Minus 22,7 GradEisiger Start in den Mittwoch

Im Westen Österreichs liegt die kälteste Nacht des Jahres hinter uns, doch auch im Osten und Süden war es bitterkalt.

THEMENBILD: WINTER / SCHNEE / FROST
© APA/BARBARA GINDL
 

In der Nacht auf Mittwoch fielen die Temperaturen teilweise unter minus 20 Grad - die kälteste Nacht des Jahres liegt hinter uns. Auch in der Früh war in vielen Teilen Österreichs Morgenfrost angesagt.

Die Frühtemperaturen in den Landeshauptstädten lagen in Salzburg und Innsbruck bei -11 Grad, in Bregenz und Klagenfurt bei -8 Grad. In der Steiermark war Zeltweg der Kältepol, auch die Kärntner fröstelten bei Minus 17,6 Grad.

Die Kältepole

  • 22.7 Seefeld (T)
  • 22.5 St. Leonhard im Pitztal (T)
  • 21.6 Tannheim (T)
  • 21.1 Bichlbach (T)
  •  20.9 Radstadt (S)
  • 20.6 St. Jakob im Defereggen (T)
  • 20.3 Nauders (T)

Am Mittwoch überwiegen in der Osthälfte noch die Wolken, aus denen es hin und wieder leicht schneien kann. Die Schneefälle ziehen von Ost nach West und lassen zur Nacht endgültig nach. Im Westen und Südwesten scheint nach Auflösung örtlicher Nebelfelder hingegen häufig die Sonne, nur rund um den Arlberg halten sich einige Restwolken. Der Wind weht im Osten lebhaft aus Nord, die Temperaturen erreichen maximal -3 bis +4 Grad.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.