Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. Oktober 2014 23:44 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Zuletzt aktualisiert: 15.02.2010 um 20:41 UhrKommentare

    FPK und Bundes-FPÖ bildeten Verhandlungsteam

    Strache zum Leiter der Kooperationsgespräche mit FPK bestimmt. Stillschweigen über Inhalt und Fahrplan vereinbart. Kritik kommt von Jannach an Aussendung von Generalesekretär Kickl.

    Heinz Christian Strache wurde zum Verhandlungsleiter bestimmt

    Foto © APAHeinz Christian Strache wurde zum Verhandlungsleiter bestimmt

    Mit der Konstituierung eines gemeinsamen Verhandlungsteams sind am Montag Gespräche zwischen der Bundes-FPÖ unter Heinz-Christian Strache und den Kärntner Blauen unter deren Obmann Harald Jannach zu Ende gegangen, teilte FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl in einer Aussendung mit. Zwischen der Bundes- und der Landepartei hat es seit der Rückkehr der ehemals orangen Kärntner (nunmehr FPK) zur FPÖ etliche Differenzen gegeben. Ganz ausgeräumt sind diese Meinungsunterschiede offenbar immer noch nicht.

    Dem blau-blauen Verhandlungsteam gehören Strache, Jannach und Kickl sowie die Kärntner Christian Leyroutz und Andreas Mölzer an. Zum Verhandlungsleiter für die nun beginnenden Gespräche mit der FPK über die Umsetzung der Parteienkooperation wurde Strache bestimmt.

    "Maulkorberlass"

    Über die inhaltlichen Schwerpunkte und den genauen terminlichen Fahrplan der Verhandlungen würden keine Informationen an die Öffentlichkeit weitergeleitet, hieß es in der Aussendung weiter. "Kein Kommentar", hieß es folgerichtig auch vonseiten Jannachs auf Nachfrage der APA über den Gesprächsverlauf. Ob das nun ein "Maulkorberlass" sei, "können Sie interpretieren, wie Sie wollen", erklärte der Kärntner Landesparteichef lapidar.

    Einen Kommentar zu einer Aussendung Kickls von Montagnachmittag wollte Jannach hingegen loswerden. Der Generalsekretär hatte in Bezug auf öffentliche Äußerungen Jannachs, wonach dieser die Kärntner Landespartei unter keinen Umständen auflösen wolle, gemeint: "Ich fordere Harald Jannach in seiner Verantwortung als Landesparteiobmann dazu auf, bei den Tatsachen zu bleiben und präzise zu formulieren. Wenn er überdies Verständnisfragen hat, so kann er, wie sonst auch schon oft geschehen, jederzeit bei uns anrufen". Jannach: "Auf diese Niveau der Diskussion begebe ich mich sicher nicht".

    Quelle: APA

    Mehr FPÖ-BZÖ

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Barbara Rosenkranz auf Kärnten-Besuch

      FPÖ Präsidentschafts-Kandidatin Barbara Rosenkranz besuchte am Donnersta...Bewertet mit 2 Sternen

       

      Politik im Bild

      Seligsprechung von Papst Paul IV 

      Seligsprechung von Papst Paul IV

       




      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!