Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. April 2014 21:01 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kärntens Wirtschaft bleibt ein Sorgenkind Finanzminister: Athen wird 10,5 Mrd. Euro brauchen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Wirtschaftskrise Nächster Artikel Kärntens Wirtschaft bleibt ein Sorgenkind Finanzminister: Athen wird 10,5 Mrd. Euro brauchen
    Zuletzt aktualisiert: 13.06.2012 um 07:20 UhrKommentare

    Italien ist kein Kandidat für den Rettungsschirm

    Unter dem Druck steigender Finanzierungskosten weist Italien Spekulationen über einen Bedarf an einer EU-Geldspritze zurück.

    Mario Monti

    Foto © APMario Monti

    Auf die Frage, ob das südeuropäische Land unter den Euro-Rettungsschirm müsse, sagte Ministerpräsident Mario Monti am Dienstag dem ARD-Hörfunk in Rom: "Ich glaube: Nein". Er begreife zwar, dass Italien als "lustiges undiszipliniertes Land" gesehen werde. "Aber momentan ist Italien disziplinierter als viele andere europäische Länder - und es ist auch nicht besonders lustig." Die Europäer dürften sich nicht von Klischees oder Vorurteilen leiten lassen.

    Italien zahlt doppelt

    Monti betonte, seine Regierung habe in der Krise die richtigen Schritte unternommen. In Deutschland werde derzeit nicht gesehen, dass Italien im Prinzip doppelt zahle, sagte der Regierungschef: einerseits die Anteile für die Rettung von Griechenland, Portugal, Irland und Spanien - andererseits aber auch höchste Zinsen für Staatsanleihen. Die Rendite auf italienischen Staatsanleihen war am Dienstag deutlich angezogen und lag zeitweise bei 6,30 Prozent. Monti sagte, die hohen Zinsen hätten ausschließlich mit den Spannungen an den Märkten zu tun.

    Nach Spanien rückt Italien immer stärker ins Zentrum der Euro-Schuldenkrise. Angeheizt wurde die Unruhe an den Finanzmärkten zuletzt durch Spekulationen der österreichischen Finanzministerin Maria Fekter über einen möglichen Bedarf Italiens an europäischer Finanzhilfe, die sie am Dienstag jedoch relativierte.


    Mehr Wirtschaftskrise

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Ecclestone vor Gericht

      Der Prozess gegen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone wegen Korruptionsverda...Noch nicht bewertet

       




      Kleine Zeitung Akademie

      Wissen für Leser: Die Kleine Zeitung Akademie bietet Ihnen ein vielfältiges Angebot an Seminaren und Veranstaltungen zu den Themen Journalismus, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Proftieren auch Sie vom Know-how unserer Mitarbeiter!

       

      Wirtschaft-Fotoserien

      Tilo Berlin vor Gericht 

      Tilo Berlin vor Gericht

       

      Lebe deinen Plan!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang