Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. September 2014 12:18 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Krawalle bei Haider-Besuch: Freisprüche wegen Verjährung Gedenkfeier für Jörg Haider beim Lambichl-Marterl Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Jörg Haider Nächster Artikel Krawalle bei Haider-Besuch: Freisprüche wegen Verjährung Gedenkfeier für Jörg Haider beim Lambichl-Marterl
    Zuletzt aktualisiert: 12.10.2008 um 12:36 Uhr

    Anteilnahme der Kärntner Bevölkerung reißt nicht ab

    Nach dem Unfalltod von Jörg Haider: Sonntagsmessen im Klagenfurter Dom mit Trauercharakter. Menschen pilgern zu Unfallstelle und Landesregierung.

    Kerzenmeer und Trauernde am Unfallort in Lambichl am Sonntag

    Foto © APA/Barbara GindlKerzenmeer und Trauernde am Unfallort in Lambichl am Sonntag

    Die Anteilnahme der Kärntner Bevölkerung am Tod von Landeshauptmann Jörg Haider ist auch am Sonntag nicht abgerissen. Hunderte Menschen pilgerten zum Unfallort und zur Kärntner Landesregierung, um Kerzen aufzustellen und sich ins Kondolenzbuch einzutragen. Obwohl der offizielle Trauergottesdienst erst um 19.00 Uhr stattfinden wird, hatten die Sonntagsmessen im Dom zu Klagenfurt bereits Trauercharakter.

    Messe im Dom. Bereits eine halbe Stunde vor Messbeginn um 10 Uhr versammelten sich zahlreiche Menschen im Dom, um Rosenkranz zu beten. Während der Messfeier spendete Vikar Alois Krawanja in seiner Predigt den Menschen Trost. "Wir erleben heute eine Situation, wo man nichts begreifen, erklären und definieren kann", sagte der katholische Priester.

    Fürbitten. Auf die Frage nach dem Warum, sei keine Antwort zu finden. "Wir dürfen in solchen Situationen zusammenstehen und in eine Richtung blicken, zu Jesus", meinte Krawanja. Auch in den Fürbitten wurde auf den Tod des Landeshauptmanns eingegangen. "Lobe ihn für das, was er für andere getan hat", hieß es an einer Stelle.

    Kondolenzbuch. Vor dem Amt der Landesregierung herrschte am Vormittag wieder Hochbetrieb. Die Schlange der Wartenden, die sich ins Kondolenzbuch eintragen wollten, reichte rasch bis zur Straße zurück. Menschen mit Kindern im Arm stellten sich genauso an wie ältere Personen im Rollstuhl. Laut Polizeiangaben war die Landesregierung am Samstag bis Mitternacht geöffnet gewesen und hatte um 9 Uhr ihre Pforten wieder aufgesperrt. "Wir lassen offen, solange Menschen kommen", meinte ein Polizeibeamter.


    Foto

    Foto © APA/Barbara Gindl

    Foto © APA/Barbara Gindl

    Mehr Jörg Haider

    Mehr aus dem Web



      Haider im Internet

      www.ebay.at

      Erinnerungsstücke an Jörg Haider im Angebot.

       

      Jörg Haider

      Jörg Haider wurde am 26. Jänner 1950 in Bad Goisern geboren. Mit 20 Jahren stieg er in die Politik ein, 1976 übersie-delte er nach Kärnten. 1989 gelang ihm der Aufstieg zum Landeshauptmann von Kärnten. Nach Querelen mit der FPÖ gründete er 2005 das BZÖ. Bei einem Autounfall am 11. Oktober 2008 verunglückte er tödlich. Haider hinterlässt seine Frau und zwei Töchter.

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!