Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. August 2014 05:52 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Weitere Leichenteile nach MH17-Absturz geborgen Zwölf Tote bei Militäroperation nahe Damaskus Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Außenpolitik Nächster Artikel Weitere Leichenteile nach MH17-Absturz geborgen Zwölf Tote bei Militäroperation nahe Damaskus
    Zuletzt aktualisiert: 24.04.2012 um 13:57 UhrKommentare

    Hollande will Wähler der Rechtsextremen "überzeugen"

    Bis zur Stichwahl am 6. Mai will Francois Hollande Wähler zurückgewinnen, die die Linken im ersten Wahlgang an Marine Le Pen verloren haben. Deren Wähler seien nicht automatisch rechtsextrem, sondern von "sozialer Wut" getrieben.

    Foto ©

    Ein Teil der Wähler der rechtsextremen Front National in Frankreich kommt nach den Worten des sozialistischen Präsidentschaftskandidaten Francois Hollande aus dem linken Lager. Diese Wähler wolle er "überzeugen", sagte Hollande der Zeitung "Libération" vom Dienstag. Zu seiner Wahlkampf-Strategie bis zur Stichwahl am 6. Mai sagte Hollande, dass er zunächst diejenigen mobilisieren wolle, die nicht zur Wahl gegangen seien.

    An zweiter Stelle wolle er alle "ernsthaften Republikaner" ansprechen, denen das Wohl Frankreichs am Herzen liege, sagte er in dem Interview mit Blick auf die politische Mitte. Und dann gehe es um die Wähler der Rechtsextremen Marine Le Pen: "Ich muss sie überzeugen, dass es die Linke ist, die sie verteidigt", sagte Hollande. Diese Wähler seien nicht automatisch Anhänger rechtsextremer Ideen, sondern würden vor allem eine "soziale Wut" zum Ausdruck bringen.

    Holland hob zugleich hervor, dass er sich bis zur Stichwahl vor allem an die linke Wählerschaft wenden werde. "Ich werde nicht den Fehler begehen, nur zu den anderen zu sprechen und unsere zu vergessen", sagte er. Die unterlegenen linken Kandidaten, darunter Jean-Luc Mélenchon, haben bereits ihre Unterstützung für Hollande in der Stichwahl gegen Präsident Nicolas Sarkozy deutlich gemacht.

    Hollande hatte in der ersten Runde am Sonntag 28,6 Prozent der Stimmen gewonnen und lag damit knapp vor dem konservativen Amtsinhaber Sarkozy mit rund 27,2 Prozent. Für die Stichwahl wird Hollande in allen Umfragen ein deutlicher Vorsprung vorhergesagt.


    Mehr Außenpolitik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Türken wählen in Deutschland

      Die Vorbereitungen für die Präsidentenwahl der Türken in Deutschland lau...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Abbauarbeiten bei der Wörtherseebühne in Klagenfurt 

      Abbauarbeiten bei der Wörtherseebühne in Klagenfurt

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!