Extra-Gebühr10 Cent für das Aufschneiden einer Wurstsemmel

Niederösterreichische Fleischerei geriet in die Kritik, weil sie sich das Wurstsemmel-Machen extra bezahlen lässt. Argumentiert wird mit dem Arbeitsaufwand.

© A_Lein - Fotolia
 

Gleich 10 Cent mehr pro Wurstsemmel wurden einer Kundin in Krems für das Aufschneiden der Semmeln verrechnet, berichten die Niederösterreichischen Nachrichten. Die Frau traute ihren Augen nicht, als sie die Rechnung sah, doch die Fleischerei sieht es gelassen: Der Mehraufwand an Arbeit rechtfertige die Extragebühr.

Laut Arbeiterkammer kann ein derartiger Preisaufschlag wirklich verrechnet werden. Das Verrechnen von Dienstleistungen sei legitim, wenn der Kunde darüber informiert werde.

Die Kremser Fleischerei sei übrigens nicht die einzige, die diesen Aufschlag kassiere.

UMFRAGE

10 Cent für das Aufschneiden einer Wurstsemmel - unverschämt?

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

unterhundert
0
0
Lesenswert?

Diese überflüssige ..

Debate, hatten wir doch schon vor Jahren einmal.

Antworten
Kormoran
1
1
Lesenswert?

total schlimm! :D

.... in italien zb richtens dir meistens gar ka semmerl. is mal wieder typische übertriebene aufregerei. am besten gar keins kaufen, is e nit gesund!

Antworten
fred4711
4
2
Lesenswert?

kann ich dieser kundin

den waaaahnsinnsbetrag von 10 Cent überweisen?
manche leute glauben offensichtlich, dass Geschäftsleute von gratisleistungen leben können...bin übrigens keiner!!

Antworten
styrianprawda
2
1
Lesenswert?

Details bitte!

Wenn ich 10 dag Wurst nicht im Ganzen, sonder aufgeschnitten haben möchte, verrechnet dieser Fleischhauer dann pro Wurstblatt auch 10 Cent zusätzlich?

Antworten
Standgashackler
2
1
Lesenswert?

Zehn Zähnt?

Sich deswegen aufzuregen, erinnert an ....
Wenn ich Lust auf Wurstsemmeln oder Sonstiges habe, dann gebe
ich Trinkgeld!!! Und wenn e.g. 8,56 EIRO ausmacht, dann lasse ich
mir auf ZEHN EIRO NICHTS herausgeben!!!

Antworten
lieschenmueller
1
4
Lesenswert?

Die Story der Woche?

Wollt Ihr Eure Leser pflanzen, liebe Leutchen von der Kleinen Zeitung?

Antworten
boolean
1
5
Lesenswert?

solche artikel braucht es

um von unseren problemen abzulenken...

Antworten
minerva
3
2
Lesenswert?

sollte dies mein Fleischer verrechnen...

wären das die letzten 10 Cent von mir

Antworten
heinz31
0
4
Lesenswert?

Die Ungarn sind da frecher

In der Teme St.Gotthard wird im "Selbstbedieungsrestaurant" ein BEDINUNGSZUSCHLAG vom 7 % verrechnet!
Das ist frech!!

Antworten
lieschenmueller
2
12
Lesenswert?

Bei meinem Supermarkt mit Fleisch in Bedienung

schneidet man mir die Kruste beim Schweinsbraten ein (mit meinen Messern daheim wäre ich arm) oder wenn ich Geschnetzeltes machen will, kriege ich es von meinem verehrten Hr. B. (der Verkäufer allein bringt unzählige Kunden allein schon wegen seiner Art und seines Könnens) klein geschnitten. Für jedes mal Durchschneiden 10 Cent pro einzelnem Schnitt wäre der Preis verdoppelt, überspitzt dargestellt. Über das Dauerthema z.B. Leitungswasser ließe sich streiten, weil da sitze ich im Lokal, die Bedienung kommt extra. Aber eine Semmel durchschneiden ist Mehrarbeit die zu Löhnen wäre? Anscheinend in manchen Geschäften. Wo man kauft kann man sich zum Glück aussuchen.

Antworten
dievillacherin
2
8
Lesenswert?

Service für den Kunden sollte doch großgeschrieben werden

Gerade heute sollte man sich um jeden Kunden bemühen und so wird der Kunde halt verärgert. Natürlich kostet der Zeitaufwand des Mitarbeiters auch, es bleibt nicht nur beim Aufschneiden der Wurtz- die Wurst muß aufs Semmerl aufgelegt werden, Gurkerl werden geschnitten, ev. Butter drunter. ....
Ich würde hier einen versteckten Aufschlag machen, wäre doch freundlicher
- oder?

Antworten
styrianprawda
0
2
Lesenswert?

@dievillacherin

Das Semmerl ist ja nicht gratis. Da wird schon mit einem ausreichenden Aufschlag kalkuliert.
Und wird bei "normaler" Ware nicht auch die Dienstleistung der MitarbeiterIn, die die KundInnen bedient, in die Preiskalkulation einbezogen, oder muss man, wenn man sich ein Schnitzel schneiden lässt, dafür auch extra bezahlen?

Antworten
Elli123
5
10
Lesenswert?

Frechheit

In meinem Grillstandl wird mir sogar das Hendl fix fertig ohne Aufpreis zubereitet!

Antworten
fwf
7
13
Lesenswert?

Eine Idee:

Die Kaufhäuser könnten ja für die Rolltreppen eine Gebühr verlangen. Und das Kaffeehaus eine Häferl-Bereitstellungsgebühr , usw. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Antworten
rein1ger
1
0
Lesenswert?

genial!

eine Rolltreppenvignette muss her!

Antworten
Spitzer Walter
7
13
Lesenswert?

Und

wer glaubt das Wurstaufschneiden oder Gulaschfleich kleinschneiden im Supermarkt gratis ist,der glaubt auch an das Christkind.

Antworten
styrianprawda
0
1
Lesenswert?

@Spitzer Walter

Wie oft bitten Sie im Supermarkt mit Fleischtheke den/die MitarbeiterIn, Ihnen das Fleisch kleiner zu schneiden?

Im Interspar im Murpark tun sie es jedenfalls.

Antworten
mp4472
4
21
Lesenswert?

Seine Sache

Ist doch seine "Sache" ob er etwas verrechnet für diese Leistung oder nicht!!!
Ich sehe das nicht als sooooo ein Problem ....haben sicher wichtigeres zu klären in unserem Land

Antworten
schebach
15
20
Lesenswert?

Alternative Supermarkt?

Im Supermarkt wird kein Aufschneide-Betrag verrechnet. Die Fleischer , die allgemein so unter diesen Ketten leiden, sollten vielleicht kundenfreundlicher sein - bzw. dieser eine in Krems.

Antworten
erstdenkendannsprechen
1
2
Lesenswert?

Im Supermarkt

zahlen sie nicht weniger. es ist halt dann ein anderer topf, aus dem die mitarbeiter bezahlt werden.

Antworten
goje
9
17
Lesenswert?

Re: Alternative Supermarkt?

vielleicht sollte es auch legitim sein, dass eine leistung wie diese etwas kosten darf. oder soll die semmel demnächst noch auf goldenem tellerchen, mit goldenem gäbelchen und getränk serviert werden, natürlich kostenfrei und mit nem freundlichem lächeln von personal serviert, dessen gehalt dann leider nicht mehr zu finanzieren ist?

Antworten
styrianprawda
1
0
Lesenswert?

@goje

Aha, und warum nicht für das Schneiden von Wurstblättern auch eine "Extragebühr je Blatt" verlangen?
Sie könnten Ihre 10 dag Extrawurst ja auch im Stück mit heim nehmen.

Antworten
Eyeofthebeholder
0
7
Lesenswert?

@goje: Schon einmal das Wort "Kundenservice" gehört?

Nein? Dieser Fleischhauer anscheinend auch nicht!

Wenn es kein Service mehr gibt werden Fleischhauer und Feinkost-Theken überflüssig - dann man man sich die Wurst und das Fleisch auch gleich abgepackt selber aus dem Kühlregal nehmen.

Antworten
Balrog206
8
4
Lesenswert?

Re: Re: Alternative Supermarkt?

Gratis Glas Wasser dazu nat auch ! Alle die sich da so aufregen , machen wahrscheinlich keinen Handstreich ohne Bezahlung !

Antworten
zyni
11
42
Lesenswert?

Lustiger Artikel,

die Wurstsemmel entsteht ja nicht von selbst.
Der Wirt verlangt ja auch was dafür, wenn er aus Fleisch ein Wiener Schnitzel macht.
Wer sparen will, kann sich seine Semmel ja selber machen.

Antworten
styrianprawda
1
0
Lesenswert?

@zyni

Die Wurstscheiben entstehen aber auch nicht von selbst.
Also was hindert den Fleischhauer, für das Schneiden der Wurst 0,1 EUR pro Blatt zu verlagen? Ist ungefähr der selbe Arbeitsaufwand wie für das Schneiden der Semmel.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 37

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.