Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. August 2014 14:10 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    IS will weitere Geiseln töten Türkische AKP-Führung bestimmt künftigen Chef Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Politik Nächster Artikel IS will weitere Geiseln töten Türkische AKP-Führung bestimmt künftigen Chef
    Zuletzt aktualisiert: 29.05.2007 um 09:07 Uhr

    Fidel Castro: "Bush hat mir meinen Tod angeordnet"

    Der kubanische Staatschef Fidel Castro hat US-Präsident George W. Bush vorgeworfen, ihm nach dem Leben zu trachten.

    Foto © APA

    Der kubanische Staatschef Fidel Castro hat US-Präsident George W. Bush vorgeworfen, ihm nach dem Leben zu trachten. "Ich bin nicht der erste und werde nicht der letzte sein, dessen Tod Bush angeordnet hat", schrieb der 80-Jährige am Montag in einem weiteren Zeitungsbeitrag von seinem Krankenbett aus, ohne jedoch weitere Einzelheiten zu nennen.

    "Bin eben Hardliner". Darin berichtet er weiter, auf die Frage einer "wichtigen Persönlichkeit" zu seiner Kuba-Politik habe Bush geantwortet: "Ich bin ein Hardliner und warte nur auf Castros Tod".

    Schwere Operation. Castro hatte sich im vergangenen Juli einer schweren Darmoperation unterziehen müssen. Die Amtsgeschäfte übernahm vorübergehend sein Bruder Raúl. In den vergangenen Wochen meldete sich der Revolutionsführer jedoch mit einer Reihe von Zeitungsartikeln wieder zurück.

    Erste Operation nicht erfolgreich. Wiederholt nutzte er sie zu Angriffen auf Bush. In der vergangenen Woche aber äußerte er sich erstmals auch selbst zu seinem Gesundheitszustand: Als Grund für den langwierigen Genesungsprozess gab er an, dass die medizinischen Eingriffe zunächst wenig erfolgreich gewesen seien.


    Fidel Castro

    Fidel Alejandro Castro Ruz: Geboren am 13. August 1926 in Birán bei Mayarí in der damaligen kubanischen Provinz Oriente.

    Seit 1959 kubanischer Regierungschef, seit 1976 Staatspräsident.

    Mehr Politik

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Lage in Luhansk und Donezk verschärft sich

      Der Kampf um die Macht im Osten der Ukraine spitzt sich zu. Nach einer W...Noch nicht bewertet

       

      Politik im Bild

      Landtagswahl 2015: Das meinen Politiker 

      Landtagswahl 2015: Das meinen Politiker

       

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      Griechenland in der Krise



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!