Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. August 2014 04:03 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kartellamt gibt grünes Licht für Karstadt-Übernahme Hypo-Gesetz vor allem gegen Bayern LB gerichtet Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Wirtschaft Nächster Artikel Kartellamt gibt grünes Licht für Karstadt-Übernahme Hypo-Gesetz vor allem gegen Bayern LB gerichtet
    Zuletzt aktualisiert: 03.12.2012 um 21:30 UhrKommentare

    ÖBB: Geld zurück bei Verspätung

    Toleranz für unpünktliche Züge schmilzt: Fahrgäste haben schon bei minimaler Abweichung vom Fahrplan Anspruch auf eine Entschädigung.

    Geld zurück-Garantie: Kommen fünf Prozent der Züge zu spät, haben Pendler Anspruch auf Entschädigung

    Foto © APAGeld zurück-Garantie: Kommen fünf Prozent der Züge zu spät, haben Pendler Anspruch auf Entschädigung

    Knapp 12.000 ÖBB-Kunden haben im vergangenen Jahr vom Zuspätkommen von Zügen profitiert. Zumindest im Nachhinein: Sie bekamen Geld aus dem Topf für Entschädigungszahlungen überwiesen.

    Zu diesen Refundierungen eines gewissen Anteils des Fahrpreises sind die ÖBB verpflichtet. Seit Dezember 2009 müssen an Fahrgäste im Fernreiseverkehr 25 Prozent des Ticketpreises rückerstattet werden, wenn der Zug mehr als eine Stunde Verspätung hat. Ab zwei Stunden sind es sogar 50 Prozent des Kartentarifs. Auf Basis dieser Ansprüche überwiesen die ÖBB im vergangenen Jahr an 10.353 Personen insgesamt 385.000 Euro.

    Pünktlichkeit hat Priorität

    Seit April 2010 gelten ähnliche Ansprüche für Pendler, die eine Jahreskarte besitzen. Konnte von den ÖBB ein Pünktlichkeitsgrad von 90 Prozent pro Strecke und Monat nicht eingehalten werden, wurden - zuletzt 1368 - betroffenen Karteninhabern zehn Prozent des Ticketpreises rücküberwiesen, insgesamt 29.200 Euro.

    Diese Toleranzgrenze schmilzt jetzt. Bei der heutigen Sitzung des Ministerrats steht eine Verschärfung der Pünktlichkeitsanforderungen auf 95 Prozent auf der Tagesordnung. "Pünktlichkeit muss Priorität haben", lautet die entsprechende Vorgabe von Verkehrsministerin Doris Bures an die ÖBB. Die neuen Limits gelten aber auch für alle anderen heimischen Bahnbetreiber.

    Als Fahrgast kann man sich über die Homepage der ÖBB (www.oebb.at/Fahrgastrechte) registrieren und jederzeit kostenlos prüfen, ob der geforderte Pünktlichkeitsgrad erreicht wird. Wenn nicht, erhält man den Bonus am Ende der Gültigkeit der Jahreskarte automatisch zurücküberwiesen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Geld fließt, ist aber relativ gering: Die ÖBB gilt mit einem aktuellen Pünktlichkeitsgrad von 96,6 Prozent als diesbezüglich beste Bahn Europas.

    KLAUS HÖFLER

    Mehr Wirtschaft

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Die Gewinner und Verlierer des Regen-Sommers

      Wettermäßig war der Sommer 2014 mehr als durchwachsen. Kleine.tv hat sic...Noch nicht bewertet

       


      Kleine Zeitung Akademie

      Wissen für Leser: Die Kleine Zeitung Akademie bietet Ihnen ein vielfältiges Angebot an Seminaren und Veranstaltungen zu den Themen Journalismus, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Proftieren auch Sie vom Know-how unserer Mitarbeiter!

       

      Wirtschaft-Fotoserien

      Größte Fischtreppe Mitteleuropas in Rosegg 

      Größte Fischtreppe Mitteleuropas in Rosegg

       

      Lebe deinen Plan!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!