Attraktivität sinkt aberGroße Mehrheit der Österreicher will Sommerzeit behalten

Während das EU-Parlament von der Kommission eine Überprüfung der umstrittenen halbjährlichen Zeitumstellung gefordert hat, gibt es in Österreich eine breite Mehrheit für die aktuelle Sommerzeitregelung.

© APA
 

"61 Prozent wünschen sich die Beibehaltung - besonders die jungen und jüngeren Befragten", sagte Kristin Allwinger vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Akonsult.

In der aktuellen und repräsentativen Befragung von 608 Österreichern ab 16 Jahren wollen nur 23 Prozent unbedingt, dass auf die Umstellung verzichtet wird. Die Attraktivität der Sommerzeit nimmt jedoch bei Pensionisten stark ab.

Generell wird die Zeitumstellung von der Altersgruppe 60-Plus mehrheitlich abgelehnt. "Dies ist auch nachvollziehbar, da das Thema mehr Freizeit im Sommer nicht mehr zum Tragen kommt", erklärte Allwinger. Zudem gebe es in dieser Altersgruppe besonders viele bekennende Frühaufsteher.

Uhrenmanipulation

Mehr als zwei Drittel der Österreicher haben keine Probleme, sich an die Uhrenmanipulation zu gewöhnen. Von jenen, die ein Problem mit der Umstellung haben, überwindet ein Fünftel das in einem Tag, knapp die Hälfte benötigt zwei, drei Tage und ein Viertel eine Woche. Zwei Prozent haben es erst nach drei Wochen geschafft. Fast zwei Drittel glauben laut Akonsult nicht, dass es zu gesundheitlichen Problemen kommen kann, elf Prozent sind jedoch fest davon überzeugt.

Befragt nach dem Hauptgrund, warum immer wieder über die Abschaffung der Sommerzeit diskutiert wird, nennen 39 Prozent das generelle Jammern/"Matschkern", gefolgt vom Unverständnis, dass die nutzbaren Sonnenstunden die Freizeit verlängern (30 Prozent). Fast gleich viele, 15 bzw. 16 Prozent, orteten mögliche Gesundheitsprobleme und die Unzufriedenheit der Morgenmuffel als Ursache. Sich selbst bezeichnen übrigens nur 42 Prozent der Österreicher als Morgen-, jedoch 58 Prozent als Abendmenschen.

Längere Helligkeit

Für 54 Prozent (Mehrfachnennungen möglich) ist die längere Helligkeit der größte Vorteil der Sommerzeit, gefolgt von der Möglichkeit, entsprechend länger unterwegs zu sein (45 Prozent). Ein Drittel freut sich über eine bessere Aufteilung der Sonnenstunden, insbesondere für Berufstätige und neun Prozent glauben an eine Energieersparnis.

Alles in allem überwiegen für 64 Prozent persönlich die Vorteile der Sommerzeitumstellung. Sollte diese dennoch abgeschafft werden, sprachen sich gegenüber Akonsult 54 Prozent dafür aus, dass dann generell die Sommerzeit gelten soll.

Kommentare (11)

Kommentieren
stadtkater
0
9
Lesenswert?

Wie genau hat denn die Fragestellung gelautet?

Wie wurden die Befragten ausgewählt und wer war der Auftraggeber der Studie?

Ich glaube, dass die Mehrheit für die Sommerzeit dadurch zustande gekommen ist, dass diese dann das ganze Jahr über gelten soll;-)!

Das gleiche Meinungsforschungsinstitut hat ja in einer anderen Studie herausgefunden, dass fast jede zweite feste Beziehung im Internet geschlossen wird. Auftraggeber war eine Dating-App für "ernsthaft Partnersuchende" und befragt wurden "Partnersuchende im Internet". Soviel nur zur Objektivität und Repräsentanz von Umfragen, deren Presseaussendungen von Zeitungen gleich unkritisch kopiert und veröffentlicht werden!

Antworten
ChihuahuaWelpe55
3
9
Lesenswert?

Auch ich schließe mich der Mehrheit hier im Forum an

eine Zeitumstellung bringt sich nichts mehr (im Gegensatz zur im Artikel angeführten Mehrheit, verstehe nicht, wer da gefragt wurde). Ausser Stress und Jetlags, die man wieder durch Medikament und Tipps versucht, entgegen zu wirken! Aus meiner Sicht wäre eine Zeitumstellung zum Wohle der Menschen und eine ganzjährige Sommerzeit am sinnvollsten.

Antworten
RMK
6
13
Lesenswert?

Zeitumstellung

Alternativ könnten wir ganzjähig zur osteuropäischen Zeit übergehen, d. h. "Sommerzeit" über das ganze Jahr. Dann gäbe es auch keine Zeitumstellung.

Antworten
lieschenmueller
10
26
Lesenswert?

Herrlich,

so ein Sommerabend, wo es erst um 21.30 finster wird. Lange draußen sitzen, noch mit dem Hund spazieren gehen so spät ......

Antworten
Legu
21
18
Lesenswert?

Abschaffen, weil...

...bringt nichts außer den Biorhytmus "mau " zu machen bei Mensch und Tier, also weg damit .
Warum kann man es nicht bei der Natur- /Normalzeit belassen ? Welche Interessen stehen da dahinter, würde ich sehr gerne wissen !

Antworten
Eyeofthebeholder
3
10
Lesenswert?

@Legu: Selbstverständlich bringt es was: Länger Licht am Abend!

Damit ist auch Deine Frage nach den Interessen beantwortet.

Antworten
Butterkeks
6
13
Lesenswert?

...

Ich bin immer wieder erstaunt, was heutzutage schon eine große Mehrheit ist. Anscheinen sind es schon 61%. Persönlich würde ich da noch immer nur von einer leichten Mehrheit sprechen, aber gut...

Antworten
Eyeofthebeholder
2
2
Lesenswert?

@Butterkeks: Nur 23 % wollen eine Abschaffung,

da sind 61 % Befürworter eine mehr als DEUTLICHE Mehrheit!

Antworten
eleasar
5
11
Lesenswert?

63% der Kleine Leser

sind für eine Abschaffung der Zeitumstellung!
Das ist mehr als die 61% dieser Mikroumfrage.

Antworten
6ed6die6
4
20
Lesenswert?

Fällt mir schwer

Das zu glauben...

Antworten
minerva
3
19
Lesenswert?

genau...

erst kürzlich stand grad das Gegenteil hier in der KZ

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.