zu diskreditieren, sagt Schwertner.

Auf ihrer Facebook-Seite postete die Caritas diese Nachricht als "Breaking News": Die Caritas verschenkt doch Henndiieeeees!!!!!!!!!!
Bitte teilt dieses Foto bevor es gelöscht wird!!! Das Foto ist uns exklusiv aus Burkina Faso zugespielt worden. Aber schaut selbst....

Statt eine Gegendarstellung zu veröffentlichen, wird der Mann, der die Handy-Lüge im Online-Forum einer Tageszeitung verbreitet hatte, einen Tag in einer Flüchtlingseinrichtung der Caritas als freiwilliger Helfer verbringen. "Wir glauben, dass Vorurteile am besten durch Begegnung abgebaut werden können", sagt Schwertner zum Kurier.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mein Graz
1
4
Lesenswert?

Endlich wird mit einer der unzähligen Lügen,

die über die Versorgung von Asylwerbern kursieren, aufgeräumt.

Die Blauen sind ja sehr willig auf diesen Zug aufgesprungen, man sollte auch in deren Recherche erwarten dürfen oder jetzt zumindest Einsicht zeigen!

Antworten
4544140LOTT
1
11
Lesenswert?

Aber wenn es doch der Schwager meiner Friseurin

von seinem Arbeitskollegen gehört hat muss es doch wahr sein !!!11!!

Antworten
cleverstmk
7
21
Lesenswert?

NA jetzt

Was wird da der tölpelhafte EU Bauer oder der Ha Tsche sagen??
Ein Lieblingsthema fällt jetzt weg. Aber die Dummen habens eh immer brav geglaubt.

Antworten
create
3
6
Lesenswert?

An den Faschingsnarren dachte ich auch grad.

Oder besser, an die ... ? Aber da wird sicher bald ein Beitrag drüber auf FPÖ-TV kommen. Dort ist der EU-Bauer ja untergekommen, als Anchorman ;), denk ich, oder?

Antworten
jg4186
9
19
Lesenswert?

Super! Gratulation!

Super und Danke! Wie oft musste man diese Dummheit hören - und so viele haben sie für wahr gehalten! Dummheiten halten sich lange. Wahrscheinlich war Klagen die einzig brauchbare Gegenmaßnahme, hoffe ich jedenfalls.
Und die Plakat-Aktion "wir verteilen Henndis" ist sowieso grandios, genial! Gratulation an die Caritas. Weiter so.

Antworten
Bowhunter unlimited
35
60
Lesenswert?

Solche Gerüchte werden dich nur

von Schwachköpfen in die Welt gesetzt. Also blauen Politikern und deren Wählern.... wer nichts weiß, muss alles glauben...

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.