UngarnSchussattentat: Verdächtiger in Wels in Auslieferungshaft

Über einen in Oberösterreich festgenommenen Deutschen, der für ein tödliches Schussattentat in Ungarn verantwortlich gemacht wird, ist Donnerstagnachmittag die Auslieferungshaft verhängt worden. Das teilte die zuständige Staatsanwaltschaft Wels mit.

Symbolbild © 
 

Bei der Bluttat Dienstagfrüh im Bereich der Raststätte Csengele an der Südautobahn (M5) in Ungarn hat der Täter einen 56-Jährigen und einen 39-Jährigen - beide aus Salzburg - bei einer Pause auf ihrer Fahrt nach Bulgarien überrascht. Er tauchte an der Fahrertür auf und feuerte mit einer Schusswaffe mehrmals durch die Seitenscheibe in das Innere. Dabei wurde der Ältere getötet, der Jüngere schwer verletzt. Als mutmaßlicher Täter ist der 52-jährige Deutsche Mittwochabend an seinem Wohnort in Bad Ischl im Bezirk Gmunden in Oberösterreich ausgeforscht und festgenommen worden.

Bei einer Befragung habe er gestanden, dass er mehrere Schüsse auf den 56-jährigen Salzburger abgegeben habe, gab die Staatsanwaltschaft bekannt. Das Motiv dürften nicht näher genannte private Streitigkeiten gewesen sein.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.