13 ° C
Graz

Neuester Vertrauensindex

Vertrauen in Justiz völlig erschüttert

Österreichische Institutionen - und wie ihnen vertraut und misstraut wird: Das Vertrauen der Österreicher in EU und Regierung ist geringer denn je, am schlechtesten schneidet momentan die Justiz ab. Arbeiterkammer und Rechnungshof rangieren hingegen laut Vertrauensindex weiterhin ganz oben.

© Reuters
 

Das Vertrauen der Österreicher in EU und Regierung ist geringer denn je, im Jahresvergleich am stärksten - mit einem Verlust von 14 Punkten - ist aber die Justiz abgestürzt, geht aus dem aktuellen APA/OGM-Vertrauensindex hervor. Das höchste Vertrauen unter den abgefragten Institutionen bringen die Befragten der Arbeiterkammer (AK) und dem Rechnungshof (RH) entgegen.

auch Positiv-Saldo

AK und RH können sich laut der Befragung über einen Positiv-Saldo von 50 Punkten freuen, dahinter folgen die Polizei (44) und der Verfassungsgerichtshof (42). Auch die Institutionen Universität (40), Nationalrat (26), Gemeinderat meiner Gemeinde (21), Schule (18), Krankenkassen (17), Wirtschaftskammer (9), Bundesheer (7), Landesregierung meines Bundeslandes (5), Gewerkschaftsbund (3) und die Landwirtschaftskammer (2) verzeichneten positive Vertrauenswerte.

Am schlechtesten schnitten EU (-41) und Regierung (-37) ab. Wenig Vertrauen genießen auch die Finanzmarktaufsicht (-34), die Opposition (-22), Justiz (-19), Parlament (-15), Industriellenvereinigung (-15), Pensionsversicherung (-5), die katholische Kirche (-2) und der Seniorenrat (-2).

Absturz der Justiz

Den größten Absturz um 14 Prozentpunkte musste gegenüber der Befragung im März 2011 die Justiz hinnehmen, was OGM-Chef Wolfgang Bachmayer auf die anhaltenden Debatten in diesem Bereich zurückführt. Auch die Kirche verlor weiter an Boden (um 9 Punkte) und fällt damit erstmals ins Vertrauensminus.

Noch im Vertrauensplus landete das Bundesheer, ebenso wie die Nationalbank musste es aber einen Abstieg um gleich 12 Punkte hinnehmen.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.