Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Juli 2014 19:03 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Bulgarien steht am Abgrund Herta Stockbauer: "Die Lage war sehr ernst" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Wirtschaftskrise Nächster Artikel Bulgarien steht am Abgrund Herta Stockbauer: "Die Lage war sehr ernst"
    Zuletzt aktualisiert: 24.02.2009 um 10:47 UhrKommentare

    ÖBB müssen 100 Millionen Euro einsparen

    Die Wirtschaftskrise trifft verstärkt auch die Eisenbahn. Ein Personalabbau ist nicht geplant, allerdings ein flexiblerer Einsatz der Mitarbeiter.

    Foto © APA

    "Aus heutiger Sicht" müsse die ÖBB in den nächsten 1,5 Jahren 100 Mio. Euro einsparen. Das werde ohne Kündigungen möglich sein, allerdings gebe es Verhandlungen mit der Gewerkschaft für mehr Flexibilität der Mitarbeiter, sagte ÖBB-Chef Peter Klugar am Dienstag im ORF-"Morgenjournal". So sollen Mitarbeiter aus dem Güterverkehr auch in der Infrastruktur arbeiten. Auch will Klugar für den Güterverkehr einzelne Strecken zusperren oder vom Nacht- auf Tagesbetrieb umstellen. Als Beispiel nannte er St. Valentin-Hieflau.

    Ausbau. Klugar will trotz Wirtschaftskrise 1,8 Mrd. Euro investieren, etwa in den Ausbau von Westbahn, Unterinntal oder Koralmbahn. Aber auch die Modernisierung des bestehenden Netzes sei ihm wichtig. Durch die Investitionen würden 30.000 Arbeitsplätze gesichert, hob Klugar hervor. Während ein großer Teil der Mittel im Rahmenplan fixiert sei, müsse ein Teil, vor allem im Nahverkehr, in den Budgetverhandlungen fixiert werden. Wenn dort weniger verlangt werde, "müssten wir unser Angebot ausdünnen", so Klugar.

    Schulden. Die Bedienung der 12 Mrd. Euro schweren Schulden sei durch "die Situation am Kapitalmarkt" zwar schwieriger geworden, die Mehrbelastung halte sich aber in Grenzen, solang die Republik Österreich ihr erstklassiges Rating behalte, sagte Klugar. Unter Berücksichtigung des Finanzergebnisses werde aber die Bilanz 2008 negativ sein.


    Fakten

    Das Transportvolumen im Güterverkehr der ÖBB gingen im Dezember und Jänner um 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück.

    Mehr Wirtschaftskrise

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Entwicklungsbank für Schwellenländer

      Die Gruppe der aufstrebenden Schwellenländer (BRICS) hat eine eigene Ent...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Kleine Zeitung Akademie

      Wissen für Leser: Die Kleine Zeitung Akademie bietet Ihnen ein vielfältiges Angebot an Seminaren und Veranstaltungen zu den Themen Journalismus, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Proftieren auch Sie vom Know-how unserer Mitarbeiter!

       

      Wirtschaft-Fotoserien

      Dubai plant weltgrößtes Einkaufszentrum 

      Dubai plant weltgrößtes Einkaufszentrum

       

      Lebe deinen Plan!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!