Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. August 2014 18:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Banken: Sondertöpfe als Abtausch gegen Steuer In Job-Inserat sträflich auf Frauen vergessen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Wirtschaft Nächster Artikel Banken: Sondertöpfe als Abtausch gegen Steuer In Job-Inserat sträflich auf Frauen vergessen
    Zuletzt aktualisiert: 03.06.2008 um 11:19 UhrKommentare

    Größter Beschäftigungsanstieg in Kärnten

    Kärnten liegt im Bundesländervergleich mit plus 2,46 Prozent zum Vormonat auf Platz eins. Österreichweit im Mai um 2,6 Prozent mehr Beschäftigte als im Vorjahr.

    Die Zahl der unselbstständig Beschäftigten in Österreich ist im Mai um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen: Am Stichtag 31. Mai 2008 betrug die Zahl der bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern und Krankenfürsorgeanstalten gemeldeten und ihnen gleichgestellten unselbstständig Erwerbstätigen (Beschäftigte) 3,423.535. Darunter waren 1,843.630 Männer sowie 1,579.905 Frauen, teilte der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger Dienstag in einer Aussendung mit.

    Kärnten vorne. Gegenüber dem Vormonat ist der Beschäftigtenstand um 30.255 bzw. 0,89 Prozent gestiegen. Die Zahl der männlichen Arbeitnehmer erhöhte sich um 16.604 (+ 0,91 Prozent) und die der weiblichen um 13.651 (+ 0,87 Prozent). Bis auf das Bundesland Vorarlberg weisen die übrigen Bundesländer eine Zunahme des Beschäftigtenstandes auf. Der absolut größte Zugang wurde in Tirol mit 5.342 Personen, der relativ größte in Kärnten mit 2,46 Prozent gemeldet.

    Stärkerer Anstieg bei Frauen. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Gesamtzahl der Beschäftigten um 86.978 bzw. 2,61 Prozent. Bei den Frauen fiel der Anstieg stärker aus als bei den Männern: Die Zahl der männlichen Arbeitskräfte erhöhte sich um 38.755 (+ 2,15 Prozent) und die der weiblichen um 48.223 (+ 3,15 Prozent). Alle Bundesländer weisen im Mai eine Zunahme des Beschäftigtenstandes auf. Den absolut größten Zugang hat Oberösterreich mit 16.395 Personen, den relativ größten Salzburg mit 4,03 Prozent.


    Beschäftigtenstand

    Im Beschäftigtenstand vom 31. Mai 2008 sind 11.901 prä-senzdienstleistende Personen und 105.103 Karenz- bzw. Kinderbetreuungsgeldbezieh-erinnen und -bezieher enthalten.

    Mehr Wirtschaft

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Sonniges Finale bei Wirtschaftsgesprächen

      Finaltag bei den Wirtschaftsgesprächen des Forums Alpbach. Forums-Vizepr...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Kleine Zeitung Akademie

      Wissen für Leser: Die Kleine Zeitung Akademie bietet Ihnen ein vielfältiges Angebot an Seminaren und Veranstaltungen zu den Themen Journalismus, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Proftieren auch Sie vom Know-how unserer Mitarbeiter!

       

      Wirtschaft-Fotoserien

      Podiumsdiskussion zum Fragant-Projekt in Flattach 

      Podiumsdiskussion zum Fragant-Projekt in Flattach

       

      Lebe deinen Plan!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!