Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 19:08 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Österreich: Höchste Teuerung in der Währungsunion Spanierin relativiert schockierenden TV-Bericht Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Handel Nächster Artikel Österreich: Höchste Teuerung in der Währungsunion Spanierin relativiert schockierenden TV-Bericht
    Zuletzt aktualisiert: 01.12.2012 um 08:43 UhrKommentare

    Kampf für eine faire Lohnerhöhung im Handel

    Am Freitag setzten sich in Klagenfurt Betriebsräte mit einer Protestaktion für eine Gehaltserhöhung und veränderte Arbeitszeitregelungen für Handelsangestellte ein.

    Foto © Gert Eggenberger

    Mehr als 500.000 Beschäftigte im Handel warten auch nach fünf Verhandlungsrunden auf ein Ergebnis über Lohn- und Gehaltserhöhungen und veränderte Regelungen zur Arbeitszeit. In Klagenfurt setzten am Freitag Betriebsräte die erste Aktion und protestierten für eine Gehaltserhöhung, die fair ausfällt. Immerhin verdienen die Handelsangestellten im Schnitt um 380 Euro weniger als die durchschnittlichen Angestellten.

    Auch in den nächsten Tagen soll es weitere Protestmaßnahmen geben. Streiks, so erklärt man bei der Gewerkschaft, sind vorerst nicht geplant.


    Mehr Handel

    Mehr aus dem Web

      Prospekt

      Das Handelsjournal zum Durchblättern
       

      Top-Links

       

      KLEINE.tv

      Amazon-Mitarbeiter streiken erneut

      Im Streit über einen Tarifvertrag legen Mitarbeiter von Amazon.com in De...Noch nicht bewertet

       




      Kleine Zeitung Akademie

      Wissen für Leser: Die Kleine Zeitung Akademie bietet Ihnen ein vielfältiges Angebot an Seminaren und Veranstaltungen zu den Themen Journalismus, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Proftieren auch Sie vom Know-how unserer Mitarbeiter!

       

      Wirtschaft-Fotoserien

      Tilo Berlin vor Gericht 

      Tilo Berlin vor Gericht

       

      Lebe deinen Plan!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang