Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 18:08 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
     
    88 Millionen Euro Betrug bei Hypo in Udine 1,6 Millionen armutsgefährdet Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Wirtschaft Nächster Artikel 88 Millionen Euro Betrug bei Hypo in Udine 1,6 Millionen armutsgefährdet
    Zuletzt aktualisiert: 19.08.2010 um 21:12 UhrKommentare

    Magere Zeiten für Sparzinsen

    Österreichs Banken knausern im Vergleich zum Euroraum bei den Sparzinsen, bieten aber auch wesentlich günstigere Konditionen bei den Krediten.

    Foto © Fotalia / Karen Roach

    Österreichs Sparer werden derzeit nicht gerade verwöhnt. Die Banken haben auch im zweiten Quartal, so eine Erhebung der Nationalbank, wieder die Zinsen gesenkt, am stärksten betroffen waren Spareinlagen mit etwas längeren Laufzeiten. Bei neu vergebenen Einlagen und Bindungsfristen von ein bis zwei Jahren sanken die Sparzinsen im Schnitt um 0,31 Prozentpunkte auf 1,38 Prozent, bei Fristen von über zwei Jahren um 0,20 Prozentpunkte auf 1,98 Prozent, so die Notenbank. Damit erhielten heimische Sparer deutlich weniger Zinsen als der Durchschnittskunde im Euroraum, wo von den Kreditinstituten für ein bis zwei Jahre 2,10 Prozent und für darüber hinausgehende Bindungsfristen 2,48 Prozent bezahlt werden.

    Sehr groß ist mittlerweile auch die Zinsdifferenz zum Euroraum im kurzfristigen Bereich. Bei einer Bindungsfrist von unter einem Jahr lag der Durchschnittszinssatz knapp unter einem Prozent, im Euroraum bei 2,15 Prozent mehr als doppelt so hoch.

    Billige Kredite

    Ebenso wie die Sparzinsen haben sich aber auch die Kreditzinsen für Haushalte im zweiten Quartal rückläufig entwickelt. Konsum- bzw. Wohnbaukredite sanken um 0,21 Prozentpunkte auf 4,53 Prozent bzw. um 0,12 Prozentpunkte auf 2,67 Prozent. Damit konnten sich österreichische Haushalte weiterhin wesentlich günstiger refinanzieren als der durchschnittliche Haushalt im Euroraum (6,38 Prozent bzw. 3,30 Prozent). Beim aushaftenden Gesamtbestand sanken die Zinsen im Schnitt um 0,23 Prozentpunkte auf 4,29 Prozent, im Euroraum hingegen nur um 0,04 Prozentpunkte auf 5,95 Prozent.

    Bei den Unternehmenskrediten waren hingegen kaum Veränderungen zu beobachten. Die Zinssätze blieben mit 2,38 Prozent (bis eine Million) bzw. 1,79 Prozent (über eine Million) aber weiterhin deutlich unter den Vergleichswerten des Euroraums (3,37 Prozent bzw. 2,26 Prozent), was sich jedenfalls positiv auf das heimische Wirtschaftswachstum auswirken sollte, so die Nationalbank. Der aushaftende Gesamtbestand ist mit durchschnittlich 2,67 Prozent verzinst, gegenüber 3,27 Prozent im Euroraum.


    Mehr Wirtschaft

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Velden: Kärntner Manager des Jahres gekürt

      Bereits zum fünften Mal fand die Wahl zum Kärntner Manager des Jahres st...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Kleine Zeitung Akademie

      Wissen für Leser: Die Kleine Zeitung Akademie bietet Ihnen ein vielfältiges Angebot an Seminaren und Veranstaltungen zu den Themen Journalismus, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Proftieren auch Sie vom Know-how unserer Mitarbeiter!

       

      Wirtschaft-Fotoserien

      Innovationstalk bei Philips in Klagenfurt 

      Innovationstalk bei Philips in Klagenfurt

       

      Lebe deinen Plan!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!