Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. September 2014 04:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Politik » EU
    Liebe kennt keine Grenzen: Eine Million Erasmus-Babys TTIP-Gegner wollen jetzt vor Gericht ziehen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: EU Nächster Artikel Liebe kennt keine Grenzen: Eine Million Erasmus-Babys TTIP-Gegner wollen jetzt vor Gericht ziehen
    Zuletzt aktualisiert: 24.04.2012 um 19:44 UhrKommentare

    Österreicher wird Chef des EU-Militärstabes

    Generalmajor Wolfgang Wosolsobe tritt diese Position im Mai 2013 an und löst Generaldirektor Ton van Osch ab.

    Foto © Fotolia / JuergenPriewe

    Die Leitung des EU-Militärstabes wird an einen Österreicher vergeben: Der EU-Militärrat hat am Dienstag Generalmajor Wolfgang Wosolsobe für diese Position nominiert. Antreten wird er seine neue Stelle Ende Mai 2013, wenn die dreijährige Funktionsperiode des aktuellen Generaldirektors Ton van Osch abläuft, wie das Verteidigungsministerium per Aussendung bekanntgab. Wosolsobe ist seit 2007 Leiter der österreichischen Militärvertretung in Brüssel.

    Darabos erfreut

    Der EU-Militärstab in Brüssel ist laut Verteidigungsministerium die "zentrale militärstrategische Planungsstelle der Europäischen Union". Als Generaldirektor wird ein Dreisterne-General (Generalleutnant) eines EU-Mitgliedstaates für die Dauer von drei Jahren bestellt. Die Auswahl erfolgt grundsätzlich ein Jahr vor Beginn der Funktionsperiode im Rahmen des EU Militärrates in geheimer Wahl und wird durch den Rat auf Vorschlag der Hohen Vertreterin, Lady Ashton, bestätigt.

    Verteidigungsminister Norbert Darabos (S) zeigte sich über die Nominierung erfreut: Diese zeige, "welches Ansehen das Österreichische Bundesheer und insbesondere General Wosolsobe in der EU genießen." Wosolsobe ist verheiratet und hat vier Kinder.


    Mehr EU

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      EU beschließt neue Sanktionen

      Das neue Maßnahmenpaket gegen Russland soll allerdings vorerst nicht umg...Noch nicht bewertet

       

      Bilderserien

      Die neue EU-Kommission 

      Die neue EU-Kommission

       




      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!