Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. August 2014 22:14 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Mobilfunker werden geprüft Keine Entwarnung für Reisende Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Wirtschaft Nächster Artikel Mobilfunker werden geprüft Keine Entwarnung für Reisende
    Zuletzt aktualisiert: 21.02.2012 um 20:52 UhrKommentare

    Trigos: Symbol für Firmen, die Verantwortung tragen

    Heuer werden erstmals Unternehmen für ihr ganzheitliches Engagement für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Einreichschluss ist der 5. März.

    Foto © Trigos

    Von A wie Adidas bis Z wie Zara bekennen sich heute so gut wie alle großen Konzerne zur "Sozialen Unternehmensverantwortung", der sogenannten Corporate Social Responsibility. Abkürzung: CSR.

    Doch so eine einfache Angelegenheit wie früher, als es reichte, einen Obstkorb für die Mitarbeiter am Gang aufzustellen oder Geld für den Sportverein zu spenden, ist es nicht mehr.

    Da werden Spielplätze gebaut; Kühe speziell gefüttert, damit sie weniger Methangas ausstoßen; Abfallbeauftragte eingesetzt; klimaneutrale Weingüter gebaut; nachhaltiger Tourismus betrieben; "grüne" Kosmetik hergestellt; flexible Arbeitszeiten gewährt.

    Der Begriff Nachhaltigkeit kommt ursprünglich aus der Forstwirtschaft. Staatliche Vorgaben gibt es für diese Werthaltung kaum. Sie ist freiwillig und dafür gibt es auch einen bekannten Preis: den Trigos, der unter Patronanz der BKS Bank in Kärnten heuer zum sechsten Mal vergeben wird.

    Ziel des Trigos ist es, die besten und wirksamsten CSR-Aktivitäten zu prämieren und die Erfolgsmodelle einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

    Strahlkraft

    "Waren es bisher Projekte, die ausgezeichnet wurden, fließt ab sofort die gesamte Unternehmensstrategie in die Bewertung ein", versichert BKS Bank-Vorstandsdirektorin Herta Stockbauer, die Initiatorin des Trigos Kärnten. Der Preis richtet sich an Großunternehmen, ebenso wie an Mittelständler Firmen oder Ein-Personen-Unternehmen. Er soll Strahlkraft auf Kunden und Umfeld bringen. "Aber er bringt auch interne Motivation und Umsetzungskraft für weitere Projekte", sagt Herbert Masaniger, Qualitätsmanager beim Trigos-Gewinner Kärntnermilch. Wer mitmachen will, sollte sich mit dem Einreichen beeilen: Es sind nur noch knapp zwei Wochen bis zum Ende der Frist am 5. März (www.trigos.at). Die Jury beurteilt Projekte in vier Kategorien: Arbeitsplatz, Gesellschaft, Markt und Ökologie. Die Kleine Zeitung vergibt heuer darüber hinaus einen Sonderpreis für die kreativste Einreichung. Die Preisverleihung findet am 16. Mai im Casineum Velden statt.

    EVA GABRIEL

    Mehr Wirtschaft

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Sonniges Finale bei Wirtschaftsgesprächen

      Finaltag bei den Wirtschaftsgesprächen des Forums Alpbach. Forums-Vizepr...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Kleine Zeitung Akademie

      Wissen für Leser: Die Kleine Zeitung Akademie bietet Ihnen ein vielfältiges Angebot an Seminaren und Veranstaltungen zu den Themen Journalismus, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Proftieren auch Sie vom Know-how unserer Mitarbeiter!

       

      Wirtschaft-Fotoserien

      Podiumsdiskussion zum Fragant-Projekt in Flattach 

      Podiumsdiskussion zum Fragant-Projekt in Flattach

       

      Lebe deinen Plan!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!