Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. Juli 2014 16:50 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
     Millhouse könnte 500 Millionen Euro für Töchter zahlen Logistiker Knapp bilanziert mit Plus Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Wirtschaft Nächster Artikel  Millhouse könnte 500 Millionen Euro für Töchter zahlen Logistiker Knapp bilanziert mit Plus
    Zuletzt aktualisiert: 06.01.2009 um 14:35 UhrKommentare

    Gazprom und Naftogas wollen Donnerstag wieder verhandeln

    Russland und die Ukraine wollen nach Angaben aus Kiew an diesem Donnerstag die Verhandlungen zur Beilegung ihres eskalierten Gas-Streits wieder aufnehmen.

    Foto © APA

    Der russische Gasmonopolist Gazprom und das ukrainische Unternehmen Naftogas würden ihre seit Silvester unterbrochenen Gespräche fortsetzen. Das sagte Naftogas-Chef Oleg Dubina am Dienstag nach Angaben der Agentur Interfax in Kiew.

    Streit über Preise. Naftogas und Gazprom streiten über die künftigen Preise und Bedingungen für Gaslieferungen. Von dem Streit sind zunehmend Länder in Mittel- und Westeuropa betroffen, weil es auch beim Transit russischen Gases durch die Ukraine zu drastischen Einschränkungen gekommen ist.


    Mehr Wirtschaft

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Konsumstimmung im Sommer steigt

      Steigende Einkommen, gute Konjunktur und der deutsche Fußball-WM-Triumph...Noch nicht bewertet

       


      Kleine Zeitung Akademie

      Wissen für Leser: Die Kleine Zeitung Akademie bietet Ihnen ein vielfältiges Angebot an Seminaren und Veranstaltungen zu den Themen Journalismus, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Proftieren auch Sie vom Know-how unserer Mitarbeiter!

       

      Wirtschaft-Fotoserien

      Dubai plant weltgrößtes Einkaufszentrum 

      Dubai plant weltgrößtes Einkaufszentrum

       

      Lebe deinen Plan!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!