Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 19:09 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    YLine-Prozess gestartet Nächste Auswahlrunde für Parlamentsumbau Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Österreich Nächster Artikel YLine-Prozess gestartet Nächste Auswahlrunde für Parlamentsumbau
    Zuletzt aktualisiert: 29.04.2012 um 18:47 UhrKommentare

    Österreich: Nur 117 Frauen im Bürgermeisteramt

    117 Bürgermeisterinnen gibt es in Österreich - diese Zahl bleibt nach der Bürgermeister-Stichwahl in Innsbruck unverändert, da dort Christine Oppitz-Plörer (Liste "Für Innsbruck") in ihrem Amt bestätigt wurde.

    Die bürgerliche Stadtchefin ist zudem die einzige Bürgermeisterin einer österreichischen Landeshauptstadt, seit sich im Vorjahr ihre Eisenstädter Amtskollegin Andrea Fraunschiel (ÖVP) zurückzog.

    Eine aktuelle Statistik über Frauen auf Bürgermeistersesseln führt das Institut für Parlamentarismus und Demokratiefragen von Werner Zögernitz. Er hat auch die Gemeindegrößen analysiert. Der Trend ist deutlich: Bürgermeisterinnen sind am ehesten in kleineren Orten zu finden. Der Großteil, nämlich 101, amtiert in Gemeinden unter 5.000 Einwohnern. Innsbruck ist die einzige Gemeinde über 100.000 mit einer Stadtchefin, weiters werden zwei Gemeinden über 20.000 Einwohner (Krems und Kapfenberg) sowie mit Wörgl eine Gemeinde zwischen 10.000 und 20.000 Einwohnern von einer Frau regiert.

    Nach Bundesländern betrachtet verteilen sich die Bürgermeisterinnen wie folgt: 42 in Niederösterreich, 27 in Oberösterreich, 23 in der Steiermark, acht im Burgenland, sieben in Tirol, vier in Salzburg und je drei in Vorarlberg und Kärnten. In Wien gibt es naturgemäß nur einen Bürgermeister, und der heißt bekanntermaßen Michael (Häupl).


    Mehr Österreich

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Aufnahmen von vermisstem Politiker

      Ein Amateur-Video zeigt einen vermissten Abgeordneten aus der Ostukraine...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang