Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. August 2014 22:15 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    EU und NATO rätseln über Putin EU-Außenminister beraten über Ukraine und Irak Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Außenpolitik Nächster Artikel EU und NATO rätseln über Putin EU-Außenminister beraten über Ukraine und Irak
    Zuletzt aktualisiert: 28.05.2012 um 14:13 UhrKommentare

    Beschwerden gegen Präsidentenwahl in Ägypten

    Foto © APA

    Nach der ersten Runde der Präsidentenwahl in Ägypten liegen nach Angaben der Wahlkommission inzwischen fünf Beschwerden vor. Die Anfechtungen bezögen sich auf Verstöße gegen die Wahlordnung, Manipulationen und unstatthafte Wählerbeeinflussungen, teilte die Kommission am Montag in Kairo mit. Das Gremium wollte am Nachmittag das offizielle Ergebnis der Wahl am 23. und 24. Mai mitteilen.

    Nach inoffiziellen Auszählungsdaten belegten der von der Muslimbruderschaft aufgestellte Mohammed Mursi und der aus dem Regime des gestürzten Präsidenten Mubarak stammende Ex-Militär Ahmed Shafik die ersten beiden Plätze. Bestätigt sich dieses Ergebnis, dann würden die beiden Politiker in der Stichwahl am 16. und 17. Juni um das Präsidentenamt kämpfen. Die Funktion wird derzeit von einem Militärrat ausgeübt, nachdem ein Volksaufstand im Februar 2011 Mubarak zum Abtritt gezwungen hatte.

    Unter den Beschwerdeführern gegen den ersten Wahlgang ist auch der linke Kandidat Hamdien Sabbahi, der knapp auf dem dritten Platz gelandet war. Er beanstandete auch, dass Schafik eigentlich von der Wahl hätte ausgeschlossen werden müssen. Er berief sich darauf, dass die Wahlordnung vorsieht, dass Vertreter des alten Regimes nicht wählbar sind.

    Quelle: APA

    Mehr Außenpolitik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Kiew meldet russische Truppen in Ukraine

      Nach Angaben der ukrainischen Regierung gibt es russische Truppenbewegun...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Podiumsdiskussion zum Fragant-Projekt in Flattach 

      Podiumsdiskussion zum Fragant-Projekt in Flattach

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!