Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Juli 2014 23:41 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Gerhard Dörfler wurde zwei Mal ausgeliefert Kärntner Landtag hat sich aufgelöst Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Polit-Skandal in Kärnten Nächster Artikel Gerhard Dörfler wurde zwei Mal ausgeliefert Kärntner Landtag hat sich aufgelöst
    Zuletzt aktualisiert: 30.07.2012 um 22:07 UhrKommentare

    Vorwürfe gegen SPÖ noch kein Thema für Justiz

    Die Verwerfungen der Kärntner Landespolitik halten die Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien auf Trab. Nach dem Geständnis des Steuerberaters Dietrich Birnbacher ermittelt die Anklagebehörde nun gegen FPK-Finanzlandesrat Harald Dobernig, der im Aufsichtsrat der Landesholding das Millionen-Honorar mitbeschlossen hat. Der Verdacht: Untreue. Nach dem Geständnis von Ex-ÖVP-Chef Josef Martinz haben die Ermittler schnell gehandelt und Material sichergestellt, "dieses wird nun ausgewertet", sagt Behördensprecher Erich Mayr. Nun überlegen die Staatsanwälte, ob gegen Dobernig und FPK-Chef Uwe Scheuch in einer weiteren Causa ermittelt werden muss: Laut Birnbacher wären die beiden - erfolglos - mit der Forderung nach einer Parteispende an ihn herangetreten. "Eine Entscheidung steht noch aus", sagt Mayr.

    Zwei weitere Affären

    Weiter ist die Staatsanwaltschaft bei zwei anderen Affären: "Connect" und Wahlbroschüre. Bei der früheren FPK-Agentur Connect geht es um mutmaßliche Scheinrechnungen für Unternehmer, im anderen Fall ermittelt die Justiz wegen einer aus Steuergeldern bezahlten BZÖ-Broschüre. In beiden Fällen wird in "wenigen Monaten" ent/schieden, ob Anklage erhoben wird.

    Noch kein Thema für die Justiz sind hingegen die Korruptionsvorwürfe gegen die Kärntner SPÖ-Spitze. Blau und Schwarz werfen den Roten vor, eine parteieigene Agentur bei Landesaufträgen massiv bevorzugt zu haben, sie haben eine Sachverhaltsdarstellung bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft eingebracht. "Davon weiß ich noch nichts", sagt Mayr, die Anzeige sei bisher nicht eingetroffen. Von Wolfgang Rössler

    ADOLF WINKLER

    Foto

    Foto © KLZ/Traussnig

    Staatsanwalt Andreas HöblFoto © KLZ/Traussnig

    Mehr Polit-Skandal in Kärnten

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Amanda Klachl räumt auf - Ihre Bilanz 2012

      Seit Jahrzehnten ist sie das Original in der Kleinen Zeitung und bringt ...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Testabo

      Sichern Sie sich die Kleine Zeitung 6 Wochen gratis!

      Sie wollen wissen, was in der Kärntner Politik wirklich passiert? Sichern Sie sich die Kleine Zeitung 6 Wochen gratis!



      KLEINE.tv

      Türken wählen in Deutschland

      Die Vorbereitungen für die Präsidentenwahl der Türken in Deutschland lau...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Abbauarbeiten bei der Wörtherseebühne in Klagenfurt 

      Abbauarbeiten bei der Wörtherseebühne in Klagenfurt

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Serie "Die Akte Hypo"

      Kleine Zeitung/Helmuth Weichselbraun

      Bereicherung und Balkangeschäfte hinter Stiftungsschleiern, Verlust-Exzesse bis zum Beinahe-Ruin. Der Krimi um die Hypo Alpe-Adria. Die Serie zum Mega-Debakel der Kärntner Landesbank.

       

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!