Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 09:12 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Schmiergeld" zurückzahlen Die Tops und Flops der Fraktionsführer Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Untersuchungsausschuss Nächster Artikel "Schmiergeld" zurückzahlen Die Tops und Flops der Fraktionsführer
    Zuletzt aktualisiert: 25.04.2012 um 19:21 UhrKommentare

    Rauchend am "Hohen Häuserl": Petzner löst Feueralarm aus

    Stefan Petzner, gar nicht politischer Musterschüler, rauchte am Klo im Parlament, löste den Feueralarm aus und bekam eine Rüge der Direktion: Nun beichtet er seine Sünde auf Twitter, die ein generelles Rauchverbot im Hohes Haus zur Folge hat.

    Stefan Petzner, ehrlicher Sünder

    Foto © APAStefan Petzner, ehrlicher Sünder

    Man muss es dem Mann lassen: Politisch bisweilen nebulös, ist Stefan Petzner zumindest eines: Durch und durch unterhaltsam, wenngleich nicht immer ganz freiwillig. Am Mittwoch sorgte er weniger für explosive Politik, als für Rauchentwicklung ganz anderer, teerhaltiger Art: Wie der BZÖ-Abgeordnete twitterte, wurde er ganz schulmäßig beim Rauchen am "Häuserl" erwischt – allerdings nicht irgendwo, sondern ausgerechnet im "Hohen Haus". Der Feueralarm wurde ausgelöst und Petzner musste "zum Direktor" - die Rüge der parlamentarischen Direktion habe ein totales Rauchverbot im ganzen Gebäude zur Folge.

    Selbstironisch legte Petzner auf die Frage eines Twitter-Users nach, warum er denn überhaupt am Klo rauche: "Wenn man drinnen im Saal sein soll und gleichzeitig draußen rauchen muss, ist das oft schwer".

    SEBASTIAN KRAUSE

    Foto

    Foto © Screenshot

    Bild vergrößernPetzners Twitter-BeichteFoto © Screenshot

    Mehr Untersuchungsausschuss

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Neuer Verdacht auf Chemiewaffen

      Die USA haben nach eigenen Angaben Hinweise darauf, dass im Bürgerkrieg ...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf 

      Verhandlungen zur Ukraine in Genf

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang