Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 19. April 2014 06:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Politik » EU
    Fischler: "Hinausgehen und mit den Leuten reden" Brüssel in der Hand der Banken Voriger Artikel Aktuelle Artikel: EU Nächster Artikel Fischler: "Hinausgehen und mit den Leuten reden" Brüssel in der Hand der Banken
    Zuletzt aktualisiert: 20.03.2009 um 08:47 UhrKommentare

    EU-Gipfel zu Fünf-Milliarden-Energiepaket einig

    Die EU-Staats- und Regierungschefs haben sich beim EU-Krisengipfel in Brüssel im Grundsatz auf das seit Monaten umstrittene Energiepaket im Umfang von fünf Milliarden Euro geeinigt.

    Bundeskanzler Werner Faymann und Bundeskanzlerin Angela Merkel

    Foto © APABundeskanzler Werner Faymann und Bundeskanzlerin Angela Merkel

    "Das Paket steht als großes und ganzes", hieß es in EU-Ratskreisen am Donnerstagabend. Diplomaten ergänzten, einige "technische Fragen" seien noch offen. Es sei wahrscheinlich, dass diese später von den EU-Botschaftern behandelt würden. Die Investitionen in die Projekte müssten bis 2010 erfolgen, dies entsprach einer Forderung Deutschlands.

    Förderung für OMV.Die unter Federführung der OMV geplante Erdgaspipeline "Nabucco" soll mit 200 Mio. Euro gefördert werden. Für Energieprojekte wie Gas- und Stromverbindungen, Windparks und Kohlendioxid-Speicher sind in Summe 3,975 Milliarden Euro vorgesehen. 1,025 Milliarden Euro sollen flexibel für Breitband und für die Landwirtschaft bereitstehen.


    Mehr EU

    Mehr aus dem Web

      Eu-Wahl am 25. Mai

      Die Spitzenkandidaten

      APA Grafik

      KLEINE.tv

      EU und Euro: Wie stehen Sie zum vereinten Europa?

      Im Mai 2014 finden die EU-Wahlen statt. Kleine.tv hat Passanten gefragt ...Bewertet mit 4 Sternen

       


      Bilderserien

      EU-Wahl: Die Spitzenkandidaten 

      EU-Wahl: Die Spitzenkandidaten

       

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang