Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. Juli 2014 00:34 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Opel pfeift auf Bürgschaften Deutschland will die Hilfe für Opel/GM abpfeifen Voriger Artikel Der Opel-Deal: 1/20 Nächster Artikel Merkel macht Opel zur Chefsache Deutschland will die Hilfe für Opel/GM abpfeifen
    Zuletzt aktualisiert: 16.06.2010 um 14:54 UhrKommentare

    Opel pfeift auf Bürgschaften

    GM will Opel ohne Staatshilfe sanieren. Der Finanzbedarf habe sich zwar nicht geändert. "Allerdings hat es sich gezeigt, dass der Vorgang weit komplexer und langwieriger ist als erwartet und noch immer liegen keine Ergebnisse vor", erklärte Opel.

    GM saniert Opel ohne Staatshilfe

    Foto © APAGM saniert Opel ohne Staatshilfe

    Der US-Autobauer General Motors will seine Europa-Tochter Opel ohne Staatshilfe sanieren. Der Opel-Mutterkonzern kündigte am Mittwoch überraschend an, alle in Europa gestellten Bürgschaftsanträge zurückzuziehen.

    Opel plant trotz des Verzichts auf Staatshilfe keine weiteren Werkschließungen oder Kündigungen. Das sagte ein Opel-Sprecher am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt. Nach dem Sanierungsplan sollen europaweit 8.300 der 48.000 Stellen abgebaut werden.

    Opel hatte den deutschen Bund und die vier deutschen Bundesländer mit Opel-Werken im November 2008 um staatliche Bürgschaften gebeten. Der Bund hatte in der vergangenen Woche endgültig abgelehnt; die Länder wollten noch über Bürgschaften entscheiden. Opel hatte seinen Finanzbedarf zuletzt auf 800 Mio. Euro beziffert. Im vergangenen Jahr hatte sich GM kurzfristig entschieden, Opel doch selbst zu sanieren, nachdem zunächst alles auf einen Verkauf auf den Zulieferer Magna hinausgelaufen war.

    Deutsche Regierung enttäuscht

    Die Entscheidung der deutschen Regierung in der vergangenen Woche sei eine "Enttäuschung" gewesen, erklärte Opel-Chef Nick Reilly am Mittwoch. Ein mögliche Sicherung von Bürgschaften aus Deutschland hätte sich damit "vermutlich um weitere Monate verzögert".

    Reilly wies darauf hin, dass die britische Regierung Bürgschaften für Bankkredite in Höhe von 330 Mio. Euro angekündigt habe; Spanien habe Bürgschaften "in ähnlicher Höhe angedeutet". Opel wisse diese Unterstützung "sehr zu schätzen". Auch in Österreich und Polen hatte Opel um Unterstützung gebeten. Zusammen habe Opel 1,8 Mrd. Euro beantragt, erklärte Reilly. Auf diese Anträge verzichtet der Autobauer nun.


    Mehr Der Opel-Deal

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Konsumstimmung im Sommer steigt

      Steigende Einkommen, gute Konjunktur und der deutsche Fußball-WM-Triumph...Noch nicht bewertet

       


      Kleine Zeitung Akademie

      Wissen für Leser: Die Kleine Zeitung Akademie bietet Ihnen ein vielfältiges Angebot an Seminaren und Veranstaltungen zu den Themen Journalismus, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Proftieren auch Sie vom Know-how unserer Mitarbeiter!

       

      Wirtschaft-Fotoserien

      Dubai plant weltgrößtes Einkaufszentrum 

      Dubai plant weltgrößtes Einkaufszentrum

       

      Lebe deinen Plan!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!