Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 18. September 2014 21:49 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Gerhard Dörfler wurde zwei Mal ausgeliefert Kärntner Landtag hat sich aufgelöst Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Polit-Skandal in Kärnten Nächster Artikel Gerhard Dörfler wurde zwei Mal ausgeliefert Kärntner Landtag hat sich aufgelöst
    Zuletzt aktualisiert: 15.11.2012 um 18:48 UhrKommentare

    Startlinie für Wahlkampf

    Im Jänner starten alle Landtagsparteien den Wahlkampf. Die FPK fixierte den 13. Jänner, die SPÖ den 26. Jänner. Der Landtag löst sich im Dezember auf. Von Robert Benedeikt

    Foto © KLZ/Eggenberger

    Die Planungen verraten es: Mittlerweile gehen alle Landtagsparteien davon aus, dass am 3. März in Kärnten gewählt wird. Die Freiheitlichen wollen im Dezember ihre Neuwahlblockade aufgeben und die vorzeitige Auflösung des Landtages ermöglichen, sagte gestern FPK-Chef Kurt Scheuch. Die Blauen setzten mit dem Hinweis auf den 13. Jänner, Messehalle Klagenfurt, als Erste den Schritt zum offiziellen Auftakt für den Landtagswahlkampf. Arbeitsplätze, Sicherheit und "besondere Wertschätzung für Familien" werden die Themen. Für Familien sollen "über Kärntner Steuergeld Vorteile herausgearbeitet werden", skizzierte Scheuch grob. Gerhard Dörfler steht als blauer Spitzenkandidat fest.

    Maßnahmen gegen die Ausdünnung des ländlichen Raumes werden im Mittelpunkt des Wahlkampfauftaktes der ÖVP stehen. Nach Angaben von Pressesprecherin Gerlind Robitsch wird er "im Jänner" stattfinden. Ob Parteichef Gabriel Obernosterer oder Landesrat Wolfgang Waldner Spitzenkandidat wird, ist noch offen.

    Für den Wahlkampfauftakt der SPÖ mit Spitzenkandidat Peter Kaiser ist der 26. Jänner fixiert. Inhalt und Ort will Geschäftsführer Daniel Fellner zwecks "Spannungsmoment noch nicht verraten". Eines steht jetzt schon fest: "Aufgrund des Sparkurses gibt es sicher kein bombastisches Fest."

    "Jedenfalls im Jänner und in Klagenfurt" werden die Grünen ihren Wahlkampf starten, sagt Landessprecher Frank Frey. Rolf Holub geht für die Grünen als Nummer eins ins Rennen.

    ROBERT BENEDIKT

    Mehr Polit-Skandal in Kärnten

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Amanda Klachl räumt auf - Ihre Bilanz 2012

      Seit Jahrzehnten ist sie das Original in der Kleinen Zeitung und bringt ...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Testabo

      Sichern Sie sich die Kleine Zeitung 6 Wochen gratis!

      Sie wollen wissen, was in der Kärntner Politik wirklich passiert? Sichern Sie sich die Kleine Zeitung 6 Wochen gratis!



      KLEINE.tv

      Ortsgruppe Gurk bleibt Bürgermeister Kampl treu

      Der Gurker Bürgermeister Siegfried Kampl wurde nach einem NS-Sager von d...Bewertet mit 1 Stern

       

      Politik im Bild

      Schottland: Bilder von der Abstimmung 

      Schottland: Bilder von der Abstimmung

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Serie "Die Akte Hypo"

      Kleine Zeitung/Helmuth Weichselbraun

      Bereicherung und Balkangeschäfte hinter Stiftungsschleiern, Verlust-Exzesse bis zum Beinahe-Ruin. Der Krimi um die Hypo Alpe-Adria. Die Serie zum Mega-Debakel der Kärntner Landesbank.

       

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!