Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. August 2014 22:30 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Neun Jihadisten in Österreich verhaftet Ermittlungen gegen Dörfler sind beendet Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Österreich Nächster Artikel Neun Jihadisten in Österreich verhaftet Ermittlungen gegen Dörfler sind beendet
    Zuletzt aktualisiert: 25.01.2014 um 16:20 UhrKommentare

    NEOS offiziell mit LIF fusioniert

    Die Mitglieder beider Parteien haben am Samstag für für die schon länger feststehende Fusion der NEOS mit dem Liberalen Forum gestimmt. Das LIF wurde somit aufgelöst, Matthias Strolz wurde mit 98,7 Prozent zum Obmann gewählt.

    Foto © APA

    Die Fusion des Liberalen Forums mit den NEOS ist endgültig besiegelt. Die überwiegende Mehrheit der anwesenden Mitglieder beider Parteien stimmten mit Handzeichen beim Konvent am Samstag für die Vereinigung. Ab sofort heißt die politische Partei offiziell "NEOS - Das neue Österreich und Liberales Forum".

    Das Liberale Forum, das vor rund 21 Jahren von Heide Schmidt und mehreren Mitstreitern gegründet worden war, ist am Samstag offiziell aufgelöst worden. Dies war aufgrund der nachfolgenden Fusion mit der im Parlament neu vertretenen Partei NEOS notwendig. LIF-Mitbegründer und NEOS-Unterstützer Hans Peter Haselsteiner bot sich nach der Zusammenführung als "Senior Advisor" an.

    NEOS-Obmann Matthias Strolz betonte nach der Fusion noch einmal, wie viel dieser Tag für ihn und die gesamte Bewegung bedeute. Zudem dankte er den Mitgliedern des Liberalen Forums. "Es ist für jeden politischen Menschen ganz, ganz großes Kino, das kommt nicht jeden Tag." Ex-LIF-Chefin Angelika Mlinar bedankte sich für das große Vertrauen: "Wir haben uns getraut, wir hatten den Mut." Auch Haselsteiner zeigte sich gerührt. "Ich glaube, wir haben den richtigen Schritt getan", sagte er zu den ehemaligen LIF-Mitgliedern.

    Strolz als Obmann bestätigt

    Matthias Strolz ist mit 98,7 Prozent als Obmann der nun mit dem Liberalen Forum vereinigten NEOS bestätigt worden. 370 von 375 Mitgliedern stimmten beim Fusions-Konvent am Samstag in Brunn am Gebirge für den Vorarlberger. Strolz sowie der restliche Vorstand nahmen die Wahl an. Zuvor war die Fusion beider Parteien einstimmig angenommen worden.

    Stellvertreter von Strolz als Parteichef sind die ehemalige LIF-Chefin Angelika Mlinar, die auf 77,9 Prozent der Stimmen kam, sowie die Wiener NEOS-Vorsitzende Beate Meinl-Reisinger, die 89,1 Prozent der NEOS-Mitglieder wählten. Weiters im Vorstand vertreten sind Finanzreferent Michael Pock, seine Stellvertreterin Karin Doppelbauer sowie Nikolaus Scherak und Michael Schuster. Auch der erweiterte Vorstand, der 17 Mitglieder umfasst, wurde gewählt.


    Mehr Österreich

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Merkel besucht Katastrophenschützer

      Die Bundeskanzlerin hat sich bei Bundesbehörden in Bonn über die Arbeit ...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Ferguson: Zusammenstöße mit der Polizei 

      Ferguson: Zusammenstöße mit der Polizei

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!