Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. April 2014 01:44 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Gerhard Dörfler wurde zwei Mal ausgeliefert Kärntner Landtag hat sich aufgelöst Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Polit-Skandal in Kärnten Nächster Artikel Gerhard Dörfler wurde zwei Mal ausgeliefert Kärntner Landtag hat sich aufgelöst
    Zuletzt aktualisiert: 04.09.2012 um 19:43 UhrKommentare

    Neuer Koloini-Prozess

    Die Affäre um die Einbürgerung von zwei Russen wird noch einmal vor Gericht ausgefochten. Geraten in der Affäre neue Fakten ans Licht?

    Foto © APA

    Der ehemalige Protokollchef des Landes Kärnten, Franz Koloini sowie ein Anwalt und zwei Russen müssen noch einmal vor den Richter. Das Oberlandesgericht Wien gab in der Affäre um die Einbürgerung der beiden Russen dem Antrag der Korruptionsstaatsanwaltschaft statt und hob die Freisprüche der ersten Instanz auf.

    Im Fokus

    Im Zentrum der Causa stehen der verstorbene Landeshauptmann Jörg Haider und die millionenschweren Kraftwerkebetreiber Alexey B. und Artem B. Letztere hatten im Juli 2005 und Ende Jänner 2007 eine Million US-Dollar bzw. 900.000 Euro auf ein im Auftrag von Haider errichtetes Konto bei der Hypo Alpe Adria überweisen lassen, über das der damalige Kärntner Landeshauptmann das Sponsoring für das Formel-1-Engagement von Patrick Friesacher abwickelte. Mitte Jänner 2007 bekamen die Geschäftsmänner nach Interventionen Haiders beim damaligen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP) die Staatsbürgerschaft.

    Richterin Gerda Krausam ging davon aus, dass es sich tatsächlich um Sponsorgelder gehandelt habe, die nicht nachweislich mit dem Thema Staatsbürgerschaft verknüpft waren. Das OLG kritisierte jedoch ihre Beweiswürdigung. Auch habe sie einander widersprechende Angaben nicht ausreichend berücksichtigt.

    Angesichts der Prozess-Neuauflage ist ein "Format"-Artikel aus dem Jahr 2010 brisant: Dort wird ein Hypo-Aktenvermerk aus dem Oktober 2006 zitiert, in dem es um eine Nachfrage wegen der noch fehlenden 900.000 Euro auf dem Konto beim damaligen Haider-Büroleiter Harald Dobernig geht. Die Antwort: Die Erteilung der Staatsbürgerschaften sei noch nicht erfolgt.


    Mehr Polit-Skandal in Kärnten

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Amanda Klachl räumt auf - Ihre Bilanz 2012

      Seit Jahrzehnten ist sie das Original in der Kleinen Zeitung und bringt ...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Testabo

      Sichern Sie sich die Kleine Zeitung 6 Wochen gratis!

      Sie wollen wissen, was in der Kärntner Politik wirklich passiert? Sichern Sie sich die Kleine Zeitung 6 Wochen gratis!



      KLEINE.tv

      Aufnahmen von vermisstem Politiker

      Ein Amateur-Video zeigt einen vermissten Abgeordneten aus der Ostukraine...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Serie "Die Akte Hypo"

      Kleine Zeitung/Helmuth Weichselbraun

      Bereicherung und Balkangeschäfte hinter Stiftungsschleiern, Verlust-Exzesse bis zum Beinahe-Ruin. Der Krimi um die Hypo Alpe-Adria. Die Serie zum Mega-Debakel der Kärntner Landesbank.

       

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang