Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 18. September 2014 05:40 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Millioneninvestitionen in Unterpremstätten Kredit reicht für drei Wochen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Wirtschaft Nächster Artikel Millioneninvestitionen in Unterpremstätten Kredit reicht für drei Wochen
    Zuletzt aktualisiert: 15.01.2013 um 21:30 UhrKommentare

    Energie Steiermark startet Beratungsoffensive

    Den Energiefressern in den steirischen Haushalten soll es jetzt an den Kragen gehen. Deren gibt es ja genug: 52 Prozent braucht die Heizung, 31 Prozent die Mobilität, neun Prozent Strom und acht Prozent das Warmwasser.

    Foto © Gina Sanders | fotolia

    GRAZ. Insgesamt kostet Energie den steirischen Durchschnittshaushalt 2500 bis 3000 Euro im Jahr, wissen die Experten der Energie Steiermark. Um diese Kosten zu senken, bietet der Energieversorger im Rahmen seiner Einspar-Offensive "E-Check" nun Energieberatung für die steirischen Haushalte an. "Wir wollen uns als Partner beim Thema Energieeffizienz etablieren", so Vorstandssprecher Christian Purrer. "Rund 30 Prozent der Energiekosten können durch die Beratung unserer E-Checker eingespart werden", so Vorstandsdirektor Olaf Kieser.

    Sechs Energieberater, die "E-Checker", kommen steiermarkweit ins Haus, um den Kunden konkrete Einsparszenarien bezüglich Heizung, Dämmung, Elektrogeräte etc. anzubieten. Spezielle Checks zeigen Sanierungspotenziale und auch Unterstützung bei der Planung einer Photovoltaikanlage auf. Für den Landesenergiebeauftragten Wolfgang Jilek ist das ein konkreter Beitrag in Sachen Umweltschutz, daher wird der E-Check auch gefördert. Bis Ende Februar gibt es die Beratungen zu einem Aktionspreis von 149 Euro, für E-Steiermark-Kunden um 99 Euro. Trotz dieses stolzen Preises hofft Kieser, dass jährlich 3000 Beratungen zustande kommen. Information: 0800/310 300. HELMUT BAST


    Mehr Wirtschaft

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Gericht hebt Verbot von Taxidienst vorerst auf

      Deutschland: Das Personenbeförderungsgesetz könnte dem Dienst Uber in ab...Noch nicht bewertet

       


      Kleine Zeitung Akademie

      Wissen für Leser: Die Kleine Zeitung Akademie bietet Ihnen ein vielfältiges Angebot an Seminaren und Veranstaltungen zu den Themen Journalismus, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Proftieren auch Sie vom Know-how unserer Mitarbeiter!

       

      Wirtschaft-Fotoserien

      ams nimmt neue Fertigungsstraße in Betrieb 

      ams nimmt neue Fertigungsstraße in Betrieb

       

      Lebe deinen Plan!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!