Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. April 2014 23:32 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Politik » Heer
    Zuletzt aktualisiert: 21.01.2013 um 21:36 UhrKommentare

    In Zell Pfarre fällt jeder Wahlrekord

    Als einzige Kärntner Gemeinde war Zell Pfarre/Sele Fara mit 431 Wahlberechtigten für ein Berufsheer. Alleingänge sind hier üblich.

    Der 620-Se(e)len-Ort Zell in den Nordkarawanken fällt nicht zum ersten Mal durch ungewöhnliche Wahlzahlen auf

    Foto © Gert EggenbergerDer 620-Se(e)len-Ort Zell in den Nordkarawanken fällt nicht zum ersten Mal durch ungewöhnliche Wahlzahlen auf

    Sie haben es wieder getan! Unbekümmert um Bundes- und Landestrends stimmten die Zellaner/Selani (zweisprachig!) als einzige Gemeinde Kärntens mit fast 60 Prozent für die Einführung des Berufsheeres.

    Was zu der ungewöhnlichen Millionenquiz-Frage führen könnte: Was haben Kärntens kleinste und Österreichs größte Gemeinde Wien gemeinsam? Genau: Sie wollen Berufssoldaten!

    Woran, Bürgermeister Engelbert Wassner, mag das liegen? "Vielleicht daran, dass die SPÖ in beiden Gemeinden die absolute Mehrheit hat. Obwohl: Bei uns gab's keine Wahlempfehlungen." Überhaupt sei die Abstimmung kein politisches Thema gewesen, höchstens an den Stammtischen: "Viele meinten, dass der Zivildienst bestehen bleiben soll."

    Nicht unvernünftig für eine Gemeinde, die laut Wikipedia "in einem abgeschiedenen Seitental an der Nordseite der Karawanken . . . ungefähr 20 Kilometer südlich von Klagenfurt" liegt. Die jederzeit auf Hilfe gegen Unwetter, Lawinen oder Isolation angewiesen sein kann. Die laut Statistik-Jahrbuch nur 621 Einwohner hat. Der Dorf-Chef widerspricht: "Stopp! Es sind nur noch 620."

    431 Wahlberechtigte

    Wahlberechtigt sind 431, viel mehr waren es früher auch nicht. Alle aber benehmen sich, als wollten sie Wahl- und Abstimmungsrekorde schaufeln.

    Wie viele Selani/Zellaner wählten 2010 Bundespräsidenten Heinz Fischer? 98,8 Prozent.

    Wie viele Zellaner/Selani befürworteten den Beitritt zur Europäischen Union? 81,6 Prozent.

    Wer war jahrelang Lieblingsgemeinde der Kärntner Grünen, in deren Annalen sie bis heute unsterblich ist? Zell-Pfarre, wo die Grünen 1986 rund 25 Prozent und 1999 sogar 33 Prozent einfuhren.

    Wer schickte die FPÖ in ihren besseren Zeiten 2004 mit mageren 9,6 Prozent nach Hause? Richtig: Zell-Pfarre.

    Wo wurde - für Konservative mit gutem Gedächtnis bis heute ein Angriff auf die Demokratie - 1976 eine Wahlurne mit Stimmen zur Volksgruppen-Zugehörigkeit gestohlen? Auch in Zel... - aber das ist eine andere Geschichte.

    Lebt in Zell/Sele ein besonderer Menschenschlag? "Nein", behauptet Bürgermeister Wassner, "wir sind ganz normal! Vielleicht etwas vorsichtiger, aufgrund unserer Geschichte." Wie äußert sich das? "Indem wir nicht immer gleich zustimmen, sondern alles selbst nachprüfen."

    Welche Volksbefragung würde er gern abhalten? "Ich bin nicht so für Volksbefragungen. Einige Entscheidungen muss man auch den Regierenden überlassen!"

    JOCHEN BENDELE

    Mehr Heer

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Putin nennt Militäreinsatz ein Verbrechen

      Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Entsendung von Truppen in den...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang