WiederbetätigungGottfried Küssel muss Haftstrafe voll absitzen

Oberlandesgericht Wien lehnte Antrag auf vorzeitige Entlassung ab.

Gottfried Küssel beim Prozess © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Der wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung inhaftierte Rechtsextremist Gottfried Küssel muss seine Haftstrafe voll absitzen und wird nicht vorzeitig entlassen. Das hat das Oberlandesgericht Wien laut einem Bericht des Ö1-"Morgenjournals" entschieden.

Küssel war 2013 wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung zu sieben Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden und hatte zuletzt einen Antrag auf Haftentlassung wegen guter Führung gestellt. Das Oberlandesgericht hat dies nun mit der Begründung abgelehnt, dass eine günstige Prognose für Küssels künftiges Verhalten nicht anzunehmen sei.

Küssel habe schon einmal nach einer Haftstrafe und vorzeitiger Entlassung gegen den Wiederbetätigungsparagrafen verstoßen. Darüber hinaus wies das Gericht laut ORF-Radio unter Verweis auf seine Verurteilung auch auf Küssels führende Rolle als Szeneführer der Neonaziszene in Österreich hin. Küssel wurde wegen seiner Umtriebe als Initiator der neonazistischen Homepage alpen-donau.info verurteilt. Die bis Jänner 2019 angesetzte Haftstrafe sitzt Küssel in der Justizanstalt Hirtenberg ab.

Kommentare (9)

Kommentieren
Musicjunkie
0
3
Lesenswert?

Wirklich schade, ist dieser Typ doch wahrlich eine Bereicherung unserer Gesellschaft.

--

Antworten
Lodengrün
4
14
Lesenswert?

Der Strache, langjähriger Weggefährte

wird mit dem Innenminister sich schon auf eine komfortable Lösung durchringen.

Antworten
tannenbaum
14
18
Lesenswert?

Ich befürchte,

das letzte Wort bezüglich vorzeitiger Entlassung ist noch lange nicht gesprochen! Schaut euch die politische Lage in Österreich an! Kann sogar sein, dass Küssel noch wichtige Positionen in Österreich bekleiden könnte.

Antworten
create
2
6
Lesenswert?

Nein, das

wird sich auch die FPÖ nicht trauen. Also, was die etwaige Position angeht. Das wäre für wirtschaftliche Beziehungen nicht sehr förderlich.. da hat dann über Kurz oder lang noch jemand ein Wörtchen mitzureden. Naja, obwohl... um am Hebel sitzen zu dürfen, wird wohl viel in kauf genommen, schon wahr...

Antworten
ffld
15
13
Lesenswert?

ich wüsste...

ich wüsste wie die Zeit im Gefängnis schneller vergehen würde.
All jene die gerade in unserer Regierung auf gleicher Schiene sind, inhaftieren.
Dann können sie Kartenspielen oder über ein "besseres" Österreich nachdenken.

Antworten
max13
15
14
Lesenswert?

Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Wofür hat er Blutsbrüder in der Regierung?

Antworten
sapientia
7
7
Lesenswert?

Ja, vielleicht könnte Fast-Präsident Hofer beim Genial-Präsidenten Van der Bellen


ein gutes Wort für ihn einlegen - anlässlich der nächsten Weihnachts-Amnestie ;-)

Antworten
Jak39
4
9
Lesenswert?

*maxi....

Ein Schelm der.....du meinst doch nicht, dass ein Ministersessel für diesen schmissigen Kameraden reserviert ist.

Antworten
hbratschi
6
23
Lesenswert?

bei unbelehrbaren,...

...wie eben küssel einer zu sein scheint, ist jede form der entlassung eine vorzeitige. solange er seinem recht(s) schrägen gedankengut frönt, soll er bleiben wo er gerade ist - hinter gittern. aber "wir werden ja noch sehen, was alles möglich ist"...

Antworten