Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. April 2014 18:16 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Papst-Wunder will Botschaft in die Welt tragen Griechen schaffen deutlichen Primärüberschuss Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Außenpolitik Nächster Artikel Papst-Wunder will Botschaft in die Welt tragen Griechen schaffen deutlichen Primärüberschuss
    Zuletzt aktualisiert: 13.05.2012 um 02:38 UhrKommentare

    Hollande-Vertrauter glaubt an Einigung mit Berlin

    Foto © APA

    Pierre Moscovici, einer der engsten Mitarbeiter des neu gewählten französischen Präsidenten Hollande, ist zuversichtlich, dass sich Frankreich und Deutschland über die Mittel zur Bekämpfung der Krise einigen werden. "Es ist nicht immer leicht, man muss neue Kompromisse finden und errichten, aber ich hoffe, dass dies wie immer der Fall sein wird", sagte der Ex-Europaministerim im Sender "BFM TV".

    Moscovici reagierte damit auf Erklärungen der deutschen Bundeskanzlerin Merkel, die am Samstag sagte, sie erwarte sich eine "gute Zusammenarbeit" mit Hollande. "Ich denke das Wichtigste ist, dass sie sich treffen, dass sie ihre Ideen austauschen, und dann dass man weiterkommt", betonte der sozialistische Abgeordnete, der für einen wichtigen Ministerposten in Hollandes künftiger Regierung gehandelt wird.

    Präsident Hollande wird nach seiner offiziellen Amtseinführung am Dienstag nach Berlin fliegen, wo noch am selben Abend eine Aussprache mit Merkel auf dem Programm steht. Hollande hatte während des Präsidentschaftswahlkampfs versprochen, den Fiskalpakt erneut zu verhandeln und um Maßnahmen zur Konjunkturförderung anzureichern.

    Berlin widersetzt sich dem Vorhaben mit Entschiedenheit. Angela Merkel gab jüngst allerdings ihr Einverständnis für eine "Wachstumsagenda", während Hollandes Berater in Wirtschaftsfragen, Michel Sapin, der deutschen Bundeskanzlerin insofern recht gab, als man zur Konjunkturankurbelung nicht das öffentliche Defizit anheben dürfe. Sapin wird bereits als neuer Finanzminister gehandelt.

    Quelle: APA

    Mehr Außenpolitik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Ukraine: Tote nach Militäraktion

      Die Lage in der Ostukraine droht zu eskalieren. Bei dem Einsatz der ukra...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang